Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 26

Beschädigung des Eigentums durch Handwerker

Diskutiere Beschädigung des Eigentums durch Handwerker im Forum Baumurks in Wort und Bild auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    55

    Beschädigung des Eigentums durch Handwerker

    Hallo,

    beim Einbau von Fenstern in meinem Haus haben die Handwerker den Toilettendeckel und die Türzarge beschädigt. Dies ist auch auf der Abnahme so festgehalten. Wie ist nun mit diesen Schäden umzugehen, wie wird der zu ersetzende Wert bemessen, da die Gegenstände nicht neu sondern schon benutzt waren? Weiterer Problempunkt ist, dass es die Farbe in der der Toilettendeckel ist nicht mehr gibt. Ich müsste also einen unpassenden Deckel akzeptieren oder alle Sanitärelemente austauschen. Kann mir hier irgendwer weiterhelfen, wie hier vorzugehen ist?

    Vielen Dank :-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Beschädigung des Eigentums durch Handwerker

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Was ist das denn für eine exotische Farbe? Mag sein, dass man die Farbe im Baumarkt um die Ecke nicht kriegt, aber über die entsprechenden GH kriegt man noch (Ersatz)Teile die vor 30 oder 40 Jahren verbaut wurden. Es besteht also sicherlich eine Chance den passenden Deckel zu bekommen. Man muss halt suchen.

    Zum Schaden an der Türzarge, da wäre ein Bild hilfreich. Es wäre zuerst einmal zu pürfen, ob es sich überhaupt um einen Schaden handelt, und wenn ja, wie groß der Schaden ist. Falls sich der Schaden nicht reparieren lässt, dann wird halt die komplette Zarge getauscht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Lebski
    Gast
    Toilettendeckel zum Lackierer bringen. Der kann jede Farbe mischen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Rhein-Neckar
    Beruf
    Zahlenklauber
    Beiträge
    451
    Lass Dir 50.- für den Toilettendeckel geben und nimm das ähnlichste.

    Für die Zarge nen Schreiber kommen lassen und KVA machen.

    So würds ich machen ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von sniper
    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Kohlstädt
    Beruf
    All in One
    Beiträge
    1,301
    moin lastdrop

    wat soll der schreiber denn aufschreiben
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Gast943916
    Gast
    Lass Dir 50.- für den Toilettendeckel geben und nimm das ähnlichste.
    so einen Quatsch möchte man gar nicht schreiben, es gibt nun mal Leute die ihre Sachen gerne ordentlich haben

    wat soll der schreiber denn aufschreiben
    steht doch da
    KVA machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Rhein-Neckar
    Beruf
    Zahlenklauber
    Beiträge
    451
    Schreiner natürlich ... schreiben muss er halt.

    Was ist an einem Toilettendeckel für 50.- (Zeitwert) nicht ordentlich?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Gast943916
    Gast
    ganz einfach

    müsste also einen unpassenden Deckel akzeptieren
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Rhein-Neckar
    Beruf
    Zahlenklauber
    Beiträge
    451
    Haben Gerichte nicht entschieden, dass sogar nur eingeschränkte passende Fliesen als Ersatz zu akzeptieren sind, falls diese durch Dritte beschädigt wurden? Der Gebrauch und Nutzwert ist in beiden Fällen uneingeschränkt gegeben.

    Meinte ich jedenfalls gelesen zu haben ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Rhein-Neckar
    Beruf
    Zahlenklauber
    Beiträge
    451
    Z.B. LG Düsseldorf 28.9.10, 11 O 614/03
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    So lange nicht bekannt ist, was hier als Schaden bezeichnet wird, ist es müßig über mögliche Reparaturen oder Kompensation zu reden.
    Als Entscheidungsgrundlage wäre, neben den Bildern, auch das Alter der Teile interessant zu wissen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    55
    Vielen Dank für Eure Antworten bisher. Ja, vielleicht sollte ich einfach mal zum Fachhändler gehen und nach der Farbe fragen, bisher habe ich sie wirklich nirgendwo gesehen, ist so eine Art eierschalenfarben. Den Deckel gibt es noch im Netz, aber nur in schwarz und weiß. Das Teil ist auch alt, aber es hatte keine Macken oder sonstwas und ich brauch halt einen neuen Deckel jetzt. Und dass der Handwerker den Deckel kaputt gemacht hat ist unstrittig, hat er ja selbst gesagt. Zum Zustand des Deckels: ein Foto erübrigt sich, er ist schlichtweg in zwei Teile zerbrochen, der Handwerker hat auf seinem Hocker das Gleichgewicht verloren, der Hocker ist gekippt, der Handwerker auf die Toilette ausgewichen, und der Hocker gegen die Zarge geknallt. Dabei hat er diese auch beschädigt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Unterstellen wir einmal, dass der alte WC-Deckel noch voll funktionsfähig und in einem ansprechenden optischen Zustand war, es für den beschädigten WC-Deckel keinen gleichwertigen Ersatz gibt und verfügbare neue WC-Deckel zu den übrigen Sanitärgegenständen nicht passen.

    Dann würde für diesen Extremfall gelten: Zu ersetzen sind die Kosten für einen neuen WC-Deckel und neue Sanitärgegenstände. Der TE müßte sich jedoch einen Abzug " neu für alt " gefallen lassen. Die Höhe des Abzugs richtet sich nach der üblichen Lebenserwartung der vorhandenen Sanitäreinrichtung und der Zeitdauer, die hiervon bereits verstrichen ist.

    Zarge: Es kommt darauf an, ob die Beschädigung an der Zarge ohne verbleibende Nachteile ( wohl die Regel ) zu reparieren ist --> Reparaturkosten. Wenn dies aus irgendwelchen Gründen nicht möglich sein sollte, ist die Zarge auf Kosten des AN zu erneuern. Auch hier wäre gegebenenfalls ein Abzug " neu für alt " vorzunehmen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von AnneSC Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für Eure Antworten bisher. Ja, vielleicht sollte ich einfach mal zum Fachhändler gehen und nach der Farbe fragen, bisher habe ich sie wirklich nirgendwo gesehen, ist so eine Art eierschalenfarben. Den Deckel gibt es noch im Netz, aber nur in schwarz und weiß.
    Achte mal weniger auf den Hersteller des Deckels sondern ausschließlich auf die Farbe und evtl. noch das Material (falls ein Materialwechsel nicht gewünscht ist). Die Befestigung der Deckel ist quasi universell, d.h. es passen Deckel verschiedener Hersteller, Typen, Ausführungen. Wenn Du zum Fachhändler gehst, dann nimm die Maße mit (alter Deckel, vorzugsweise aber Länge/Breite des WC).

    und der Hocker gegen die Zarge geknallt. Dabei hat er diese auch beschädigt.
    Material/Ausführung der Tür/Zarge? Ich gehe mal davon aus, dass die Zarge nun eine Macke hat. Diese wird wohl eher im unteren (Boden) Bereich angesiedelt sein, sprich optisch nicht so auffällig. Bilder, einmal üblicher Betrachungsabstand, einmal Nahaufnahme, könnten hier weiterhelfen. Weiterhin Infos zum Alter der Tür bzw. Zarge. Die Nahaufnahme dient nur der Abschätzung einer Reparaturmöglichkeit. Für die Beurteilung des Schadens bzw. der Schwere des Schadens, ist die Aufnahme mit üblichem Betrachtungsabstand wichtig.

    Hintergrund, bei einem entsprechenden Alter der Tür und optisch unauffälligem Schaden bleibst Du bei einem kompletten Austausch auf einem Teil der Kosten sitzen. Lässt sich der "Schaden" einfach reparieren (ich sage mal ein paar Farbtupfer, oder Wachs oder was weiß ich) dann ist die Reparatur für Dich kostenfrei.

    Sollte es zu einem Streitfall kommen, dann solltest Du Dir vorher vergegenwärtigen über welche Summen hier geredet wird. Den "Wert" eines Schadens festzustellen ist gar nicht so einfach, und als Laie liegt man mit seiner Einschätzung erfahrungsgemäß meilenweit daneben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von AnneSC Beitrag anzeigen
    ... der Handwerker hat auf seinem Hocker das Gleichgewicht verloren, der Hocker ist gekippt, der Handwerker auf die Toilette ausgewichen, ....
    War es nicht vielleicht der Hocker der TE? Dann hat sie das Hilfsmittel zur Verfügung gestellt und muss sich gefallen lassen, nicht für ausreichend Standsicherheit gesorgt zu haben?

    Nur so mal als Denkanstoß...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen