Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22

Brotzeit auf der Baustelle

Diskutiere Brotzeit auf der Baustelle im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    189

    Brotzeit auf der Baustelle

    Hallo, mein ein etwas anderes Thema,

    ist es in Bayern noch üblich, daß der Bauherr, die Getränke und Brotzeit für die Maurer stellt. Wie wirds in der Regel gehandhabt?

    Festpreisangebot, keine Regie.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Brotzeit auf der Baustelle

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Nicht mehr hier
    Beruf
    Immobiliendienstleister
    Beiträge
    1,059
    Egal ob Bayern oder in Deutschland, meine Handwerker haben von mir immer Kaffee und zum Ende der Woche und des Gewerkes belegte Brötchen bekommen.

    Das sorgt einfach für ein besseres Klima auf der Baustelle und die Handwerker sind bei der Arbeit motivierter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    norden
    Beruf
    Maler/Lackierer
    Beiträge
    344
    Zitat Zitat von blacksektor Beitrag anzeigen
    Hallo, mein ein etwas anderes Thema,

    ist es in Bayern noch üblich, daß der Bauherr, die Getränke und Brotzeit für die Maurer stellt. Wie wirds in der Regel gehandhabt?

    Festpreisangebot, keine Regie.

    Wer sowas fragt der gibt nicht gern!!!!!!!!!!!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    Zitat Zitat von BJ67 Beitrag anzeigen
    Das sorgt einfach für ein besseres Klima auf der Baustelle und die Handwerker sind bei der Arbeit motivierter.
    es wäre schlecht , wenn die motivation von ein paar belegten brötchen abhängen würde .

    trotzdem , frischer kaffee wird gern genommen , und wenn es mehr gibt , freut man sich auch

    üblich ist : von nichts bis all inklusive

    was nicht gut kommt : ein bei 30° unter einem sonnenschirm sitzender AG , der eisdringschlürfend unqualifizierte kommentare aber nichts zu trinken abgibt


    ausserdem hatten wir das thema schonmal sehr intensiv , .....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    Ingolstadt
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    189
    Nö, ich hab schon vor, daß zu aller zufriedenheit zu regeln.

    Nur wenn es gar nicht mehr üblich gewesen wäre, dann wär das doch dann auch blöd oder?

    Wasser, Spezi oder Bier gibt es ja nichtmehr auf der Baustelle oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    wasweissich
    Gast
    bier eher nicht , aber bei 30° im schatten kommt eine flasche wasser garnicht schlecht.......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von blacksektor Beitrag anzeigen
    .. Wasser, Spezi oder Bier gibt es ja nichtmehr auf der Baustelle oder?
    haaa ?
    sowohl als auch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    07.2009
    Ort
    norden
    Beruf
    Maler/Lackierer
    Beiträge
    344
    Ich dachte in Bayern gehört Bier zu den Grundnahrungsmitteln.PROST.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Hier gibz nicht mal mehr ein Richtfest...
    Dem Bauleiter bleibt es freigestellt, den Handwerkers aus eigenem Vermögen bei 36° ein Eis zu spendieren.
    Großbaustellen sind leider keine Comfort- und Wellnesszonen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Z
    Beruf
    IT-Spezi
    Beiträge
    466
    ich hatte Anfangs auch mal Wasser im Kasten auf die Baustelle gebracht. Nachdem ich dann aber die leeren Flaschen irgendwo auf dem Bau aus den Ecken aufsammeln durfte, hab ich es gelassen - ich hab kein Problem mit dem Geben, aber Baustelle und Ordnung passt wohl in den meisten Fällen nicht zusammen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Ach, für mich ist Einsammeln immer ein schicker Nebenverdienst....8 Stockwerke abgelatscht im normalen Turnus, 25-15 cent die Flasche....da wirste reich. An manchen Tagen haste locker und ohne Anstrengung ein Päckchen Kippen raus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von lordbauer
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    bietigheim
    Beruf
    softwareentwickler
    Beiträge
    717
    Hallo,

    bei mir war es ähnlich. Habe immer ein paar Kisten Getränke im Keller gehabt zur freien Verfügung.

    Resultat: Überall stehen halb ausgetrunkene Flaschen rum. Danach habe ich es gelassen.
    Bier hat bei mir kein einziger während der Arbeit getrunken. Hab zum Beispiel den Rohbauern zum "Kellerrichtfest" ein Kasten hingestellt. Bei dem fehlt bisher 1 Flasche. Ich hoffe es lag nicht an der Sorte "Tannenzäpfle".

    Richtfest habe ich gemacht vor allem um die Nachbarn kennen zu lernen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    NRW
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    915
    Hi!

    Bei mir wars ähnlich. Ich hatte anfangs einmal die Woche die Rohbaujungs mit freier Auswahl + Getränke von der Pommesbude verwöhnt.

    Mit dem Resultat das der Müll + Reste dann anschliessend immer in den Arbeitsraum des Kellers geschmissen wurde. Obwohl eine Müllbütt auf dem Grundstück stand.

    Hab's nach 3 Wochen dann drangegeben.


    Gruß,
    Rene'
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    AC
    Beruf
    IT
    Beiträge
    20
    Wasser, Cola, Limo, Bier hatten wir immer reichlich auf dem Bau, Bier wurde nur von uns und den Nachbarn angerührt
    Aber die Maurer und auch die anderen Gewerke haben gerne getrunken, einmal pro Woche gabs dann noch Teilchen (Apfeltaschen waren der Renner).
    Oder mal ein Döner o.ä.
    Bei uns haben die alles aufgeräumt und es ist nichts rumliegen gebleiben zusätzlich sind hilfsbereite Sachen gemacht worden, die "ohne" vielleicht nicht gemacht worden wären, darum gings mir nicht, gefreut hatte ich mich trotzdem darüber.
    Fazit: Ich würde jederzeit wieder Getränke und ab und an was zu essen auf die baustelle bringen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von drulli
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Technischer Kommunikator
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    936
    Ich hab' vor allem während der Rohbauphase im warmen Sommer regelmäßig Wasser und Pils vorbeigebracht.
    Leider hat der Bauleiter des BT das meiste Pils verdrückt... Er hatte ja immer eine Hand frei .
    Bei den anschließenden Gewerken bin ich dann mehr zu Wasser, Cola etc. übergegangen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen