Werbepartner

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Wärmedämmschaum im Rahmen/Profilen sinnvoll?

Diskutiere Wärmedämmschaum im Rahmen/Profilen sinnvoll? im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    München
    Beruf
    Sozialer Bereich
    Beiträge
    2

    Wärmedämmschaum im Rahmen/Profilen sinnvoll?

    Hallo Zusammen!

    Ich bekomme demnächst neue Fenster und habe die Wahl zwischen zwei Varianten:
    - 3-fach-Verglasung mit Ug 0,7 und 6-Kammer-Profilen
    - 3-fach-Verglasung mit Ug 0,6 und 6-Kammer-Profilen mit Wärmedämmschaum
    (Wärmedämmschaum nur "in" der Stahlaussteifung, nicht im ganzen Profilbereich.)

    Meine Frage an Euch Fachleute wäre:
    Ist es sinnvoll die zweite Variante zu nehmen oder sind die Unterschiede der Werte zu gering?

    Schon mal ein Danke im Voraus!

    Andreas2
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wärmedämmschaum im Rahmen/Profilen sinnvoll?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Österreich
    Beruf
    Bürokaufmann
    Beiträge
    547
    Hallo Andreas!

    Anhand dessen, dass Variante A ein Glas mit Ug 0,7 einbaut, erkennt man, dass es sich hierbei um ein relativ dünnes Fensterprofil handeln muss (sonst würden dickere Glaspakete mit besseren Ug-Werten angeboten werden, die ja prinzipiell nicht mehr kosten, sondern einfach nur mehr Platz brauchen....)
    Auszugehen ist daher von einem Wärmedämmwert des Rahmens (Uf-Wert) von etwa 1,3.
    Das ergibt den für dich aussagekräftigen Wert auf das komplette Fenster gerechnet: Uw-Wert ca. 0,95.
    Für ein 3-fach verglastes Fenster ist das ein sehr bescheidener Wert.

    Variante B zeigt, dass hier schon mal ein dickeres Fensterprofil zum Einsatz kommt, in dem die 0,6 Verglasung Platz hat.
    Solche Profile erreichen dann mit dem Wärmedämmschaum etwa einen Rahmenwert (Uf-Wert) von etwa 0,8.
    Kombiniert mit der besseren 3-fach Verglasung ergibt das dann ca. Uw-Wert 0,8 bis knapp darunter

    Unterm Strich bedeutet das eine Verbesserung des Wärmedämmwertes von etwa 15 Prozent. Ob dir der Aufpreis das wert ist, musst du selber entscheiden.

    PS: Ich weiß ja nicht, welche Systeme dir konkret angeboten wurden. Die von mir angegebenen Werte sind relativ genaue Schätzungen anhand meiner Erfahrung mit diversen Fensterherstellern.
    Der Uw-Wert gilt für eine genormte Prüfgröße eines 1-flügeligen Fensters mit 123 x 148 cm. Das stellt sowas wie eine Durchschnittsgröße dar.
    Da das Glas besser dämmt als der Rahmen, verändert sich der Uw-Wert dahingehend, dass er bei einem größerem Fenster besser wird, und sich bei einem kleineren Fenster verschlechtert (dort ist dann anteilig mehr Rahmen verbaut). Insbesondere bei Sprossen oder Stockverbreiterungen ginge der Wert dann auch nach unten.

    Fazit: Ich meine, dass sich zum heutigen Tag der Kauf eines Profils mit Wärmedämmung eher wenig lohnt, weil das relativ viel Aufpreis verursacht.
    Anzustreben wäre eine Lösung mit dickerem Rahmenprofil (das kostet bei PVC sehr wenig Aufpreis), besserer 3-fach Verglasung (zb Ug 0,6 oder 0,5, das wäre in dem Fall auch kein Preistreiber), sowie eines optimierten Glasabstandhalter. Letzter kostet vielleicht 10 Euro pro m² mehr, bringt aber sehr viel im Bezug Vermeidung von Kondenswasserbildung im Randbereich und Verbesserung des Uw-Wertes. Er verbessert vor allem die absolute Schwachstelle eines jeden Fensters -> Bereich Flügel/Glas/Glasabstandhalter enorm.

    Vereinfachte Rechnung

    Variante A:
    Fenster-Grundpreis: 500 Euro
    dünner Rahmen (Uf 1,3) 0 Euro
    schlechte 3-fach Verglasung (Ug 0,7) 50 Euro
    Standard-Abstandhalter: 0 Euro
    Uw-Wert 0,95 kostet 550 Euro

    Variante B
    Fenster-Grundpreis 500 Euro
    gedämmter dickerer Rahmen (Uf 0,8): 75 Euro
    bessere 3-fach Verglasung (Ug 0,6): 50 Euro
    Standard-Abstandhalter: 0 Euro
    Uw-Wert 0,8 kostet 625 Euro

    Variante C (mein Vorschlag)
    Fenster-Grundpreis: 500 Euro
    ungedämmter dickerer Rahmen (Uf 1,0): 20 Euro
    bessere 3-fach Verglasung (Ug 0,6): 50 Euro
    besserer Abstandhalter: 10 Euro
    Uw-Wert 0,8 kostet 580 Euro

    Variante C stellt also das beste Preis-Leistungs-Verhältnis dar.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    München
    Beruf
    Sozialer Bereich
    Beiträge
    2
    Hallo Romeo!

    Ich danke Dir ganz herzlich für Deine ausführliche und informative Antwort. Ganz super!

    Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen