Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 55
  1. #1

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südbayern
    Beruf
    Handelsfachwirtin
    Beiträge
    127

    Do´s & Dont´s bei der Elektroinstallation - Anregungen gesucht

    Schönen guten Tag zusammen,

    ich saß heute mit einem Elektriker zusammen und wir haben die Details für´s Angebot besprochen. Wir haben wahrscheinlich nichts Entscheidendes vergessen, aber ich bin auch nicht up to Date, was alles möglich und "in" (aber auch praktisch) ist.

    Grade ist mir noch eingefallen, dass wir die Lautsprecher für Stereoanlage und Fernseher in den Raumecken installieren möchten. Schon mal ein Punkt, den wir heute vergessen haben

    Mich würde interessieren, welche "Kleinigkeiten" ihr bei euren Häusern eingeplant habt, die man leicht vergisst und dies später bereut (z. B. Bewegungsmelder im Aussenbereich oder Unterputz-Radio im Bad (wer´s mag :-)), etc. pp... oder auch gerade NICHT gemacht habt, da unnütz.

    Wir haben übrigens keine Rollläden.

    Würde mich über Tipps und Hinweise freuen :-)

    Schöne Grüße,
    Emma

    P.S. oder gibt´s Positionen, die Elektrofirmen im Angebot gerne weglassen, die man aber später so oder so braucht? Ich spreche von den gängigen Sachen, nicht z. B. von einer Überwachungsanlage...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Do´s & Dont´s bei der Elektroinstallation - Anregungen gesucht

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Lkr. Altötting
    Beruf
    Büromensch
    Beiträge
    66
    Hi,

    Stromanschluss für elektr. Markise hab ich vergessen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südbayern
    Beruf
    Handelsfachwirtin
    Beiträge
    127
    Wir auch! DANKE!!!

    Genau sowas meinte ich
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    Raum Kassel/Göttingen
    Beruf
    Maschinenbaustudent
    Beiträge
    34
    Einen Kreisstromanschluss (im Keller?!) für zB. eine Wippsäge wenn man sein Kaminholz selber verarbeitet ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von Trafo85 Beitrag anzeigen
    Einen Kreisstromanschluss
    Watt is Kreisstrom?? Besonderer Strom für eine Kreissäge? Meine geht mit 230 V.



    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2008
    Ort
    Südbayern
    Beruf
    Handelsfachwirtin
    Beiträge
    127
    ich glaube, Trafo85 meinte einen Kraftstromanschluss.
    Den haben wir in/an der Garage eingeplant. Danke!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Na dann nennen wir ihn doch korrekterweise Drehstromanschluss.

    Interessierte Kreise und auch interessierte Greise wissen damit etwas anzufangen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Der Bauberater
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Daheim
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Beiträge
    1,799
    Ob er sich dreht oder kreist ist ja wohl egal, solange er nicht im Dreieck springt
    Gruß
    Peter
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    Zitat Zitat von Der Bauberater Beitrag anzeigen
    solange er nicht im Dreieck springt
    war da aber nciht was mit Stern-Dreieck-Schaltung?

    noch was ernst gemeintes an Emma:

    Schon mal über eine Bus-Installation (KNX/EIB) nachgedacht? Ich möchte es nicht mehr missen!!!

    Allgemein:
    Steckdosen so planen, dass man überall einen Verbraucher anschließen kann, ohne langes Kabel oder Kabel vor Tür verlegen zu müssen. Also mal alle Wände gedanklich im Uhrzeigersinn (oder auch gegen....) durchgehen und prüfen, ob es irgendwo Wandflächen zwichen zwei Türen / Bodentiefen Fenstern etc. gibt, wo noch keine Steckdose ist.

    habt ihr SAT? Dann in (fast) alle Räume eine Dose legen und zumindest für Wohnen/Kinder/Gast besser zwei Kabel vorsehen um einen Twinreceiver anschließen zu können

    Netzwerkkabel in (fast) jeden Raum

    Mal überlegen, wo ein Lampenauslass an der Wand passen könnte. Sieht oft besser aus als nur an der Decke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    KiBo
    Beruf
    Dipl.-Ing. Verfahrenstech
    Beiträge
    30
    Hallo,

    wir haben zusätzlich noch
    - Erdkabel in den Garten, "man" weiß ja nie was "frau" alles im Garten haben will
    - Außensteckdosen am Haus, Dosen können nur über Schalter (im Haus) geschaltet werden
    - Fernsehdose auf der Terasse
    - Beleuchtung an der Haustüre und Kellertreppe über Bewegungsmelder geschaltet
    - Strahler unter dem Dachüberstand, Panikbeleuchtung für meine Frau (wenn Sie nachts was verdächtiges im Garten hört kann sie alle mittels eines Schalters neben dem Bett einschalten), bzw. einzeln schaltbar, über Sicherung in der UV, als Arbeitslicht fals man noch am arbeiten ist wenn es dunkel wird
    - In jedem Raum Steckdosen, Steckdosen, Steckdosen!!

    Ansonsten wurde das meiste schon von meinen Vorrednern gesagt.

    Gruß
    Jörg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    Hennef
    Beruf
    Bühnenbildner
    Beiträge
    25
    Alleine draussen im Garten werden imho oft jede Menge Kreise vergessen, bei uns sind 4 Kreise fix "belegt": 1x Pumpe für den Teich (läuft ja nur tagsüber daher vom Licht trennen, von Innen schaltbar), 1x Licht im Garten (wenn man aus dem WZ Fenster schaut will man ja nicht ins Schwarze schauen), 1x Licht auf Terasse, 1x Steckdose (Schaltbar von Innen, für Weihnachtsbaum, E-Mäher, was weiss ich....), macht schon fix 4 schaltbare Kreise draussen, von Licht in der Einfahrt, etc. noch garnicht angefangen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    1x Licht im Garten (wenn man aus dem WZ Fenster schaut will man ja nicht ins Schwarze schauen)
    Na gut, bei Deinem Beruf will ich das Verzeihen. Aber ansonsten sollte man mit sowas schon aus Energiespargründen sparsam umgehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Taucha
    Beruf
    Elektrotechniker
    Beiträge
    130
    Hallo,
    Zitat Zitat von Pfau78 Beitrag anzeigen
    ...Stromanschluss für elektr. Markise...
    dann evtl. auch Windwächter mit vorsehen.

    Ich habe gerne im Wohnzimmer einen Schalter an der Tür, mit dem ich einen Teil der Steckdosen schalten kann. Damit kann man das ganze "Standby-Elend" elegant umgehen.

    Und sonst könnte man noch über:
    - Steckdosen mit integrietem Kinderschutz
    - vernetzte Brandmelder
    - Zentralstaubsauger
    - sinnvolle Aufteilung der Stromkreise auf mehrere Fehlerstromschutzschalter
    - Fernbedienungen für Licht, Markise...
    nachdenken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Schüttorf
    Beruf
    GWS Installateur
    Beiträge
    50
    habe noch
    -an jedem Fenster eine extra Steckdose für das Weihnachtsgebimmsel
    -Netzwerkkabel ins Schlafzimmer und die Kinderzimmer
    -Kraftstrom in der Garage
    -Jedes Zimmer einzelnd abgesichert
    -Erdleitungen nach draußen
    -Stromkabel indie Rolokästen falls die doch noch mal elektrisch werden
    -2 Außensteckdosen am Haus von innen Schaltbar
    -in jeder Raumecke mind. 2 Steckdosen!
    -Satkabel in jedemZimmer + Terasse + Garage (60m2 garage....)
    -Lautsprecherkabel für Dolby im Schlafzimmer und Wohnzimmer

    Aber irgendwie haben wir hier Bock geschoßenmit der Klingel.Das kabel geht vom Knopf zur Klingel....... aber Ohne Strom? Nu tut ein Funkgong seinen dienst
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    02.2008
    Ort
    Mantel
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    56
    Zitat Zitat von stoisammler Beitrag anzeigen
    - Beleuchtung an der Haustüre und Kellertreppe über Bewegungsmelder geschaltet
    Hier haben wir noch einen zusätzlichen Schalter innen, damit man den Bewegungsmelder lahm setzen kann. Bei meinen Eltern hat der nämlich in lauen Sommernächten regelmäßig durch leichten Wind eingeschaltet.

    In den Schlafräumen haben wir noch zusätzlich neben der Türe einen Schalter, um den kompletten Raum Spannungsfrei zu gestalten. Wegen des möglicherweise eventuell vielleicht kopfschmerzauslösenden Elektrosmogs. Im Nachhinein hat sich dieser Schalter als ganz nett erwiesen, um im Kinderzimmer / (vorläufing) Arbeitszimmer meiner Frau beim Zubettgegehn den Computer, Fernseher und Stereoanlage komplett vom Netz zu trennen. Würde ich jetzt auch in meinem Arbeitszimmer einbauen lassen (erspart den Gang zu mehreren schaltbaren Steckdosenleisten).

    Auf die "automatische und lernfähige" Netzfreischaltung in den Schlafräumen würde ich jetzt dagegen verzichten. Zum Thema Notwendigkeit und Woodoo mal die Suchfunktion bemühen. Zum Thema Funktionsfähigkeit: Entweder wurde bei uns grundlegend etwas falsch gemacht oder das Zeug funktioniert nicht. Jedenfalls reicht die "Stromanforderung" unseres Staubsaugers nicht aus, um die Anlage zu überzeugen, dass wir Strom brauchen. Im Extremfall reichten nicht die gleichzeitige Anforderung von Heizstrahler am Wickeltisch (600 W), der Heizlüfter (1000 W), die Deckenleuchte (60 W) und der Fernseher mit Videorekorder, Receiver und DVD-Player. Wie hoch die Anforderung beim Start ist, weiß ich nicht, interessiert mich eigentlich aber auch nicht, wenn ich einfach Strom haben will.

    Unsere 21 Steckdosen in der Küche sind für unterschiedliche Einbauvariantern der Küche ausgelegt. Die Oberen Steckdosen (unter der Decke - für Dunstabzug, Licht an der Spüle bzw. über der Arbeitsplatte, evtl. Küchenradio, ...) sind mittels Schalter bedienbar. Inzwischen müssen wir allerdings teilweise den Radio ausstecken um z.B. Fläschenwärmer und Pürierstab gleichzeitig laufen zu lassen.

    Gruß

    Flo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen