Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Dämmung so möglich?

Diskutiere Dämmung so möglich? im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    München
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    67

    Dämmung so möglich?

    Hallo,

    ich bin mir weder sicher, ob ich erstens im richtigen Unterforum bin und zweitens meine Idee eher eine Schnapsidee ist.

    Ich habe als Eingangsbereich schon immer einen Erker, an diesen Erker schließt dann der Essbereich an. Also Haustüre und separate Wohnungseingangstüre zum Essbereich. Der Erker wurde von einem Stararchiteken damals geplant, da man sich in diesem kaum drehen kann (dreieckige Form), sobald man was in der Hand hat z.B. Einkaufskorb.

    Bisher wurden folgende Arbeiten durchgeführt:
    - neues Dach mit Aufdachdämmung, gleicher Aufbau wie Haupthaus
    - neue Haustüre
    - eine normale Zimmertür mit Glaseinlage wurde gegen eine Wohnungseinganstüre getauscht
    - Außendämmung wie Haupthaus, vom Vorbesitzer noch gemacht

    Durch die oben erwähnten Maßnahmen konnte ich wenigstens die Zugluft im Essbereich ausschalten, aber es ist dennoch saukalt in diesem Erker. Man kann sich kaum strumpfsockig auf die Fliesen stellen.
    Ich muß dazusagen der Erker ist unbeheizt.

    Nun meine Idee: Ist es sinnvoll den Erker von unten einfach mit Bauschaum, Brunnenschaum, oder welchem Schaum auch immer einfach zu verfüllen. Der Erker hängt ja am Haus wie so ein Balkon und ist lediglich von vorne mit der Eingangstreppe zu, seitlich aber nicht zugemauert. Momentan ist so gut es ging einfach Kies vom Terrassenumbau unten angehäuft, um wenigstens etwas den Durchzug zu stoppen.

    Schnapsidee oder evtl. ausbaufähig? Danke für eure Tips!

    Grüße aus München

    Tom
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dämmung so möglich?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    München
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    67
    Hallo,

    hat denn kein Experte eine Meinung dazu????

    Gruß Tom
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Bremen
    Beruf
    Softi
    Beiträge
    1,972
    Ich bin kein Experte, aber da ich auf meine Fragen auch keine Antworten bekomme,
    erlaube ich mir mal Dir zu antworten. Ich kann Dir nur von abraten, da irgendwelchen Schaum für zu nehmen, viel zu teuer und nicht für den Zweck gedacht und geeignet. Dafür gibts passende Dämmstoffplatten/Matten. Wie weit da sinnvoll was geht,
    hängt sicherlich auch von ab, wie bösartig die Wärmebrücken sind, wie z.B. die
    Eingangstreppe oder die Frontseite der Platte, wenn Du nur von unten dämmst.
    Vielleicht kannst Du mit ein/zwei Bildern ja einen oder anderen der Ing. oder "Stararchitekten" ja hier zu einer Beurteilung bewegen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Ein schlichter Windfang also.
    Wo sitzt nun die neue, gedämmte Türe (zum Freien hin oder zum Eßbereich)?

    Warum sollte man die Betonplatte (nach Entfernung des Geröllagers) nicht ganz regulär (also mit Dämmplatten/-matten) von unten dämmen können?

    Aber auch dann wird man auf einem unbeheizten Fliesenboden nie strümpfig ein warmes Gehgefühl haben!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    München
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    67
    Hallo,

    danke für die ersten Meinungen!

    Der Erker ist ja wirklich klein, wenn man die Haustür aufmacht, dann geht eben gerade so der Flügel auf.

    Mit dem Schaum wäre es halt eine recht schnelle und meiner Meinung nach auch preisgünstige Lösung, zumal um Dämmstoffplatten von unten anbringen zu können ja ein ganz schönes Loch gegraben werden muß um Platz zum Arbeiten zu haben.
    Letztlich brauch ich bei der Schaum- "Lösung" ja nur ein etwa 15cm Hohlraum buddeln und kann bequem von außen schäumen. Der Schaum müßte ja "dicht" an der Betonplatte von unten anschließen. Seitlich mit Natursteinen kaschiert und fertig wäre es.....

    Also die Eingangstreppe ist nur mit einer Noppenbahn und einem Teeranstrich an der Bodenplatte angrenzend. Es wurden Palisaden zu einer Treppe angeordnet, mit Kies verfüllt und mit Platten die Stufen gelegt.

    Es wurden ja beide Türen erneuert, die Haustüre (Aluminium) und die zum Essbereich gegen eine wirklich schwere Wohnungseingangstüre.
    Hierzu hab ich damals auch schon im Forum gepostet.....

    Mir ist schon bewußt, dass ich nie einen warmen Boden bekomme, aber ich bin in der hoffnung, dass er nicht mehr soooo kalt ist.
    Durch meine getroffenen Maßnahmen habe ich mir ja schon erhofft, dass ich die Wohnungseingangstüre offen lassen kann und den Erker so etwas mitheizen könnte. Da führt aber kein Weg hin, wird viel zu kalt im Essbereich brrr.

    Vielen Dank für die ersten Tips


    Gruß Tom
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Lebski
    Gast
    Stopf doch Glasschaumschotter drunter.
    Bringen wird es aber wenig bis nix.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen