Ergebnis 1 bis 7 von 7

Dacherneuerung in Eigenleistung

Diskutiere Dacherneuerung in Eigenleistung im Forum Sanierungskonzept & Kostenschätzung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    M
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    24

    Dacherneuerung in Eigenleistung

    Was ist bei einer Dacherneuerung (Dämmung + Dachziegel + Dachfenster) in Eigenleistung bzgl. der EnEV 2009 zu beachten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dacherneuerung in Eigenleistung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    ...dasselbe wie bei einer Erneuerung durch eine Firma.

    Dämmstoffdicke ergibt sich in Abhängigkeit von der Art der Dämmung...

    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    M
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    24
    Und wer prüft das nach, welche Dämmstoffdicke verwendet wird???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    der fachmann........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2008
    Ort
    M
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    24
    sehr witzig...

    Die Frage ist, wer prüft die Einhaltung der EnEV?

    Kommt da ein staatlich geprüfter EnEV Prüfer???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    ....gut...jetzt wissen wir, du meinst die Fragen wirklich ernst
    -
    Normalerweise wird wahrscheinlich wenig geplant, d.h. das Unternehmen macht das über den dicken Daumen....
    -
    Bei Ausführung mit Architektem berechnet der das (und kommt wahrscheinlich zum gleichen Ergebnis)
    -
    da eine normale Dachneueindeckung wahrscheinlich nicht genehmigungspflichtig ist, wird da auch keiner vom Bauamt (zB) drüber gucken....
    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Mathematiker
    Benutzertitelzusatz
    Gebäudediagnostiker
    Beiträge
    1,316
    So würde ich die Fragebeantwortung ungern stehen lassen ...

    Bei den vorgesehenen Leistungen geht es nicht nur schlichtweg um eine Neueindeckung des Daches, sondern auch um Arbeiten an der wärmedämmenden Außenhülle (gegebenenfalls mit Umnutzung?).

    Dachdämmungen zählen zu den "schwierigen" Bauleistungen und sollten professionell konzipiert, geplant, koordiniert durchgeführt und auf fachgerechte Ausführung kontrolliert werden.

    Dazu wäre schon die Einschaltung eines Fachkundigen vor Ort dringend anzuraten (Energieberater/Architekt/....), der sich mit der Gesamtproblematik auskennt und auch alle hier gestellten Fragen gern beantworten wird.

    Dass die unteren Baubehörden ihren nach EnEV bereits verordneten (zumindest stichprobenartig) durchzuführenden Kontrollen bisher in keiner Weise nachkommen ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht als Freibrief für möglich erscheinende Aufweichungen des Verordnungstextes zu verstehen.

    Irgendwann wird sich der Staat auch diese Geldquelle mittels Bußgeldbescheiden erschließen ...

    Wie die Wirksamkeit der angedachten Teilkontrollen durch Bezirksschornsteinfeger (u.a. auch zur Vorlage von Unternehmererklärungen zur EnEV-konformen Leistungsausführung) zu beurteilen ist, bleibt abzuwarten.

    Die Verantwortung für die Durchführung derartiger energetischer Sanierungen liegt letztlich bei den Bauherren. Im Verordnungstext kann man dazu nachlesen:

    § 26 Verantwortliche

    (1) Für die Einhaltung der Vorschriften dieser Verordnung ist der Bauherr verantwortlich, soweit in dieser Verordnung nicht ausdrücklich ein anderer Verantwortlicher bezeichnet ist.

    (2) Für die Einhaltung der Vorschriften dieser Verordnung sind im Rahmen ihres jeweiligen Wirkungskreises auch die Personen verantwortlich, die im Auftrag des Bauherrn bei der Errichtung oder Änderung von Gebäuden oder der Anlagentechnik in Gebäuden tätig werden.


    In diesem Sinn ist die Nachfrage von Bauherren zur gestellten Eingangsfrage in einem solchen Forum schon möglichst zielführend zu behandeln.

    KPS.EF
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen