Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 51

Ratschläge zu unserem fast finalen Grundriss - Baubeginn 2015 erwünscht...

Diskutiere Ratschläge zu unserem fast finalen Grundriss - Baubeginn 2015 erwünscht... im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    Eifel
    Beruf
    Mechatroniker
    Beiträge
    15

    Idee Ratschläge zu unserem fast finalen Grundriss - Baubeginn 2015 erwünscht...

    Hallo zusammen,

    ich habe mich nun in die Regeln und auch in andere Beiträge eingelesen und finde dieses Forum sehr gut! Deswegen dachten wir uns, dass wir hier mal unsere Grundrisse zeigen, da wir leider nicht so ganz weiter kommen. Für uns stand Folgende Anforderung im Raum :

    - EFH klassich, Sattteldach, 4-5 köpfige Familie, Keller, Wohnen/Essen nicht ganz offen sondern in L-Form (Küche an die Strasse!), Wohnen Im OG, Leben im EG, Nutzräume in den Keller, Doppelgarage mit trockenem Zutritt zum Haus.
    - ggf. in den späteren Jahren das EG zum Leben auf einer Etage umbauen können (Schlafzimmer, Bad)
    - Budget inkl. Nebenkosten, Garten, Garage etc. max. 400000€

    Dabei sind die beiden Varianten im Anhang enstanden.

    • Eingang -> Süd-Ost
    • Küche/Essen -> Süd-West
    • Essen/Wohnen -> Nord-West
    • Garage -> Nord-Ost




    Bei Variante 1 gefällt uns noch nicht so ganz das etwas langgezogene Wohnen/Essen, ein Erker o.Ä. wirkt für uns etwas aufgelockerter
    Die Kinderzimmer wollten wir gen Süden, Bad und Eltern gen Norden, um den Kindern den "schöneren" Platz zu geben

    Dabei ist Variante 2 entstanden und wir sind im Moment unsicher, ob das die einzig sinvolle Umsetung ist. Unser Architekt bat uns eben um Alternativen sofern wir damit nicht einferstanden sind.

    - Konkret, findet ihr bsp. das Bad im OG praktikabel mit 2,76m Breite?
    - Kann man nicht die beiden Anbauten von 1,12m im KG und OG umgehen um Raum zu sparen?
    - Habt ihr darüberhinaus Ideen oder Anregungen?

    Liebe Grüßelageplan.pngdg1.jpgeg1.jpgkg1.jpgdg2.jpgeg2.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Ratschläge zu unserem fast finalen Grundriss - Baubeginn 2015 erwünscht...

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    die treppe ist so oder so deplatziert.

    bei variante 2 wird das putzen des küchenfensters eine unfallträchtige nummer.

    ansichten und schnitt fehlen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    Eifel
    Beruf
    Mechatroniker
    Beiträge
    15
    kg2.jpgsn1.jpgsn2.jpgHi,

    Danke für die schnelle Antwort. Die beiden Ansichten habe ich angehängt Ich hoffe, das ost korrekt)

    Treppe : Verstehe, aber wohin damit wenn ich den Durchgang zur Doppelgarage beibehalten möchte?
    Küchenfesnster: Das verstehe ich noch nicht ganz wie das gemeit ist...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Südniedersachsen
    Beruf
    Student
    Beiträge
    569
    Zitat Zitat von kaepteniglo Beitrag anzeigen
    Doppelgarage mit trockenem Zutritt zum Haus.
    Dadurch kannst du den Abstellraum schonmal umbenennen in "Flur". Platz zum Abstellen bleibt da nämlich kaum, wenn der Durchgang abgezogen wird.
    Zitat Zitat von kaepteniglo Beitrag anzeigen
    ggf. in den späteren Jahren das EG zum Leben auf einer Etage umbauen können (Schlafzimmer, Bad)
    Ich wüsste jetzt bei deinen Grundrissen nicht, wie das sinnvoll umzusetzen wäre. Imho ist der Grundriss nicht im geringsten dafür geeignet.

    Ich frage mich auch, warum man als Gast immer durch den Hobbyraum muss, wenn man mal aufs Klo oder duschen will. Irgendwie ist der gesamte Hobbyraum auch ein zweiter riesiger Kellerflur.

    In EG1 blockiert die geöffnete Haustür den Zugang in den Wohnbereich, die Pseudo-Garderobe eher beengt. In EG2 fehlt Platz für eine Garderobe generell.

    In beiden Versionen quetschen sich Esstisch und Sofaecke jeweils in eine Ecke, um dafür Platz für eine riesige Leerfläche zu schaffen - die irgendwie so gar nicht nutzbar ist. Mal wieder Tanzen als Hobby?

    Welchen Sinn haben die sechseckigen Zimmer in beiden Versionen? Ecken gerade mal wieder beim Discounter im Sonderangebot?

    Besonders gelungen finde ich Bad 2: Es ist schon fast ein meisterhaftes Kunststück, ein Bad dieser Größe so beengt wirken zu lassen. Wie da das Wasser aus der Badewanne abfließen soll wird sicher auch noch spannend.

    Dass das linke Auto entweder ein Smart wird oder sehr schnell einen zerkratzten linken vorderen Kotflügel haben wird, weil man sich permanent zwischen Auto und Tür durchquetschen muss ist da fast schon Nebensache.

    Am Rande: Das was du da im zweiten Anlauf angehängt hast sind Schnitte, keine Ansichten. Aber vielleicht will man ja auch besser gar nicht wissen wie das aussieht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    Eifel
    Beruf
    Mechatroniker
    Beiträge
    15
    Danke für deine konstruktive Kritik, finde ich sehr gut!

    - Zugang von Doppelgarage ins Haus : Das haben wir versucht im EG2 besser zu lösen, aber ich gebe die Recht, Raum ist was anderes -> Hilfe benötigt
    - Keller ist nicht gut geplant, dass habe ich bereits beim Architekten angemerkt. Von mir kam lediglich der Kompromiss, das Büro/Gästezimmer o.Ä. in den Kelller zu legen, damit man den Grundriss nicht noch größer machen muss.
    - Garderobe im EG2 => gebe ich dir Recht -> Hilfe benötigt
    - Sechseckige Zimmer => Gute Frage, das habe ich eben so erhalten vom Bauunternehmer -> Hilfe benötigt
    - Bad 2 => das habe ich ebenfalls moniert, aber auch noch keine Antwort erhalten -> Hilfe benötigt
    - Doppelgarage => Welches Maß in der Lichte ist denn empfehlenswert?

    Ansichten liegen mir dann keine vor, sorry!
    Aber du/Ihr seht, ich bin echt überfordert, allerdinsg habe ich bis dato noch keine Alternative aufgezeigt bekommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2013
    Ort
    nirgendwo
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    778
    Moin. Ist das ein freier Architekt oder ein Angestellter vom GU/GÜ/BT ?
    Ihr bezahlt ihn ja u.a. dafür Alternativen zu finden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Niederbayern (südlicher Lkr. Passau)
    Beruf
    Angestellte
    Benutzertitelzusatz
    Arroganz= Kunst, auf eigene Dummheit stolz zu sein
    Beiträge
    452
    Zitat Zitat von ziesel Beitrag anzeigen

    In beiden Versionen quetschen sich Esstisch und Sofaecke jeweils in eine Ecke, um dafür Platz für eine riesige Leerfläche zu schaffen - die irgendwie so gar nicht nutzbar ist. Mal wieder Tanzen als Hobby?

    Welchen Sinn haben die sechseckigen Zimmer in beiden Versionen? Ecken gerade mal wieder beim Discounter im Sonderangebot?
    Tanzfläche bei ca. 9 Metern Raumlänge??? Stell da mal einen ordentlichen Esstisch rein (Minimum: 2,20m + Möglichkeit des Ausziehens bei Gästen) sowie eine vernünftige Couch! Dann ist das aber sowas von voll! Wo willst du da tanzen? Wir haben fast 12 Meter und selbst da tanze ich nicht!

    Was die sechs Ecken betrifft: Wo ist hier der Nachteil gegenüber den vier Must-have-Ecken? Ich sehe keinen. Im Gegenteil: Geschickt möbliert, kann ich hier einen Einbauschrank so platzieren, dass er mit der restlichen Nordwand eine Flucht ergibt, was IMHO gut aussieht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    Eifel
    Beruf
    Mechatroniker
    Beiträge
    15
    Moin.

    Der hat ein Architekturbüro (gewerblich, seit 1980) und bietet Planung und Bauleitung von Wohn-, Geschäfts- und Industriegebäuden
    Außenanlagen etc. sowie schlüsselefetig mit Sub's an. Selbst haben die auch eine Bauunternehmung (seit 1955). Der Architekt ist auch bei der Handwerkskammer gelistet mit div. Auszeichnungen.

    @Nana55: Das tut grad gut zu hören... :-)... ich war schon wieder kurzzeitig down
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Südniedersachsen
    Beruf
    Student
    Beiträge
    569
    Zitat Zitat von Nana55 Beitrag anzeigen
    Tanzfläche bei ca. 9 Metern Raumlänge??? Stell da mal einen ordentlichen Esstisch rein (Minimum: 2,20m + Möglichkeit des Ausziehens bei Gästen) sowie eine vernünftige Couch! Dann ist das aber sowas von voll!
    Genau das ist ja das Problem: Weder eine große Couch noch ein großer Esstisch lassen sich da sinnvoll stellen. Ein großer Esstisch würde entweder die Tür zum Wohnesszimmer oder aber den Zugang vom Essbereich in die Küche blockieren. Der Essbereich hat also ~3,5*3,5m=~12m². Mehr geht nicht. Für Tisch, Stühle und Weg in die Küche. Und eine Couch, die seitlich über von der "unteren" Wand gebildete Nische (und damit optische Wohn-Raum-Begrenzung) herausragt sieht blöd aus. (Mal ganz davon ab dass dann das Sofa vorm großen Panoramafenster und damit mitten im Weg stünde).

    Und wenn Tisch und Couch - durch die Raumgeometrie erzwungen - mickrig ausfallen, bleibt dazwischen eben recht viel Platz. Grob über den Daumen 1/3 der Raumfläche bleibt in der Mitte über, weil da keine Möbel sinnvoll hinpassen.

    Größe ist da, aber die Proportionen passen nicht und sorgen für Bedrängnis hier und Leere da.
    Zitat Zitat von Nana55 Beitrag anzeigen
    Was die sechs Ecken betrifft: Wo ist hier der Nachteil gegenüber den vier Must-have-Ecken? Ich sehe keinen. Im Gegenteil: Geschickt möbliert, kann ich hier einen Einbauschrank so platzieren, dass er mit der restlichen Nordwand eine Flucht ergibt, was IMHO gut aussieht!
    Mal abgesehen davon, dass Ecken mehr Arbeit und damit evtl auch mehr Geld kosten: Im OG sind die Verwinkelungen nicht für die Aufnahme eines Einbauschranks geeignet. Mehr Bauaufwand ohne Nutzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    Eifel
    Beruf
    Mechatroniker
    Beiträge
    15
    Jetzt muss ich nochmal nachhaken.... wo genau liegt bei dem Grundriss das Problem?

    - Keller habe ich mir sagen lassen muss/sollte drunter wegen 2,10m Gefälle strassenseitig
    - Garage geht auch nicht in den Keller wegen Grundstückslage
    - 2 Kinder sind mindestens geplant
    - Küche sollte an die Strassenfront

    Daraus hat sich mehr oder minder diese Aufteilung ergeben. deswegen nochmal die Frage, wo liegt der Denkfehler? Falsche Konzept?
    Wäre super mal eine Alternative zu hören...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von kaepteniglo Beitrag anzeigen
    Der hat ein Architekturbüro (gewerblich, seit 1980) und bietet Planung und Bauleitung von Wohn-, Geschäfts- und Industriegebäuden
    Außenanlagen etc. sowie schlüsselefetig mit Sub's an. Selbst haben die auch eine Bauunternehmung (seit 1955). Der Architekt ist auch bei der Handwerkskammer gelistet mit div. Auszeichnungen.
    architekturbüro .... in der handwerkskammer gelistet .... bietet schlüsselfertig mit sub's an .... haben selbst ein bauunternehmen ???

    also ein baugewerblich tätiger architekt .... das sieht man am entwurf.

    ansichten hast du nicht eingestellt, aber einen hohlen schnitt! wenn das der entwurfsstand ist, dann bist du vom finalen aber noch weit entfernt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    Eifel
    Beruf
    Mechatroniker
    Beiträge
    15
    Ja, ein baugewerblich tätiger Architekt. Ich wusste selbst nicht wie ich mir den "geeigneten" Ansprechpartner suchen soll. In den Musterhäusern war ich von den Verkäufern und deren direkten "Kauf"-Argumenten... WIR sind die BESTEN... total abgeschreckt. Deswegen wollte ich damit nicht bauen.

    Was rätst du mir denn nun genau? Wechsel des Architekten?

    Ja, das ist der Entwurfsstand. Wie ist das mit finalem Stand zu verstehen, denn ich dachte, dass dann so gebaut wird...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Südniedersachsen
    Beruf
    Student
    Beiträge
    569
    Zitat Zitat von kaepteniglo Beitrag anzeigen
    wo genau liegt bei dem Grundriss das Problem?
    DAS Problem? Ich habe dir gerade 10-20 Probleme genannt...
    Zitat Zitat von kaepteniglo Beitrag anzeigen
    - Küche sollte an die Strassenfront
    Warum?
    Zitat Zitat von kaepteniglo Beitrag anzeigen
    Falsche Konzept?
    Es gibt ein Konzept? Wie sieht das aus?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    Eifel
    Beruf
    Mechatroniker
    Beiträge
    15
    OK, 10-20 Probleme.... und was ist nun konkret dein Vorschlag? Gesamten Grundriss verwerfen...? Sory, aber ich versuche zu verstehen was ich machen soll???!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    Zitat Zitat von kaepteniglo Beitrag anzeigen
    Wie ist das mit finalem Stand zu verstehen,
    der entwurf ist einfach zu schlecht, um ihn als final anzusehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen