Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Avatar von tiger
    Registriert seit
    04.2004
    Ort
    Bingen
    Beruf
    produktingenieur
    Beiträge
    175

    Wie interpretiert ihr folgende Leistungsbeschreibung zum Revisionsschacht ?

    Einstiegsschächte, d=1000mm, H=1,25m

    Einstieg- bzw. Kontrollschächte in vorh. Graben ohne Verbau
    aus Betonfertigteilen, einschl. Verfugen mit Mörtel MG II.
    Schachtring entsprechend DIN 40334, Schachtdurch-messer
    1000mm, Schachttiefe 1,25m, einschl. Steigeisen und
    Schachtabdeckung aus Beton. Begehbar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wie interpretiert ihr folgende Leistungsbeschreibung zum Revisionsschacht ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Was wollen Sie denn ausgelegt haben? Auslegung geht nicht allein anhand des LV-Textes,sondern es müssen die Begleitumstände, Anlaß der Schachtherstellung ( welches Ziel sollte damit erreicht werden ? ), die vor und nach Abgabe des LV geführten Gespäche, die örtliche Situation usw. bekannt sein, vgl. §§ 133, 157 BGB.

    Interpretieren können Sie ein Gedicht usw.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter
    Avatar von tiger
    Registriert seit
    04.2004
    Ort
    Bingen
    Beruf
    produktingenieur
    Beiträge
    175
    Hallo Eric,
    es geht mir eigentlich nur um den Zusatz "...Ohne Verbau...." der mich irgenwie stutzig macht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Baufuchs
    Gast

    Grabenverbau

    ist Absicherung der Baugrubenwände bei grösseren Tiefen. Bei 1,25m Tiefe im allgemeinen nicht erforderlich. Schachtabdeckung ist begehbar d.h. "nicht befahrbar", daher prüfen ob der Schacht
    evtl. in Garegenzufahrt liegt und daher befahrbar sein muss.
    .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter
    Avatar von tiger
    Registriert seit
    04.2004
    Ort
    Bingen
    Beruf
    produktingenieur
    Beiträge
    175

    anders gefragt ...

    Aus dieser Formulierung ergibt sich aber nicht, dass der "nicht tiefe" Revisionsschacht trotzdem ein gescheites Fundament nach den a.R.d.T. etc. bekommen sollte ?
    siehe Beitrag http://www.bauexpertenforum.de/showt...5&pagenumber=7
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    "nein"

    die Position sagt "NUR" aus das für das erstellen des Revisonsschachtes "KEINE VERBAUMAßNAHMEN" einkalkuliert sind ... "für" eine tiefere Gründung des Revisionsschachtes hätten Sie einen Nachtrag "MEHRAUSHUB für Böschung oder "VERBAUARBEITEN" des Revisonsschachtes erhalten "(!)
    -
    "stellen" Sie mal bitte den gesamten Leistungstext für den Revisionschacht ein (!) ... "oder" ist der oben genannte Text bereits die komplette Leistungsbeschreibung ???? ... "mir" fehlt da noch die Umschreibung für´s Gerinne etc. ... "naja" vielleicht finden wir gemeinsam den Bringer für diesen vermurksten Revisionschacht (!)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Baufuchs
    Gast

    Schachtsohle/Fundament

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Themenstarter
    Avatar von tiger
    Registriert seit
    04.2004
    Ort
    Bingen
    Beruf
    produktingenieur
    Beiträge
    175

    das war alles was im LV über dem Revisionsschacht stand

    Guten Morgen Josef,

    das war alles was im LV über den Revisionsschacht stand. Ich scanne mal das komplette LV ein und stell die Texte zur Verfügung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    "das" LV hab ich bereits gelesen

    dürftig ... "sehr" dürftig sogar ... über´s Gerinne steht da nix drin ... "des" fertige Gerinne (link vom Baufuchs) ist seit Jahren "Stand der Zeit" ... "nur" hätte halt im der Leistungsbeschreibung irgendwas zum Gerinne stehn müssen um da einzuhängen ... "NEIN" ... ich kann nirgends rauslesen daß "zusätzlich" ein Gerinne einzubauen ist ... "jeder" Gutachter wird bescheinigen daß die Ausführung dieses Revisionschachtes "Murks" ist ... "aber" es wurde halt "nix" zwischen euch vereinbart ... "was" bleibt ist der Gang zum Baujuristen "vielleicht" findet jener ne Lücke in der Tücke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Wasser im Revisionsschacht
    Von Marko im Forum Tiefbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.06.2003, 13:08