Werbepartner

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Einfahrt und Gefälle?

Diskutiere Einfahrt und Gefälle? im Forum Außenanlagen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    U7B
    Beruf
    HW/SW Entickler
    Beiträge
    25

    Einfahrt und Gefälle?

    Hallo Zusammen!

    Der Frühling kommt :-) und heuer stehen bei uns einige Außenarbeiten an. Plan wäre dass wir im Herbst unsere Einfahrt pflastern. Wir möchten jedoch schon jetzt mit div. Vorarbeiten beginnen da wir rechts (Ansicht zur Garage – siehe Anhang) Pflanzen setzten möchten.

    Bei uns ist leider einiges Verkorkst angefangen damit dass die Gemeinde nachdem wir gebaut haben (waren die ersten) den kompletten Straßen und Kanalplan umgeändert haben, etc. etc. jetzt ist Unser Haus etwas tiefer als die Straßeneinfahrt.

    Ich hab die Einfahrt als Nullpunkt genommen. Die Garage sitzt 5cm unter diesem Nullpunkt. Da ich aber eine Einfahrtslänge von 12m habe frag ich mich wie man dort am besten das Gefälle ausführt?

    Ein Gefälle von der Straßeneinfahrt zur Garageneinfahrt müsste ja mindesten 12cm betragen (mind. 1% bei Wasserdurchlässigen Pflaster korrekt?) da müsste ich die Garage um 7cm nach unten versetzten *g* das geht nicht .

    Wenn ich ein Quergefällt mach also vom Haus weg zur Erde (Nachbarn) dann bräuchte ich mind. 6cm. Das scheint mir am idealsten nur frag ich mich - geht das ?
    Die Einfahrt von Straße und Garage sind ja gerade und haben kein Gefälle. Gleicht dies dann der Pflasterer aus? Sprich legt gerade hin zu den Einfahrten und macht kurz später dann das Gefälle?
    Dann kommt noch der Garten (im Plan Wiese) der liegt ca. -0.20m unter der Einfahrt…

    Die Entwässerung kann ich ja erst nach der Planung vom Gefälle setzten, dies würde ich im Zuge der ganzen Grabarbeiten die ich jetzt mache (E-Installationsrohre für Beleuchtung, etc.) gleich mit setzten.

    Bevor ich mir eine Firma hole möchte ich möglichst viele Ratschläge einholen da ich in letzter Zeit leider nicht gerade positive Erfahrungen mit Ratschlägen und Ausführungen von Fachfirmen gemacht habe.

    Daher wäre ich für jeden Tipp / Ratschlag (Gefälle, Entwässerung, etc.) sehr dankbar!

    Beste Grüße
    Christian

    Name:  Einfahrt.jpg
Hits: 10582
Größe:  16.1 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Einfahrt und Gefälle?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Bollberg
    Beruf
    Bautechniker
    Beiträge
    471
    Vorschlag:

    Zufahrt von der Straße aus ansteigen lassen bis zur Hausecke nach 3,80 m und dann abfallendes Gefälle bis zur Garage.
    Also Straße +-0,00
    Hausecke +0,04
    Garagentor -0,05
    Dann würdest du mit ca. 1% hinkommen. M. E. schon ziemlich wenig, da Mindestgefälle Pflasterflächen 2,5%, aber mit Sickerpflaster sollte es gehen.
    Vor der Garage muss dann eine Entwässerungsrinne. Außerdem würde ich noch ein leichtes Quergefälle vom Haus weg einplanen.
    Durch die leichte Steigung bis zur Hausecke bekommst du so auch die Fläche vor dem Haus (1,8 x 3,8 m) vom Gebäude weg entwässert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    OK Stufe 25cm höher wie Einfahrt Garage? Für eine Steigung ist dass zuviel. Da werden 2 Steigungen fällig und ist der Platz für 2 Stufenvorhanden, oder ragt dann eine in die Garage?

    Gefälle von der Straße ansteigend halt ich für wenig sinnvoll. Es wird wohl kaum erlaubt sein auf die Straße zu entwässern, es müsste dann hinter den bereits gesetzten Bord eine Rinne gebaut werden.

    Versickerungsfähiges Pflaster erfordert hinsichtlich der darunter befindlichen Schichten besonderer Aufmerksamkeit hinsichtlich ausreichender Wasserdurchlässigkeit.

    Varianten zur Gefälleführung gibts genügende. Hier spielen denn auch optische Gesichtspunkte eine Rolle. Je nach Pflaster und Verlegemuster.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Bollberg
    Beruf
    Bautechniker
    Beiträge
    471
    OK Stufe 25cm höher wie Einfahrt Garage?
    Also ich les' da 20 cm im Plan.... Ist zwar auch schon hoch aber noch akzeptabel, denke ich.

    Gefälle von der Straße ansteigend halt ich für wenig sinnvoll
    Entwässerungsrinne an der Straßengrenze gesetzt und gut is!

    Varianten zur Gefälleführung gibts genügende
    Ja und WELCHE davon schlägst DU dem TE vor???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von alex2008
    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südschwarzwald
    Beruf
    Maschinist
    Benutzertitelzusatz
    Baggerfahren ist mein Hobby
    Beiträge
    3,251
    Zitat Zitat von alex2008 Beitrag anzeigen
    OK Stufe 25cm höher wie Einfahrt Garage? Für eine Steigung ist dass zuviel. Da werden 2 Steigungen fällig und ist der Platz für 2 Stufenvorhanden, oder ragt dann eine in die Garage?
    OK Stufe + 20cm und Einfahrt Garage -5cm gibt immer noch nen Höhenunterschied von 25cm. Und die Vorderkante der Stufe ist lt. Skizze eben verdammt nahe an der Garageneinfahrt

    Zitat Zitat von alex2008 Beitrag anzeigen
    Varianten zur Gefälleführung gibts genügende. Hier spielen denn auch optische Gesichtspunkte eine Rolle. Je nach Pflaster und Verlegemuster.
    weiß ich was für ein Pflaster mit welchem Verlegemuster verlegt werden soll?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Bollberg
    Beruf
    Bautechniker
    Beiträge
    471
    Da werden 2 Steigungen fällig
    Da wird aber kein Platz für 2 Steigungen sein...

    weiß ich was für ein Pflaster mit welchem Verlegemuster verlegt werden soll?
    Kannst ja trotzdem mal Beispiele nennen! Genügende....Wäre vielleicht auch hilfreich für den TE (wenn er sich denn mal meldet...)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2009
    Ort
    U7B
    Beruf
    HW/SW Entickler
    Beiträge
    25
    Hallo,

    super danke für Eure Antworten ich werde es jetzt so machen:
    Blick zur Garage ist Rechts Nachbargrundstück, links Haus:

    Punkte Seite-Nachbargrundstück: -7cm Garage, dann 2m später: -15cm (=2.5%quergefälle + 1% längsgefälle von Haus weg), 6.4m später +4cm (Hauseck) Gefälle zur Straße, 0 bei Straße (=Entwässerung)
    Punkte Seite-Haus: -7cm Garage, dann 2m später -11cm, 6.4m später (Hauseck) +8cm, Gefälle zur Straße

    Danke für die Tipps und "Tricks" hoffe das der Pflasterer auch damit leben kann *g*, leider war dieser nicht Bereit vorbei zu kommen wenn ich erst im Herbst oder sogar nächstes Jahr das Pflaster legen lassen will ;(
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Rimpar/ Underfranggn
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    1,355
    Dein Nachbar wird sich freuen, wenn er dann Dein ganzes Wasser auf's Grundstück bekommt.
    Ich würde in der Mitte entwässern, dann ist das Gefälle jeweils nur die Hälfte
    Und immer schön an die Entwässerung anschliessen, oder habt ihr unbegrenzt versickerungsfähigen Boden ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen