Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Langenfeld
    Beruf
    IT
    Beiträge
    81

    UP-Dosen in Trockenbauwand

    Moin zusammen,

    sorry, aber ich habe mal eine vermutlich "blöd" klingende Frage. Mein neues Haus wird von einem Bauträger errichtet, die Netzwerkverkabelung durfte ich allerdings selbst durchführen. Einige von meinen Dosen müssen in Trockenbauwände eingesetzt werden, wobei ich aber nicht erfahren werde, wann die Trockenbauer kommen. Laut Bauleiter werden mir dabei einfach nur die Kabel durch kleine Bohrungen durchgeführt, aber keine Dosenbohrungen erstellt. Deshalb die Frage, ob es einen Trick gibt, wie ich dann noch die Dosenbohrungen setzen könnte - ich kann das Kabel ja schlecht in die Bohrkrone wickeln.
    Ausserdem fordert der Bauleiter, das ich meine Dosen wegen dem Blower-Door Test winddicht abdichte. Wie geht das oder was ist dazu nötig ?

    Wäre nett, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

    thx
    Mario
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. UP-Dosen in Trockenbauwand

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Beckingen
    Beruf
    Anwendungsentwickler
    Beiträge
    728
    Achtung, ich bin nur Laie:

    Wir bauen auch gerade und haben innen Trockenbauwände.
    Bzgl. dem luftdicht abdichten gibt es lt. unserem Trockenbauer spezielle winddichte Hohlwanddosen (oder so ähnlich).

    Das andere ist eine wirklich gute Frage. Bei uns hatte der Trockenbauer direkt eine Öffnung mittels Dosenbohrer gesetzt.
    Ich würde die ggf. mal fragen wenn die vor Ort sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Langenfeld
    Beruf
    IT
    Beiträge
    81
    Keine Chance. Wie gesagt, vermutlich werde ich nicht einmal von dem Bauleiter erfahren, wann die Trockenbauer kommen. Und da ich die Netzwerkdosen selbst verlegt habe, lehnt er sich natürlich zurück und sagt, das dies mein Problem ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    ich kann das Kabel ja schlecht in die Bohrkrone wickeln.
    ob es einen Trick gibt,
    ja, dann muss das kabel entweder neben der zukünftigen position aus der wand schauen (oder dort in ihr liegen).

    elektriker = feind jedweder luftdichtheit...

    wie wird die hergestellt ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Laut Bauleiter werden mir dabei einfach nur die Kabel durch kleine Bohrungen durchgeführt,
    Und was ist mit Installationsrohren?
    Keine Installationsebene?
    Trockenbauwände als Außenwände?

    Für mich klingt das alles ein bischen planlos. Luftdichte Hohlwanddosen gibt es schon, aber die Dosen sind nur die halbe Miete.

    Und was ist mit den ganzen anderen Wänden wo Du die Signaldeckel schon im Juni entfernt hast (oder auch nicht).

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Langenfeld
    Beruf
    IT
    Beiträge
    81
    Hallo Ralf,

    bei den Dosen in den KS Wänden war ich ja auf niemanden angewiesen und konnte zeitlich alles selbst planen. Konkret handelt es sich bei der Trockenbauwand um die vorgesetzte Drempelwand (keine Aussenwand), die natürlich erst jetzt nach Putz und Estrich erstellt wird. Meine Kabel liegen derzeit in Flexrohren genau am Übergabepunkt und werden dann einfach nur vom Trockenbauer durchgeführt. Da die Jungs aber immer ziemlich schnell sind, werde ich die kaum zu Gesicht bekommen.
    Das ich denen die Installatiosnebene/Übergabepunkte vorgeben muss und mein Flexrohr auch für Hohlwände geeignet ist, hatte ich alles berücksichtigt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Zitat Zitat von balz333 Beitrag anzeigen
    ob es einen Trick gibt,
    Leitungen zurück in die Installationsebene schieben, dosen rausfräsen, leitungen wieder rausfischen, fertig!
    Zitat Zitat von balz333 Beitrag anzeigen
    Ausserdem fordert der Bauleiter, das ich meine Dosen wegen dem Blower-Door Test winddicht abdichte.
    winddichte Dosen verwenden! wobei, ist der Rigips die winddichtigkeitsschicht?????

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Langenfeld
    Beruf
    IT
    Beiträge
    81
    Hallo Jonny,

    habe halt etwas Schi... das wenn ich die Flexrohre zurückschiebe, sie auf nimmerwiedersehen weg sind. Aber vermutlich wird es die einzige Möglichkeit sein. Was für eine Bohrkrone verwendet man bei Hohlwanddosen - 68mm ? Mit Sägezahn oder HM bzw. Diamant (wenn man diese bereits hat) ?
    Ob es sich um die Dichtigkeitsebene handelt, weiss ich nicht. Mein Bauleiter verlangt es aber und da will ich jedem Streit aus dem Weg gehen. Würde die Kaiser 9066-01 als luftdichte Dose zählen oder gehen nur die 9264-21 ?

    Danke nochmal an Alle !!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen