Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Dipl.- Ing.
    Beiträge
    14

    Bauablaufplan realistisch ?

    Hallo, wir haben ein vermietetes Haus gekauft und wollen dies in absehbarer Zeit selbst nutzen (Eigenbedarfskündigung läuft). Die Mieter wollen selbst bauen und an Hand des BAP den Auszugstermin "festlegen". Anbei der Plan.

    Der B- Plan wurde am 10.07.15 bestätigt.

    Fragen:
    Ist der BAP chronologisch richtig aufgebaut (Unterlagen Bauantrag..) ?
    Wie realistisch ist die Bauzeit vom 23.11. - 13.05. (Massivhaus ohne Keller) ? Gibt es Erfahrungen mit derartigen Winterbaustellen ?

    Wir zweifeln am Ablauf, einmal von Seiten der Genehmigungsphase (20 Tage) und dem Bau mitten im Winter.



    Viele Grüße
    HartmutName:  IMG_4805.jpg
Hits: 625
Größe:  66.8 KB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bauablaufplan realistisch ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    nirgendwo
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    778
    Wenns ein warmer Winter ist, die einzelnen Gewerke gut geplant sind und alles reibungslos funktioniert kann das schon hinkommen.
    Wir haben in der letzten Aprilwoche begonnen und werden in der ersten Novemberwoche einziehen.
    Wenn aber der Boden gefroren, oder es zu kalt zum Betonieren, Putzen etc ist, dann kann sich das auch gleich um einige Wochen verschieben. Über die Feiertage dürfte auch nich allzuviel passieren, da gehen gleich mal zwei bis drei Wochen ab.
    Den Mietvertrag würd ich noch nicht kündigen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2011
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Dipl.- Ing.
    Beiträge
    14
    Hallo, wir sind die Vermieter. Die Mieter wollen bauen. Problematisch sehe ich den Winter, im Frühjahr/ Sommer kann ich mir den Ablauf bzw. Zeitraum gut vorstellen. Wobei hier im konkreten Fall viele Unbekannte eine Rolle spielen- Bearbeitungszeiten Baugenehmigung, Kapazitäten Baufirmen, städtische Erschließung.
    Viele Grüße
    Hartmut
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    nirgendwo
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    778
    Ok überlesen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2012
    Ort
    Waltrop
    Beruf
    Einkäufer
    Beiträge
    469
    6 Monate Bauzeit sind, wenn alles perfekt läuft, machbar.
    In diesem Fall würde ich aber nicht darauf wetten, das wird nix.
    Bauzeit im Winter, mit allen Wetterrisiken....
    Zudem liegen Weihnachten, Ostern und Pfingsten mit allen Feiertagen in dieser Zeit.
    Mindestens mal 6 Wochen drauf rechnen, meine Meinung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    das wird dir hier niemand bestätigen können. der terminplan beinhaltet minutiös die bürokratischen hürden bis zum baubeginn. das ist machbar. ob die bauzeit von 125 tagen realistisch ist - nobody knows (ABB). der 1. tag - baubeginn - enthält bereits eine einschränkung.

    ob der vorgang 20 mit 30 tagen ausreichend ist mit statik etc. bezweifel ich einmal. wenn nach baugesuchsplänen mit gegrüfter statik gebaut wird, kann das passen, eine koordinierte werk- detail-schal- und bewehrungsplanung zuzüglich prüfumläufe dauert in der regel länger.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    07.2013
    Ort
    Nürnberg
    Beruf
    Dipl-Ing
    Beiträge
    17
    Bei uns hat's geklappt:
    Baubeginn Anfang 11/2013 (mit Aushub)
    Das Dach war Anfang Dezember drauf, die Fenster noch vor Weihnachten drin.
    Fertigstellung und Hausübergabe: Anfang 05/2014
    Einzug Mitte 05/2014

    - EFH mit ca. 140 qm Wohnfläche + Keller
    - Der "Winter" 13/14 hatte seinen Namen aber nicht verdient, uns war's gerade recht.
    - Kaum (festgestellte) Mängel, die den Bauablauf verzögert hätten.
    - Wir haben nur wenig Eigenleistung erbracht, und diese hat den weiteren Bauablauf auch nicht behindert.
    - Es waren von den 2 Wochen "Weihnachtsferien" mal abgesehen jeden (Wochen)Tag und teilweise auch am WE Handwerker im Haus.

    Fazit (wie schon von anderen geschrieben): Kann unter gewissen Voraussetzungen durchaus funktionieren, muss aber nicht.

    Grüßle vom gartenzwerg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen