Ergebnis 1 bis 5 von 5

Isolierung Wasserleitung Innenraum

Diskutiere Isolierung Wasserleitung Innenraum im Forum "Bautenschutz" auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Zdeborice
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    3

    Isolierung Wasserleitung Innenraum

    Hallo,

    wir sind in ein 180 Jahre altes Haus gezogen, wohnen dort zur Miete. Wir haben in einem Zimmer einen kleinen Wasserboiler oder Tank oder wie immer man das auch nennt, ist nicht das Bad, von dort aus laufen Rohre in den Boden. Ich habe festgestellt das die Wand daneben nass war und auch auf der anderen Seite in der Küche war sie nass und es hat sich Schimmel gebildet. Auf dem Tank und den Rohren sammelt sich Kondenswasser an. Ich habe die Rohre und den Tank in Decken und Handtücher eingepackt und die Wände sind nun trocken und keine Schimmelbildung mehr. Wie und womit isolier ich das ganze nun am besten???

    Um die Rohre und den Tank zu verstecken hat man einen Holzkasten drumherumgebaut, kann ich den noch zusätzlich zu den Rohren mit Styropur isolieren, bringt das was? Der Raum soll als ganz normales Zimmer genutzt werden .

    Wir wohnen in Tschechien, hier ticken die Uhren anders und ich will den Vermieter nicht damit nerven und es selbst machen.

    Bin für jeden Tip von Euch dankbar.

    Lieben Gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Isolierung Wasserleitung Innenraum

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2016
    Ort
    76694 Forst / Baden
    Beruf
    Bauphysiker
    Beiträge
    662
    Frage.
    Sind dies Kalt- wasserrohre?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Zdeborice
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    3
    Ja, das sind Kaltwasserrohre.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    04.2016
    Ort
    76694 Forst / Baden
    Beruf
    Bauphysiker
    Beiträge
    662
    Dann ist die Ursache klar.

    Die warme wohnraumluft gelangt -auch durch dicke Wolldämmung - hindurch bisw an die "kalten" Rohre und bildet dort "Schwitzwasser".

    Lösung:
    Die dämmung ist gut oder kann verbessert werden - gleich welches material.
    Aber an der Raumseite muss diese Dämmung zuverlässig luftdicht mit einer "Dampfsperrfolie" versehen werden. Dann bleibt die warme feuchte Luft im Raum und gelangt nicht an die kalten rohre.

    Klar?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Zdeborice
    Beruf
    Selbstständig
    Beiträge
    3
    Ah ok, vielen Dank, das werde ich machen. Das mit der Dampfsperrfolie ist eine gute Idee, das habe ich beim Suchen im Netz noch nicht gelesen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen