Werbepartner

Ergebnis 1 bis 12 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Modellbauer
    Beiträge
    4

    Vormauerung Ytong auf Estrich

    Guten Tag zusammen,

    wir wollen bei unserem Neubau eine bestehende Vormauerung mit YTONG (15cm) von 0.5m auf 2m verlängern, die Steine hierfür liegen schon vor Ort.
    Da die bestehende Vormauerung ( 0.5m) aus Ytong besteht, wollen wir die restlichen 1.5m genauso herstellen.

    Ich weiß wohl das eine Ytong wand auf den Rohbetonboden gehört, allerdings haben wir uns erst nach der Estrich Verlegung für diese Variante entschieden.
    Den Estrich ( mit FBH ) öffnen möchte ich nicht, außerdem liegen direkt unter der geplanten Vormauerung Versorsorgungsleitungen worauf die Ytong wand dann stehen würde.

    Nun stellt sich die Frage gibt es eine Möglichkeit die Ytong wand herzustellen ohne den Estrich zuöffnen ?

    Ich dachte schon die Ytong Steine an die bestehende KS Wand anzuschrauben oder evtl. Winkeleisen unter die unterste Schicht montieren damit das Gewicht der Wand nicht auf den Estrich drückt.

    Hier ein Bild der Wand

    Name:  IMG_2423.JPG
Hits: 504
Größe:  59.6 KB


    Für Tips wäre ich dankbar.


    Gruß Tobias
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Vormauerung Ytong auf Estrich

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    SteveMartok
    Gast
    Trockenbau ist keine Lösung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Modellbauer
    Beiträge
    4
    Mir ist davon abgeraten mit Trockenbau gegen die vorhandene 0.5m Ytong wand anzuschließen, hier könnten Risse entstehen.
    Deshalb hab ich die Ytong Steine schon auf der Baustelle.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Tjs - da hat der Ratgebende wohl geraten.
    Denn die Porenbetonabmauerung wird genauso abreissen wie eine Trockenbauwand!
    Es sind halt zwei mechanisch nicht verbundene Flächen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    SteveMartok
    Gast
    Die GK-platten können auch über die vorhandene kurze Abmauerung bis zur Fensterwand gezogen werden. Andere Seite an der Tür oder Durchgang genau so. Dann gibt's auch keinen Abriß und es wird eine homogene Wand.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Duisburg
    Beruf
    Modellbauer
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von SteveMartok Beitrag anzeigen
    Die GK-platten können auch über die vorhandene kurze Abmauerung bis zur Fensterwand gezogen werden. Andere Seite an der Tür oder Durchgang genau so. Dann gibt's auch keinen Abriß und es wird eine homogene Wand.
    Die Überlegung hatte ich auch, allerdings müsste ich dann wieder ne lattung auf die vorhandene Abmauerung schrauben, das raubt mir dann wieder ein paar cm von meinem kleinen Badezimmer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Beiträge
    5,300
    Zitat Zitat von Tobias87 Beitrag anzeigen
    Die Überlegung hatte ich auch, allerdings müsste ich dann wieder ne lattung auf die vorhandene Abmauerung schrauben, das raubt mir dann wieder ein paar cm von meinem kleinen Badezimmer.
    stattdessen Hutschiene verwenden oder Ansetzbinder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    GER
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    469
    ...oder 15cm-Ytongwand weg und 10cm-Trockenbauwand neu...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2015
    Ort
    Essen
    Beruf
    Trockenbauer
    Beiträge
    23
    Hallo Tobias87!

    Du kannst die Vormauerung besser mit einer Trockenbauwand erweitern, z.B. mit Gipsfaserplatten. Einfach die Platten auf die bestehende Laibung setzen und bis zur flankierenden Wand in die Ecke ziehen. Das Ganze kann dann in diesem Bereich auf der kurzen, vorhandenen Wandlaibung verschraubt werden.

    Viel Erfolg!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,793
    @Modernisierer70,
    jetzt unter neuen Namen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Gipser Beitrag anzeigen
    @Modernisierer70,
    jetzt unter neuen Namen?
    Aber klar doch, und auch wieder unter Beobachtung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12

    Registriert seit
    05.2008
    Ort
    Schwarzenbruck / Nürnberg
    Beruf
    Trockenbaumeister
    Beiträge
    7,793
    dann würde ich mir nicht nur einen neuen Namen sondern auch einen anderen Schreibstil zulegen....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen