Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 17

anstatt G200 S4 Bauder TEC KSA selbstklebend benutzt.

Diskutiere anstatt G200 S4 Bauder TEC KSA selbstklebend benutzt. im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Koblenz
    Beruf
    Vermessungstechniker
    Beiträge
    7

    anstatt G200 S4 Bauder TEC KSA selbstklebend benutzt.

    Hallo,
    als ich heute auf der Baustelle vorbei schaute habe ich gesehen das die Kellerabdichtung drauf war.
    Verarbeitet wurde Bauder TEC KSA. Ausgeschrieben im LV waren Bitumenschweißbahnen G 200 S4.

    Frage 1. Sind diese von der Qualität her identisch? selbstklebend und verschweißt. Die eine 3 die andere 4 mm dick?

    Die zweite Frage bezieht sich auf die richtige Verarbeitung der kaltselbstklebende Bahn Bauder TEC KSA.
    Als ich mir die Bahnen näher bedrachtet habe und drüber ging merkte ich das diese nicht vollflächig verklebt sind.
    Nach meines erachtens ist dies nicht richtig da ich so keinen vollen verbund zum Mauerwerk habe. Diese hätte ich ja mit der
    Schweißbahn G 200 S4 gehabt oder nicht?

    bedanke mich schonmal über Hilfe

    Vertrag übrigends nach VOB

    Gruß Markus
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. anstatt G200 S4 Bauder TEC KSA selbstklebend benutzt.

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    hallo
    soweit ich weiss ist das eine dachbahn.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Beruf
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Beiträge
    899
    Zitat Zitat von markusl Beitrag anzeigen
    Hallo,
    als ich heute auf der Baustelle vorbei schaute habe ich gesehen das die Kellerabdichtung drauf war.
    Verarbeitet wurde Bauder TEC KSA. Ausgeschrieben im LV waren Bitumenschweißbahnen G 200 S4.

    Frage 1. Sind diese von der Qualität her identisch? selbstklebend und verschweißt. Die eine 3 die andere 4 mm dick?

    Die zweite Frage bezieht sich auf die richtige Verarbeitung der kaltselbstklebende Bahn Bauder TEC KSA.
    Als ich mir die Bahnen näher bedrachtet habe und drüber ging merkte ich das diese nicht vollflächig verklebt sind.
    Nach meines erachtens ist dies nicht richtig da ich so keinen vollen verbund zum Mauerwerk habe. Diese hätte ich ja mit der
    Schweißbahn G 200 S4 gehabt oder nicht?

    bedanke mich schonmal über Hilfe

    Vertrag übrigends nach VOB

    Gruß Markus
    Hallo nach Koblenz,

    vorab nur mal gefragt, um welche Bauteile es sich handelt.
    Kelleraußenwände? Da konnten Sie nicht drüber gehen. Aber Verbund zum Mauerwerk??

    Vielleicht eins, zwei Bilder einstellen, auch mit etwas drumherum.

    Dann sehen wir weiter
    svjm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Koblenz
    Beruf
    Vermessungstechniker
    Beiträge
    7
    Hallo,
    danke für die schnelle Antwort. Ja Kellerausenwand. Erdbereich.
    Hier sind die Bilder
    P1070258.jpgP1070274.jpgP1070284.jpg

    hier noch zwei was mangelhaft ist
    P1070271.jpgP1070297.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    07.2010
    Ort
    Rheinland, Rhein-Main, Baden-Württemberg
    Beruf
    Bauingenieur, Sachverständiger
    Beiträge
    899
    Hallo,
    ja, dann geht die übliche Fragerei schon weiter.

    Wer baut mit wem, wer hat geplant, und um welchen Lastfall nach DIN 18195 geht es?

    Ein Gruß
    svjm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Die Bauder Tec KSA hat nach eigener Defintion diesen Einsatzbereich
    Als kaltselbstklebende Unterlagsbahn bei mehrlagig mit Bitumenbahnen
    ausgeführten Flachdachabdichtungen, z. B. bei nicht hitzebeständigen
    Wärmedämmungen oder feuergefährdeten Unterkonstruktionen in der
    Dachfläche und im Anschlussbereich.
    und ist eine PYE-KTG KSP 3.

    Wir dürfen:


    Daraus mag man Schlüsse ziehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Koblenz
    Beruf
    Vermessungstechniker
    Beiträge
    7
    Ja nach DIN 18195
    Wir haben eine Baufirma beauftragt und diese für die Kellerabdichtung einen Dachdecker.
    Die Kellerabdichtung wollten wir zunächst in Eigenleistung machen und haben uns nachträglich mit der Firma
    geeinigt das diese Sie machen. Dabei habe ich mich selbst erkundigt wegen der Abdichtungsart.
    lehmiger bindiger Boden der wenig duchlässig ist. Allerdings ist er wie in der Tabelle mit Drähnung. Also Drainageplatten kommen noch drauf und eine Drainage um das Haus.
    Wenn ich die Tabelle dann richtig interpretiere ist das so völllig ok so?
    Der Dachdecker war übrigends gestern nochmals auf der Baustelle und hat es sich angeschaut. Meine die G 200 S4 wäre nicht mehr zulässig und diese hier wäre sehr gut. Das Sie nicht vollständig klebte hätte auch was mit dem Wetter zu tun weil es so abgekühlt sei. Sie würden am Montag nochmal 2 Stunden drüber gehen und erhitzen bzw andrücken. Ansonsten wäre das alles völlig ok.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Kaiserslautern
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    205
    Was auf den Bildern noch zu erkennen ist. Wurde vor dem kleben der TEC KSA ein Voranstrich aufgebracht?
    Desweiteren finde ich die Abdichtungen der Rohrdurchführungen schon etwas abenteuerlich.
    Vom unteren Abschluß ganz zu schweigen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Koblenz
    Beruf
    Vermessungstechniker
    Beiträge
    7
    Ja Voranstrich ist benutzt worden. Denke ich zumindestens da man im oberen Bereich die Steine verfärbt sieht.
    Ja das mit dem Rohr finde ich auch nicht so berauchend daher habe ich es auch noch mit eingestellt.
    Unterer Abschluß meinst du auch das Rohr?
    Da ich die Drainplatten selbst drauf mache werde ich denke ich die Rohre mit Bitumendickbeschichtung nochmals nach gehen.
    Falls dann was undicht sein sollte werde ich es so denke ich verschließen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    was steht denn nun im bodengutachten drin? welcher lastfall?

    nach der tabelle von Susanne ist die kaltselbstklebende zulässig für wenig durchlässigen boden ohne drainage. das sollte zumindest in deinem bodengutachten auch drin stehen.

    die abdichtung der rohrdurchführung ist quatsch und diletantisch.

    frag mal den hersteller, was der dazu meint eine kaltselbstklebende als schweißbahn auszuführen. die antwort interessiert mich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Genau, ich würde mich auch an dieser Stelle fragen, was der Hersteller, Bauder nämlich,
    grundsätzlich dazu sagt, dass hier seine kaltselbstklebende Unterlagsbahn (1. Lage!) für Flachdachabdichtungen als Kelleraußenwand-Abdichtung eingesetzt wird.

    Des is doch doll, vielleicht erfahren wir so noch von anderen Anwendungen, die wir bisher nicht kannten,
    Schuhsohle, Picknickdecke, Brotaufstrich, wer weiß...

    Vom "Material" mag's theoretisch passen, aber Bauder stellt ja nun mal explizit
    Dach- bzw. Dachdichtungsbahnen her. Is ja nich z.B. Vedag.

    Zudem würde jetzt ja zwingend folgen, dass da nun die 2te Bahn draufkommt. Spannend.

    Der zu kommentierende "Rest" ist bereits angemerkt, aber nicht verstanden. Also vom TE.

    Wobei man durchaus durch googlen und lesen, z.B.:

    http://de.wikipedia.org/wiki/DIN_18195
    http://www.teutenberg.de/abdichtung/...din-18195.html
    http://sv-carden.de/4-2-4_t4_bahn.html

    zu planerbeautragungsfreien Erkenntnissen gelangen kann,
    was ja der erste Spargedanke der meisten hier Anwesenden ist.
    Im Internet hat ja alles kostenlos und schnell jedem zur Verfügung zu stehen.

    Also: bitte schön.

    Das Verstehen des Gelesenen hat der liebe Gott jedoch als hinderliche Hürde in den Weg gestellt...

    Wer mit wem baut usw.

    Zefix.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Kaiserslautern
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    205
    Zitat Zitat von markusl Beitrag anzeigen
    Unterer Abschluß meinst du auch das Rohr?
    Fragen Sie ihre Firmen mal, ob sie sowas schonmal gesehen haben.
    Nach deinen Bildern zu urteilen, fehlt die Hohlkehle komplett.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    Sie würden am Montag nochmal 2 Stunden drüber gehen und erhitzen bzw andrücken.
    hallo
    und das von der rückseite - viel spass das. das gibt nur noch mehr wellen und falten.
    ich kenn die tec ksa nur als dachbahn und dampfsperre und nicht als abdichtung für keller. ausserdem bin ich kein freund von schweissbahnen auf wänden, weil die verarbeitung schwierig und fehlerträchtig ist, weil ich schon genügend wasserblasen gesehen und aufgestochen hab.
    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Ich finde diese Ausführung sehr grenzwertig...

    Diese Bahn gehört mit einer Oberlage überschweißt, ich nehme sie nicht als Notabdichtung da ich schon viel zu oft erlebt habe das t-Stöße undicht waren oder Kopfstöße nicht 100% dicht waren.

    Als 1. Lage über Dämmung ja, aber als Abdichtung auf dem Mauerwerk? Neee...

    Schweißbahn gehört da hin, ist aber auch sehr scheiße zu verarbeiten, würd ich ablehnen so was zu machen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Kaiserslautern
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    205
    Ach es sei auch noch erwähnt, dass bei Bauder wie auch bei Vedag für die klatselbstklebende Bitumenbahn immer oben ein Klemmprofil vorgeschrieben ist.
    Es ist eigentlich völliger Unsinn, ohne fehlendes Außenmauerwerk des EG die Abdichtung anzusetzen. Wie im ersten Bild schon zu erkennen, schein die Kellerdecke auch noch im Erdreich zu liegen. Somit müß die Abdichtung dort nochmals angesetzt werden (was zwangsläufig zu einem Schwachpunkt führen kann).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen