Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    19

    Frage Sockel: Silikonharzfarbe auf Dickbeschichtung???

    Hallo,

    beim Pflastern unserer Einfahrt wurde der Untergrund mit Recyclingmaterial derart verdichtet, das darunter das Wasser nicht mehr abfliessen kann. Da das Pflaster bis ans Haus geht, wurde die Noppenbahn unterhalb des Pflasters abgetrennt. Dadurch steigt Feuchtigkeit in den Sockelputz, der auf Styrodur aufgebracht wurde. Nun hat mir ein Maler geraten, die Randsteine zu entfernen und das Recyclingmaterial bis unterhalb der Noppenbahn zu entfernen. Dazu empfiehlt er das Überstreichen des komplette Sockels mit Dickbeschichtung und anschliessendem Streichen mit Silikonharzfarbe.
    Das Freilegen des Sockels leuchtet mir ein, aber hält Silikonharzfarbe auf Dickbeschichtung?

    Viele Grüße
    Peter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sockel: Silikonharzfarbe auf Dickbeschichtung???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    nicht wirklich
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Burgthann/Nürnberg
    Beruf
    Handwerker
    Beiträge
    2,551
    Meines Wissens ist "Dickbeschichtung" auf Bitumenbasis.

    Da drauf geht eigentlich gar nix anderes, als wieder etwas auf Bitumenbasis.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Niederbayern
    Beruf
    Bautechniker
    Beiträge
    240
    ER meint bestimmt flexible Dichtungsschlämme auf mineralischer Basis. Mit denen wird in der Regel der Putz im Sockel abgedichtet um Feuchteeintrag in den Putz zu verhindern. Diese lassen sich mit ähnlich wie eine Farbe verarbeiten und auch überstreichen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2004
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    19
    Hallo zusammen,

    danke für Eure Antworten. Er meint tatsächlich Dickbeschichtung, also die aus dem Eimer, welche man an die Kelleraussenwand anbringt Wegen der Dichtungsschlämme hat er bedenken, das diese durch meine Pflastersteine beschädigt werden kann und Wasser dahinter in der jetzigen Beschichtung aufsteigt und Blasen wirft...
    Ich bin gerade am Überlegen, ob ich nicht das Risiko eingehe, die Dichtungsschlämme anzubringen und beim Wiedereinsetzen der Randsteine eine Vliesbahn aus dem Gartenbau zwischen Stein und Sockel einzubringen, um eine Beschädigung der Beschichtung zu vermeiden. Das sollte dann eigentlich passen, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Geschütz werden muss je Abdichtung.
    Egal ob aus KMB oder DS
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen