Werbepartner

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Einzelposten Dachdecker und -klempner

Diskutiere Einzelposten Dachdecker und -klempner im Forum Baupreise auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Softwarearchitekt
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    41

    Frage Einzelposten Dachdecker und -klempner

    Hallo,

    eine Frage, damit ich mich nicht wegen "Kleinigkeiten" aufrege.

    Unser Bauvertrag sieht im Zahlungsplan eine Rate für "Dachdecker und -klempner (ohne Fallrohre)" vor. Aktueller Stand: Dachstuhl steht, Gieblwände fehlen allerdings noch. Damit der Dachstuhl nicht ewig im Regen steht, hat der Dachdecker schon mal die Unterspannbahn drübergezogen (an den Giebelseite nur provisorisch befestigt). Sonst nix, keine Dachlatten, Betondachsteine oder Dachrinnen.

    Heute kam vom GÜ eine Abschlagsrechnung über fast 50% der Gesamtrate dieses Gewerkes. Mir kommt das etwas großzügig vor.

    Was wäre denn eine realistische Größe (Prozent) der Gesamtrate des Gewerkes bei obigem Bautenstand?

    Danke für Eure Hinweise!

    Viele Grüße
    Mathias
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Einzelposten Dachdecker und -klempner

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Bruno
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    86167 Augsburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt
    Beiträge
    3,943
    Wofür wurde denn ein Zahlungsplan vereinbart, wenn nun Zahlungen außer der Reihe gefordert werden?

    Die Unterspannbahn macht vom Gewerk Dachdecker/Klempner um die 10% aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Leipzig
    Beruf
    Softwarearchitekt
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    41
    Hallo Bruno,

    danke für die Antwort!

    Mit dem Abschlag ist schon okay, lt. Zahlungsplan sind Abschläge möglich. Insofern auch einzusehen, da der Fortgang der Dachdecker-Arbeiten davon abhängt, wann die Maurer die Giebel stellen. Und das wird wohl noch etwas dauern, da im Moment das Wetter nicht ganz mitspielt. Mir stieß nur die Höhe des Abschlages unangenehm auf.

    Viele Grüße
    Mathias
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Der BT kann die Rate erst verlangen, wenn die komplette Leistung für die Rate fertiggestellt ist, also alles fertig und im wesentlichen mangelfrei bis auf die Fallrohre ( zwar Blödsinn, aber wegen des Putzes wohl nicht anders machbar, sofern denn der Putz noch bald kommt; anderenfalls sind provisorische Fallrohre und damit eine neue Frage (?) angesagt).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von stefanSmi
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    BW
    Beruf
    PL IT
    Benutzertitelzusatz
    mit gefährlichem Halbwissen
    Beiträge
    387

    verstehe ich

    Hi,

    wenn nur die Unterspanbahn drauf ist noch keine Kehlbleche, Verwahrungen Ziegel, etc würde ich auch keine 50 % zahlen.

    Nur die Bahn macht im Bezug auf Material und Aufand nun wirklich kaum was aus nach meiner privaten Bauherrenerfahrung

    Selbst 10 % ist da schon grenzwertig

    Gruß Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Wenn der....

    so deutlich vor vertraglicher Fälligkeit Geld - und noch dazu zuviel - haben will, würds mir im Nacken kribbeln.
    Ich hoffe ich male zu schwarz, aber für mich sieht das nach fortgeschrittenem Verschiebebahnhof zum Löcherstopfen aus.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181

    Kohle vorab???

    ...ich kann mich Ralf nur anschließen! Auch ich würde hier zu allergrößter Vorsicht raten! Genau so etwas in Freunden, die unbedingt mit BT bauen wollten (Anmerkung des Verfassers: Bauherren waren beratungsresistent....war nix zu machen) auch passiert: Man hat einen "Zahlungsabschnitt" größtenteils fertiggestellt und dann schon mal kräftig Knete verlangt, weil es sonst nicht weitergehen könne. Warum hätte es nicht weitergehen können? Weil kein Geld mehr da war! Logisch, oder?

    Wenn es nun laut Ihres Zahlungsplanes möglich ist Teil-Teil-Zahlungen zu leisten, so sollten Sie tunlichst aufpassen, dass nicht Sie, sondern der BT in Vorleistung geht, Sie ihn also nicht überzahlen.

    50 % kann nur als schlechter Scherz empfunden werden! Die Unterspannbahn ist sicherlich der geringste Posten (hier könnten 15 % der Dachdeckerarbeiten realistisch sein). Da kommen aber noch die Klempnerarbeiten hinzu....Also neee..!!

    Die gelieferte und verlegte Unterspannbahn würde ich auch wahrlich nicht als einen signifikanten Baufortschritt bezeichnen, sondern eher als Sicherungsmaßnahme gegen Witterungseinflüsse (zumal ja auch die Unterspannbahn nicht fertig ist, da die Giebelwände noch fehlen!). Lassen Sie mich mal raten: Stimmt's,... der BT hat schon die komplette Rate für den Rohbau verlangt??? Also wundern würde es mich nicht!

    Ich würde hier nichts zahlen. Nicht 5 oder 10 %, sondern nichts....= 0%!

    Gruß und noch viel Spaß mit diesem BT

    Thomas Bock
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Beruf
    Beamter
    Beiträge
    883
    Hallo !

    Oder gibts hier ein kleines Missverständnis?
    Zitat Zitat von Mathias75
    Aktueller Stand: Dachstuhl steht, Gieblwände fehlen allerdings noch. Damit der Dachstuhl nicht ewig im Regen steht, hat der Dachdecker schon mal die Unterspannbahn drübergezogen (an den Giebelseite nur provisorisch befestigt). Sonst nix, keine Dachlatten, Betondachsteine oder Dachrinnen.

    Heute kam vom GÜ eine Abschlagsrechnung über fast 50% der Gesamtrate dieses Gewerkes.
    Von welchem "Gewerk" sprechen Sie denn? Nur das der Eindeckung oder auch des Dachstuhls?
    Der Dachstuhl wird vom Zimmerer erstellt und wird normalerweise als eigenes Gewerk gesehen. Haben Sie das auch so gemeint?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen