Werbepartner

Ergebnis 1 bis 14 von 14

Kältebrücke? Luftwärmetauscher???

Diskutiere Kältebrücke? Luftwärmetauscher??? im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    mainz
    Beruf
    tischler
    Beiträge
    7

    Kältebrücke? Luftwärmetauscher???

    Hallo, ich bräuchte mal einen Rat von einem aussenstehenden.

    Also wir haben im Flur unten und oben ein Kältebrückenptoblem. Durch die grosse Treppenöffnung ist es sozusagen ein Flur.
    Mauer besteht aus Ytong steinen, wurde ganz normal verputzt. Die Ringanker sind von aussen vorschriftsmäßig gedämmt worden. aber innen nicht.

    Irgendwo muss ein Fehler passiert sein, keiner kann es sich recht erklären. Am Dach ist alles ok, wurde überprüft.
    Man hat es festgestellt das über der Haustür und über dem grossen Fenster an der Hauswand sich so Pünktchen gebildet haben.
    Das führt dann auch zu schimmel. Wenn man an diese Stellen fasst wo der Ringanker sich befindet merkt man das er etwas kälter ist wie die andere Stellen wo nur Ytong ist.

    Nach verschiedenen Meinungen geht man von einer Kältebrücke aus. Ringanker wird etwas kälter und die warme Luft innen lässt ihn dann minimal feucht werden. dies reicht ja dann aber schon aus das sich so Pünktchen bilden.
    Dies tritt natürlich auch nur in den kalten Monaten auf, im Sommer ist da nichts.

    Jetzt bin ich durch Werbung auf so einen Frischluft-Wärmetauscher gestoßen. Er ersetzt sozusagen das Lüften per Fenster und hätte den Vorteil der Wärmerückgewinnung.
    Jetzt wäre meine Frage ob sowas sinnvoll in meiner Situation ist??? Da der Ringanker immer noch kalt wird und es innen ja trotzdem noch warm ist, weiss jetzt nur nicht ob das die Lösung ist das es da nicht mehr schimmelt.

    Wäre über jeden Ratschlag dankbar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kältebrücke? Luftwärmetauscher???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Euer Flur ist also "sozusagen ein Flur"?

    In diesem Flur befindet sich ein Ringanker?

    Wie der Name schon sagt ist der Ringanker aber doch sicher nicht nur im Flur?

    Aber nur im Flur schimmelts? Richtig?

    Ich vermute, dass es im Flur kühler ist als in den Wohnräumen und deshalb die Oberflächentemperatur unter den Taupunkt fällt.
    Ihr müsst also entweder den Flur genauso heizen wie die Wohnräume oder die Türen bei Strafe geschlossen halten, damit die warme feuchtigkeitsbelastete Luft nicht in den kalten Flur kommt. Einen sinnvollen Einsatzzweck für einen Luftwärmetauscher sehe ich hier nicht.

    Mehr lüften, besser heizen lautet die Devise.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    mainz
    Beruf
    tischler
    Beiträge
    7
    Hallo, danke für die Antwort.

    Etwas falsch ausgedrückt. natürlich ist ringsrum der Ringanker, aber über der Haustür ist ja der Sturz, oben im Flur ist nochmal so ein Friesengiebel. das Gebälk liegt hier ja auch auf einem Ringanker auf. genau da wo der Ringanker Stürz ist ( auch überm Fenster oben im Flur) sind diese Pünktchen. schon ein schimmelansatz.
    Man merkt das die stellen kälter sind wie nebendran wo kein beton ist, sondern nur ytong.

    zu der Temperatur: der Flur wird wie alle anderen Räume über Fussbodenheizung gesteuert. im Flur haben wir die selbe Temperatur wie in allen anderen Räumen.

    würde dann der Luftwärmetauscher evtl doch etwas helfen? weil das Lüften ist manchmal ein Problem, wir haben auch kleine Knder wo gerade in der Jahreszeit es erschwert.

    aber ich bin mir ja nicht sicher ob es nur am Lüften liegt.
    wie gesagt, es ist nur an den Stellen wo Beton ist
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2011
    Ort
    Teltow bei Berlin
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1,447
    Messen und auswerten. Also Raumtemperatur, Oberflächen Temperatur Ringanker und normale Wand, Luftfeuchtigkeit.

    Mit diesen Werten kann man weitersehen.

    In einem Neubau sollte doch die oberflächentemp nicht so tief sitzen, das die Feuchtigkeit sich niederschlägt. Oder sie ist generell zu hoch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    mainz
    Beruf
    tischler
    Beiträge
    7
    also raumteperatur wie in allen räumen 21,6grad.

    ich habe so ein Feuchtemesser mit so 2 spitzen dran. also da wo ytong ist steht bei mir 0,0Prozent. da wo der Beton ist 0,4bis 0,8Prozent. was auch immer das heissen mag.
    jetzt nur mit welchem gerät misst man die oberflächentemperatur? gibt es da einen bestimmten Begriff?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Oberflächentemperatur kann man mit einem Thermometer mit Oberflächenfühler messen (sehr genau) oder hilfsweise mit einem IR Thermometer (geringere Genauigkeit). Die Variante mit dem IR Thermometer liefert schnelle Ergebnisse und die Relativgenauigkeit ist auch ausreichend. So lange man also keine hohe Absolutgenauigkeit benötigt, würde ich mit einem IR Thermometer arbeiten. Bedienungsanleitung aber genau lesen, vor allen Dingen was die Eingaben der Materialien (Oberflächen) betrifft.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    Zitat Zitat von osterm Beitrag anzeigen
    Also wir haben im Flur unten und oben ein Kältebrückenptoblem. Durch die grosse Treppenöffnung ist es sozusagen ein Flur.
    Mauer besteht aus Ytong steinen, wurde ganz normal verputzt. Die Ringanker sind von aussen vorschriftsmäßig gedämmt worden. aber innen nicht.
    es gibt m.E. keine Vorschrift, die eine innere Dämmung eines Ringankers fordert.


    Zitat Zitat von osterm Beitrag anzeigen
    Irgendwo muss ein Fehler passiert sein, keiner kann es sich recht erklären. Am Dach ist alles ok, wurde überprüft.
    Man hat es festgestellt das über der Haustür und über dem grossen Fenster an der Hauswand sich so Pünktchen gebildet haben.
    Das führt dann auch zu schimmel. Wenn man an diese Stellen fasst wo der Ringanker sich befindet merkt man das er etwas kälter ist wie die andere Stellen wo nur Ytong ist.
    Pünktchen? wer sagt denn, dass es Schimmel ist? Wer sagt, dass ein Fehler passiert ist?
    Mag schon sein, dass es Schimmelbildung ist (oder war). Vielleicht war das nur ein Problem des erstmaligen Aufheizen des Gebäudes, wo die Oberflächentemperatur des Mauerwerks schneller angestiegen ist als diejenige des Ringankers mit seiner deutlich höheren Wärmespeicherkapazität?

    Zitat Zitat von osterm Beitrag anzeigen
    Nach verschiedenen Meinungen geht man von einer Kältebrücke aus.
    wie ich oben schon angedeutet habe: es muss sich nicht unbedingt um eine unzuträgliche Wärmebrücke im bautechnischem Sinne handeln. Ich würde nicht ausschließen, dass alles richtig gedämmt sein könnte.

    Mein Rat: erst mal die Ursache ermitteln, bevor irgendwelche Maßnahmen ergriffen werden.

    Stellen sie mal ein paar Bilder ein, dazu eine Plandetail des Ringankers, damit man sich da was vorstellen kann...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    .... Bedienungsanleitung aber genau lesen, vor allen Dingen was die Eingaben der Materialien (Oberflächen) betrifft.
    Genau, und das Ding mit den Spitzen dran ganz schnell vergessen oder jemandem schenken, der sein Kaminholz testen will. Dafür ist es u.U. zu gebrauchen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    mainz
    Beruf
    tischler
    Beiträge
    7
    Also ich habe mir jetzt Messmittel besorgt.
    Ich habe eine konstante Raumtemperatur von ca 21,6grad.
    die Oberflächentemperatur an der Wand wo nur Ytong ist habe ich zwischen 21 und 22grad.
    die Temperatur wo der Sturz der Haustür und der Ringanker des Giebels (also betonflächen) habe ich zwischen 18,5 und 19,5grad gemessen.
    Habe auch mal den Fussboden gemessen wo die Fussbodenheizung darunter ist, da sind es 24grad Bodentemperatur.

    Der Bau ist jetzt 3 Jahre alt, im ersten Winter war da erst verputzt und es waren Trocknungsgeräte drin, also da hat man nichts deswegen bemerkt. im 2. Winter hatten wir dies schon, haben es aber auf den Neubau geschoben, weil man ja immer sagt wegen Restfeuchte. Jetzt im 3.Winter war es wieder. diese Pünktchen werden nach und nach großflächiger, kommen auch so kleine schwarze dazu. also wenn ich es nicht mit schimmelentferner säubere, entsteht immer mehr so eine fläche.

    Aktuell habe ich es wieder komplett gesäubert und imprägniert.

    Ich hoffe ich konnte die hilfreichen Infos geben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    11.2010
    Ort
    Dkb
    Beruf
    thermische Bauphysik
    Benutzertitelzusatz
    Formularausfüller
    Beiträge
    3,722
    eine Oberflächentemperatur von 22°C bei einer Raumtemperatur von konstant 21,6°C? Mag ich nicht glauben.
    Entweder ein Messfehler oder doch instationäre Temperaturrandbedingungen. Damit (unter anderem) würde aber auch die abweichende Oberflächentemperatur des Ringankers zu erklären sein.
    Es wird wirklich Tag und Nacht, 7 Tage die Woche konstant durchgeheizt?

    Unabhängig davon: eine Oberflächentemperatur des Ringankers von mind. 18,5°C ist bei üblichen Raumklima absolut unproblematisch (um nicht zu sagen: sehr gut) und lässt für sich alleine stehend keine Rückschlüsse auf eine unzulängliche Wärmebrückendämmung zu.

    ein paar Fotos wären gut, auch eine Detailskizze, wie oben schon mal angemerkt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Ich denke, tpischer Messfehler. Die Zahlen sind nicht plausibel.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    Ing.
    Beiträge
    5,102
    Zitat Zitat von osterm Beitrag anzeigen
    ... konstante Raumtemperatur von ca 21,6grad.....
    Klebt vielleicht die Schutzfolie aus dem Verkaufskarton noch auf dem Display?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    mainz
    Beruf
    tischler
    Beiträge
    7
    Hallo,

    ich habe jetzt alles neu gemessen, die Raumtemperaturen bewegen sie konstant zwischen 20 und 22grad. 7Tage die Woche rund um die Uhr, die Wärmepumpe macht dies automatisch.

    Die ganzen Wände wo Ytong ist haben auch so den Mittelwert von 21 grad. Die Stellen wo Ringanker, Sturz ist (Beton) sind es zwischen 18 und 19,5grad.

    Der Hygrometer sagt es sind 50prozent Luftfeuchtigkeit.

    Jetzt bin ich etwas ratlos, kann dies nur am unregelmäßigen Lüften liegen? Mit Kleinkind ist das Lüften hier etwas schwierig, weil das Problem in den beiden Fluren ist ja ( unten nur Haustür und oben nur das eine Fenster. Es kommt nicht zu einem richtigen Durchzug, Haustür offen stehen lassen ist auch nicht das Wahre.

    Deshalb war meine Idee mit so einem Frischluftwärmetauscher der das Lüften doch angeblich ersetzen soll. Ist das evtl eine Lösung. Wäre das überhaupt logisch, weil nur an den Stellen wo Beton ist dies anschlägt?

    Ich verstehe das ganze bald nicht mehr, aktuell sieht man auch nichts mehr, habe vor 2 Wochen die ganzen Spuren beseitigt mit Schimmelentferner und imprägniert.

    vielen dank schon mal für die Hilfe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Die Temperaturen sind völlig unkritisch. Der Taupunkt liegt bei Deiner Raumtemperatur (20-22°C) irgendwo zwischen 9°C und 11°C. Davon sind die Oberflächentemperaturen meilenweit entfernt.

    Ob man das Lüften mit einer Art KWL unterstützen möchte, darüber kann man reden. Notwendig wäre es aufgrund der o.g. Messergebnisse nicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen