Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22

Bauzins gesunken nach Abschluss

Diskutiere Bauzins gesunken nach Abschluss im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    D
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    18

    Bauzins gesunken nach Abschluss

    liebe forianer,
    habe eine kurze frage:
    haben finanzierung bereits bei einer bank abgeschlossen. habe nun gesehen, dass exakt bei dieser bank nun der zinssatz sich nochmals verbessert hat. wie stehen die chancen, dass die bank uns den besseren zins gewährt. wir haben zwar alle papiere bereits vor wochen unterschrieben, aber noch keinerlei geld in anspruch genommen, da der bau noch nicht gestartet hat. sprechen wir hier nur über eine möglich kulanz der bank oder gibt es noch irgendwelchen weiteren chancen? hat hier jemand erfahrungsberichte?
    danke für euer feedback
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bauzins gesunken nach Abschluss

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Mellrichstadt
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    35
    Wie würdest du das finden, wenn die Bank wegen gestiegenem Zinssatz dir höhere Zinsen anbieten würde?

    Würdest du da zustimmen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    D
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    18
    ...danke für den netten kommentar.
    bin nicht von gestern und mir ist schon bewusst, dass es da sicherlich keine verpflichtungen seitens der bank gibt. es könnte aber dennoch sein, da es bspw. die hausbank ist, das hier gewisse formen der kulanz gezeigt werden könnten....daher auch die frage nach erfahrungsberichten etc.
    erneut...danke für euer feedback
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Weiz
    Beruf
    GF
    Beiträge
    307
    Zitat Zitat von pallander Beitrag anzeigen
    wie stehen die chancen, dass die bank uns den besseren zins gewährt.
    0% aber einen Versuch ist es immer wert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Zirndorf
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    315
    Das kann klappen.

    Bei uns sank der Zins direkt nach der Unterschrift. Merine Frau rief bei der Bank an, erwähnte, daß wir ja noch vom Vertrag zurücktreten können und bekam ein besseres Angebot.

    Dieses Rücktretungs- oder Widerrufsrecht (ähnlich dem Haustürgeschäft) gilt aber nicht lange und es sollte bei dem Erwähnen der Option bleiben. Wer tatsächlich Zurücktritt kann durchaus Schwierigkeiten bekommen bei der gleichen Bank (oder auch einer anderen?) gute Konditionen zu bekommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von pallander Beitrag anzeigen
    ... das hier gewisse formen der kulanz gezeigt werden könnten....
    Würdest Du Deiner Bank gegenüber diese Kulanz zeigen? Wohl eher nicht.

    Solche Kreditverträge bedeuten für eine Bank auch Arbeit, da läuft ja einiges im Hintergrund ab, was man als Kunde gar nicht sieht. Eine Bank hat daher absolut kein Interesse daran, einmal unterzeichnete Verträge zu ändern, schon gar nicht, wenn sie sich unter Umständen schlechter stellt.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von papabaut Beitrag anzeigen
    Dieses Rücktretungs- oder Widerrufsrecht (ähnlich dem Haustürgeschäft)...
    Er hat aber schon vor Wochen unterschrieben. Da kann er mit einer diesbezüglichen Anfrage zum jetzigen Zeitpunkt nur Schaden anrichten.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    85
    ich schätze die chancen stehen sehr schlecht. denn mit unterschirft unter den vertrag muss sich die bank ebenfalls refinanzieren (über einlagen, pfandbriefe oder wie auch immer).
    heißt also, dass der finanzierung auf der aktivseite (dein darlehen) eine mittelbeschaffung auf der passivseite der bankbilanz gegenübersteht.

    wenn die bank dir entgegenkommt, dann müsste sie schon sehr flexibel in ihrer refinanzierung sein.

    aber freundlich fragen kostet ja nix...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von rock06 Beitrag anzeigen
    ich schätze die chancen stehen sehr schlecht. denn mit unterschirft unter den vertrag muss sich die bank ebenfalls refinanzieren (über einlagen, pfandbriefe oder wie auch immer).
    heißt also, dass der finanzierung auf der aktivseite (dein darlehen) eine mittelbeschaffung auf der passivseite der bankbilanz gegenübersteht.

    wenn die bank dir entgegenkommt, dann müsste sie schon sehr flexibel in ihrer refinanzierung sein.

    aber freundlich fragen kostet ja nix...
    ....genau...wie immer?

    ...das vermittelt den Eindruck als sei die Differenz zwischen Finanzierung und Refinanzierung sehr knapp....von was sollten denn dann deiner Meinung nach die vielen Banken (ohne Zockerabteilung) leben?...Von den Kontoführungsgebühren oder Provisionen für Versicherungen und Bausparverträgen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    85
    Zitat Zitat von bernix Beitrag anzeigen
    ....genau...wie immer?

    ...das vermittelt den Eindruck als sei die Differenz zwischen Finanzierung und Refinanzierung sehr knapp....von was sollten denn dann deiner Meinung nach die vielen Banken (ohne Zockerabteilung) leben?...Von den Kontoführungsgebühren oder Provisionen für Versicherungen und Bausparverträgen?
    Sorry, diesen Eindruck wollte ich nicht vermitteln. Aber da ist es mit der Bank genauso wie beim Autohändler und überall. Wenn die Bank richtig rechnet, dann schlägt sie auf ihren Einstandszins eine Marge drauf, in der alles berücksichtigt ist: Risiko, Liquiditätskosten, Außerdeckungsaufschläge, und natürlich auch ein Gewinn.
    Ich wollte nur klarstellen, dass der Einstandszins der Bank mit Unterschrift des Kunden fixiert wird. Denn wenn die Bank sich erst später refinanziert wird sie zur "Zockerbank", weil sie hofft, dass der Einstandszins noch weiter sinkt. Kann aber halt auch in die Hose gehen. Deswegen wird sie, wenn sie ordentlich arbeitet, sich den Einstandszins sichern.

    Wenn man nun davon ausgeht, das der Einstandszinis fest ist, Risikokosten usw. sowieso fest sind, dann bleibt als Stellschraube nur noch der kalkulierte Gewinn übrig. Und je nachdem wie knapp der Baufi-Berater hier kalkuliert hat, ist da vielleicht noch was drin.

    Verzicht auf Gewinn für die Bank wird für den Berater aber wohl heißen, Verzicht auf Bonus. Daher denke ich, dass die Chancen schlecht stehen.

    Aber wie oben schon gesagt. Fragen kostet nichts und vielleicht ist der Berater gut drauf....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von rock06 Beitrag anzeigen
    Sorry, diesen Eindruck wollte ich nicht vermitteln. Aber da ist es mit der Bank genauso wie beim Autohändler und überall.
    Na ja....nicht so ganz...

    Wenn wir mit Autohändler einen Vertragshändler meinen und von einem Neuwagenkauf ausgehen, ohne Reimport, dann hat dieser Händler nicht allzuviele Möglichkeiten...er bezieht bei seinem Autohersteller...EK-Konditionen sind vorgegeben...Zahlungsmodalitäten auch.


    Bei der Bank sieht das schon etwas anders aus.

    Je nach dem (Einlagen, Zinssituation) bieten sich da schon unterschiedliche Möglichkeiten...
    Geldherkunft, Laufzeiten, Zinsabsicherungsinstrumente....
    Dir als Bänker brauch ich das sicher nicht zu erklären....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beruf
    Bankkaufmann
    Beiträge
    85
    meine Ausführungen waren ja hauptsächlich auf den einen Fall gemünzt. Wenn eine Unterschrift drauf ist, dann ist es schwer. Eben ähnlich wie beim Autohändler. Wenn ich einmal unterschrieben habe, dass ich den Golf für 30.000 nehme, dann muss ich eben 30.000 zahlen. Wenn ich heute im Supermarkt Gurken kaufe für 1,50 Euro und nächste Woche sind sie im Angebot, bekomme ich ja auch kein Geld zurück.

    Aber du hast sicherlich Recht, wenn es allgemein darum geht. Jede Bank ist ihres Glückes Schied. Je besser sie sich Geld besorgen kann, umso bessere Konditionen kann sie anbieten bzw. wenn sie sich dem Markt anpasst, ist der Gewinn halt größer als bei der Konkurrenz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    71732 Tamm
    Beruf
    Bankkaufmann/Baufinanzierungsvermittler
    Benutzertitelzusatz
    Bankkaufmann seit 1991
    Beiträge
    171
    Es ist kein Problem innerhalb der Widerrufsfrist zu wiedersprechen. Selbstverständlich erhält man die aktuellen besseren Konditionen.

    Nach 2 Wochen Widerrufsfrist keine Chance.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Talya
    Gast
    Zitat Zitat von pallander Beitrag anzeigen
    ...danke für den netten kommentar.
    bin nicht von gestern und mir ist schon bewusst, dass es da sicherlich keine verpflichtungen seitens der bank gibt. es könnte aber dennoch sein, da es bspw. die hausbank ist, das hier gewisse formen der kulanz gezeigt werden könnten....daher auch die frage nach erfahrungsberichten etc.
    erneut...danke für euer feedback
    Und was soll die Bank daran verdienen? Du vergißt, daß die Zinsen hoffentlich wieder steigen müssen, damit es wirtschaftlich nicht total den Bach runter geht mit D - ich denke, das wird nicht mehr allzu lange warten und dann würdest du sicher nicht sagen "oh da hat die Bank aber einen anderen Zinssatz, ich erhöh auf Kulanz mal..." ; ) *nicht böse sein*
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von Talya Beitrag anzeigen

    Und was soll die Bank daran verdienen?

    ****...es ist nicht die Aufgabe eines Kreditnehmers darauf zu achten, dass seine Bank genug verdient....


    Du vergißt, daß die Zinsen hoffentlich wieder steigen müssen, damit es wirtschaftlich nicht total den Bach runter geht mit D - ich denke, das wird nicht mehr allzu lange warten *
    ***** kannst du das einigermaßen belastbar begründen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen