Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20
  1. #1

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    46

    MZ8, Effizienzhaus 55 und Wandstärke

    Hallo alle,

    nun ist es fast soweit, dass wir alles festgeklopft haben mit dem Architekt.

    Bei einer Frage steh ich nun etwas ratlos da:

    Der Plan ist auf ein "KfW" 55 Haus zu gehen wenn es sich rechnet. Wunsch ist definitiv ein monolithisches Mauerwerk. Die Wahl ist auf den MZ8 gefallen.
    Das Problem ist nun weder mit 36,5 noch mit 42,5 erreichen wir KFW55 ohne eine Solarthermie-Anlage (ist gerechnet worden). Mit Solarthermie und 36,5 erreichen wir KFW55 problemlos.

    Frage ist nun lohnt es sich trotzdem noch auf 42,5 zusätzlich zu gehen. Ist der Gewinn im Schallschutz und die Energieeinsparung (kann ich mir nicht so ganz vorstellen) das noch wert. Innenmaße des Hauses würden gleich bleiben. Mehrpreis kommt laut Architekt auf ca 4000 Euro.
    Amortisiert sich das jemals??
    Archi sagt Entscheidung liegt nun bei uns (ist ja auch klar ).


    Haus ist übrigens mit Luft Wasser Wärmepumpe und KWL mit Wärmerückgewinnung ausgestattet

    Gruß Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. MZ8, Effizienzhaus 55 und Wandstärke

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    planfix
    Gast
    Haus ist übrigens mit Luft Wasser Wärmepumpe und KWL mit Wärmerückgewinnung ausgestattet
    hoffentlich ist die WP richtig im nachweis eingerechnet, sonst crasht die das KfW 40
    solarthermie ist bei einer gut ausgelegten WP sowieso blödsinn, das lässt sich mit der suchfunktion hier finden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von MartinC Beitrag anzeigen
    Archi sagt Entscheidung liegt nun bei uns (ist ja auch klar ).
    Aber er hat Euch doch die Optionen sicherlich erläutert....oder?

    Spielt Schallschutz bei Euch überhaupt eine Rolle?
    Zum 36,5er habe ich 46dB gefunden, aber um wieviel der 42er wohl besser ist? Und macht sich das bei Euch bemerkbar? Was ist mit Türen und Fenstern?

    U-Wert 0,18 zu 0,21, da reden wir von einer Differenz von 0,03W/m2K. Wieviele qm Wandfläche wären denn zu berücksichtigen? Da kommen doch höchstens ein paar hundert Watt zusammen, und das ist schon großzügig geschätzt.

    Betrachtet man die Wärmedämmung und den Schallschutz, dann sehe ich jetzt kein Argument warum man unbedingt auf 42cm gehen sollte. Was die Verarbeitung, Mauerdetails usw. betrifft, da kann ich nichts dazu sagen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    planfix
    Gast
    in diesem Thread hat das Haus in der Genehmigungsplanung auch erst mal 42,5cm Wände gehabt, da den Bauherren die T07 Nachbarbaustelle ganz gut gefallen hatte.
    Bei der Berechnung des EnEV, habe ich auch andere Steine und Wandstärken verglichen, so dass dann dann die Entscheidung zu gunsten der T08 in 36,5cm gefallen ist, der natürlich auch preislich günstiger ist.

    Maßgeblich bei diesem Haus sind die Transmissionswärmeverluste für das Erreichen der KfW 40 Bedingungen gewesen. Die Heiztechnik, eine DV/ DK (oder DV/Wasser WP) erfüllen alle Male die Kriterien.

    Als nächstes steht die Entscheidung über die Fenster offen. Hier sind die Aufpreise zu Ug = 0,6 oder 0,5 W/m²k gar nicht so groß, dass ich hier eine Ug 0,6 - Lösung favorisieren würde.

    Beim Dach sind wir bei einem U-Wert von 0,15W/m²K, weil die gar nicht so viel aufwendiger ist als schlechtere Lösungen.

    Man kann ja nicht den Stein isoliert betracheten. Wie ist es außerdem mit dem Keller?
    Liegt der in der therm. Hülle? ... Das beeinflußt den Nachweis positiv und macht auch für den Gebauch des Hauses Sinn, weil man nicht immer das Gefühl hat, es kommt kalt von unten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    46
    Ja hat er erläutert... etwas verschachtelt, aber so wie ich ihn verstanden habe ist es nicht lohnenswert auf 42,5 cm zu gehen, da wir es schon mit 36,5 + Solarthermie schaffen.

    Eigentlich haben wir auch kein Interesse an der Solarthermieanlage. Für 2 Personen rechnet sich das nicht. Dies würde natürlich auch bedeuten auf KFW55 zu verzichten. Wir rechnen gerade mit den Zinsen hin und her... und ich hab bald die "Faxen dicke".

    Wir bauen im "Lärmpegelbereich 3". Fenster sind Schallschutzklasse 5. Da sollte der Schallschutz mit 36,5 OK sein.

    Mal sehr großzügig aufgerundet komm ich auf 150 W bei 20 K Unterschied. Ok Entscheidung für 36,5 cm....


    Gruß Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von MartinC Beitrag anzeigen
    Mal sehr großzügig aufgerundet komm ich auf 150 W bei 20 K Unterschied. Ok Entscheidung für 36,5 cm....

    Und jetzt noch auf das Jahr gerechnet, das macht dann für den Geldbeutel ein paar Euro aus. Reicht vielleicht für ein gutes Mittagessen beim Italiener um die Ecke.

    Wir bauen im "Lärmpegelbereich 3". Fenster sind Schallschutzklasse 5.
    Da passen die 46dB für das 36,5er Mauerwerk ja gut. xdB mehr durch 42er Mauerwerk dürfte da kaum auffallen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    46
    @planfix

    Fenster sind 3-fach mit Ug = 0,5 W/m²K
    Dach liegt bei 0,19 W/m²K

    Der Keller liegt innerhalb der thermischen Hülle.
    Blower Door Test wird auch durchgeführt. Geht ja soviel ich weiß auch in die Berechnung ein.

    Da wir sowieso eine KWL haben wollen liegen wir nun irgendwo zwischen KFW55 und 70. Weiß nur nicht ob wir die "Hatz" nach dem 1,5 % billigeren Kredit für 50.000 Euro bei der KFW mitmachen sollen.
    Solaranlage ist nicht gewünscht.

    Gruß Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    planfix
    Gast
    Ich hab dort mal das Ergebis eingestellt.
    Wichtig ist ja erst mal, die Planung mit der Dimensionierung der Bauteile und Heizung in Übereinstimmung zu bringen. Das Ganze wird dann im Baufortschritt nachbearbeitet und abgestimmt.
    Das funzt natürlich nur, wenn der Planer auch den Nachweis macht und bei der Ausschreibung mal nachrechnen kann, ob sich da was optimieren lässt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    46
    Hmm... das sieht ja alles sehr ähnlich aus wie bei uns....

    1 1/2 Geschosse mit 45° Satteldach, keine Gauben und Firlefanz.
    Nur unser Keller war bis jetzt mit 10 cm WLG 035 geplant.

    Nur müssen wir jetzt eine Entscheidung fällen um auch die Finanzierung zu starten, da wir die Bescheinigung 55 oder 70 abgeben müssen. Nachträglich zu ändern ist bestimmt schwierig / nicht möglich?

    Gruß Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    planfix
    Gast
    Hast de die Tramsmissionswärmeverluste erreicht?
    Hast de die Möglichkeit eine DV WP einzusetzen? ( Kollektorfläche = Wohnfläche)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    46
    Transmissionswärmeverluste bei uns sind Ht = 0,24 W/m²K

    Primärenergiebedarf = 51 kwh/m²a

    Wir haben leider keinen Platz für so eine Kollektorfläche.
    Wie ist den die Anlagenaufwandszahl ep für so eine Wärmepumpe angesetzt, dass du auf einen Primärenergiebedarf von 32,5 kwh/m²a kommst?

    Frage:
    Ist der Wert Ep für alle Luft Wasser Wärmepumpen gleich? Oder ist das vom Hersteller abhängig?
    Ich bräuchte ja eine Anlage, die einen Ep = 0,8 hat um ca 40 kWh/m²a zu erreichen, wenn ich den Nachweis richtig verstanden habe. Ht ist ja in Ordnung. Geht das mit einer Luft/ Wasser Wärmepumpe?

    Gruß Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    46
    Hab gerade in der DIN 4701 gelesen....und wieder etwas gelernt.

    Ep steht also für die gesamte Anlage mit Heizung, Lüftung usw....

    Soweit ich Diagramme gefunden habe scheint ohne Solar mit einer Luft-Wasserwärmepumpe ein min Ep von 0,8 nicht möglich zu sein.
    Pellet kommt nicht in Frage für uns (Ep scheint ja deutlich besser zu sein).

    Fazit ist für mich ein Eff. Haus 70 mit 36,5 cm MZ8, KEIN Solar und einer Luft Wasser Wärmepumpe + KWL.

    Gruß Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    planfix
    Gast
    Transmissionswärmeverluste bei uns sind Ht = 0,24 W/m²K
    das ist sicherlich der vorhandene Wert, wo liegt der zulässige? Bei einer Unterschreitung um 45% ist KfW 40 mit einer anderen WP ganz einfach.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Mainz
    Beruf
    Dipl.-Ing. Maschinenbau
    Beiträge
    46
    Moin,

    der zulässige liegt bei 0,52... heißt alles wäre OK mit den Transmissionsverlusten.

    Mit welcher Wärmepumpe wäre das denn zu erreichen dann???

    ... und warum weiß der Spezi vom Architekt das nicht

    Gruß Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    planfix
    Gast
    WP DK/DV, eventuell auch DK/Wasser.
    Vorteile: DK/DV >>> KEINE Hilfsenergie!!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen