Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    194

    Frage Erdung (Banderder vs. Ringerder)

    Hallo,

    wer kann mir den elektrotechnischen unterschied von einem Banderder und einem Ringerder erklären? Was erreicht man durch die ausführung eines Erders als geschlossener Ring?

    Gruß
    Gunnar
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Erdung (Banderder vs. Ringerder)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,452
    Hallo,
    es gibt kein banderder als verlegeform. Mit banderder ist das materialform gemeint. Es gibt ringerder oder fundamenterder. Einer sitzt im beton andere ausserhalb vom beton als geschl. Ring.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    194
    Zitat Zitat von Yilmaz Beitrag anzeigen
    es gibt kein banderder als verlegeform.
    Ok, dann muß Wikipedia nachbessern die es als Erderform neben Stab-, Platten-, Ring-, Strahlen- und Maschenerder aufführt:
    Zitat Zitat von Wikipedia
    Banderder bestehen aus Bandeisen in gestreckter Form. Sie werden oft bei der Kabelverlegung verwendet, da der Graben, der den Erder zusätzlich aufnehmen kann, bereits vorhanden ist. Zur Verbesserung des Ausbreitungswiderstandes werden Banderder hochkant im Erdreich eingegraben.
    Jedenfalls meine ich mit Banderder also ein Erder der langestreckt in der Erde verlegt wird, ohne jedoch als geschlossenen Ring ausgeführt zu sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    ehrlich gesagt, keine Ahnung!
    Hat noch nie interessiert.

    Interessant ist die wirksame Erderlänge, also der erzielbare (möglichst kleine) Erderwiderstand.

    Aber mal kurz nachgedacht,
    ein ring hat 'mehr' ortsbezug, ist auch bei einer unterbrechung noch in voller Länge wirksam und auf dem Bau am einfachsten zu verwirklichen. Oder wer legt schon 40m geraden Erder statt einmal rund um's Haus.

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,452
    Defination " Ringerder" nach DIN 18014: Leitfähiges Teil, das als geschlossener Ring erdfühlig in das Erdreich bzw. in die Sauberkeitsschicht eingebettet ist.

    Laut DIN ist die Erdung immer als geschlossener Ring auszuführen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Sachsen
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    1,059
    Zitat Zitat von Gunnar1 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    wer kann mir den elektrotechnischen unterschied von einem Banderder und einem Ringerder erklären? Was erreicht man durch die ausführung eines Erders als geschlossener Ring?

    Gruß
    Gunnar
    Erder koennen unterschiedliche Funktionen erfuellen. Anlagenerder im TT/TN-Netz z.b. stellen einen oertlichen Erdungspunkt dar, Ziel ist ein definierter (moeglichst geringer) Erduebergangswiderstand an diesem Punkt als Rueckleiter zum Trafo des Netzes. Um diese Anforderung zu erfuellen genuegt durchaus ein (quasi) punktfoermiger Erder. Ein Erder fuer eine Blitzschutzanlage soll hingegen die Stroeme beim Blitzeinschlag tragen koennen und diese ins Erdreich ableiten. Um die Eintrittstelle bildet sich dabei ein Spannungstrichter (Potentialtrichter) aus. Hier hat der Ringerder 2 entscheidende Vorteile, der Uebergang in das Erdreich erfolgt ueber eine grosse Flaeche verteilt, die Ausbildung lokaler Spannungstrichter nimmt damit ab. Gleichzeitig stellt der Ringerder mehrere Anschlusspunkte fuer die aeussere BSA bereit, damit wird eine Aufteilung der Blitzstroeme und damit deren Reduzierung in den Teilstrecken erreicht. Geringerer Teilstrom in den Ableitungen fuehrt wiederum zu einen geringeren erforderlichen Trennungsabstand der Ableitung von elektrischen Leitungsanlagen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Leinfelden-Echterdingen
    Beruf
    IT-Meister
    Beiträge
    389
    Zitat Zitat von Yilmaz Beitrag anzeigen
    Defination " Ringerder" nach DIN 18014: Leitfähiges Teil, das als geschlossener Ring erdfühlig in das Erdreich bzw. in die Sauberkeitsschicht eingebettet ist.
    ... der zu 80 % in Erde liegen muss.

    Zitat Zitat von Yilmaz Beitrag anzeigen
    Laut DIN ist die Erdung immer als geschlossener Ring auszuführen.
    DIN 18014 bezieht sich auf Neubauten, bei Bestandsgebäuden ist die Installation von Erdern des Typs A selbstverständlich weiterhin zulässig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8

    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Mechanikerin
    Beiträge
    20
    Hallo,
    muss der Ringerder mit der Bodenplatte in Verbindung stehen. Oder reicht einmal ums Haus gelegt Tiefe 80 cm und Abstand zum Haus 1 m. Dann Durchführung durch Wand und mit dem Fundamenterder verbinden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Leinfelden-Echterdingen
    Beruf
    IT-Meister
    Beiträge
    389
    Zitat Zitat von Diana123 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    muss der Ringerder mit der Bodenplatte in Verbindung stehen.
    Das ist bereits in Folie 1 im gepinnten Thread eindeutig beschrieben. Verbindung an jeder Anschlussfahne und ansonsten je 20 m Gebäudeumfang.

    Zitat Zitat von Diana123 Beitrag anzeigen
    Oder reicht einmal ums Haus gelegt Tiefe 80 cm und Abstand zum Haus 1 m. Dann Durchführung durch Wand und mit dem Fundamenterder verbinden?
    Der Wandabstand von 1 m ist nur bei nachträglicher Installation erforderlich um außerhalb des aufgefüllten Arbeitsraumbereichs in gewachsenen Boden zu landen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen