Ergebnis 1 bis 10 von 10

Einliegerwohnung als Anbau?

Diskutiere Einliegerwohnung als Anbau? im Forum Architektur Allgemein auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Systemanalytiker
    Beiträge
    30

    Einliegerwohnung als Anbau?

    Hallo zusammen,

    ich habe vor in naher Zukunft zu bauen. Es soll ein Haus mit ca. 170 m2 Wohnfläche werden. 120 m2 für meine Frau und mich und 50 m2 für Schwiegermutter als Einliegerwohnung.
    Grundstück hat 630 m2, es gibt keinen Bebauungsplan, Maße sind: 17 m x 37 m

    Wir haben bereits einige Grundrisse grob skizziert und haben schon 3 Angebote von grossen und bekannten Gü eingeholt.

    Variante 1: Normales EFH und ELW im Keller, damit die notwendigen Fensterflächen für ELW erreicht werden, muss das EFH 1,40 m rausschauen.

    Variante 2: Grosse EFH mit ELW im EG, also mindestens 120 m2 Wohnfläche im EG, dementsprechend grosses Haus.

    Das ist alles relativ preisintensiv.....

    Wäre es auch möglich ein normales EFH zu bauen und die ELW daneben als Anbau zu realisieren? Als Flachdachvariante?

    Oder macht das keinen Sinn?

    Ich stelle mir das einfacher vor, da man hier ein Standard-EFH hat, und dann den Anbau separat planen kann.

    Danke und Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Einliegerwohnung als Anbau?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Baufuchs
    Gast

    Ein Architekt

    sieht das ganz anders.

    Zitat Zitat von mundh
    Ich stelle mir das einfacher vor, da man hier ein Standard-EFH hat, und dann den Anbau separat planen kann.
    Da wird nix separat geplant, sondern ein Gesamtkonzept entwickelt.

    Da kein B-Plan vorhanden ist, muss sich das geplante Gebäude in die Umgebungsbebauung einfügen. Von daher stehen Sie jedem, der Ihnen irgendwelche Vorschläge macht, ohne vorher das Grundstück zu besichtigen mit Skepsis gegenüber.

    Typischer Fall für "ich brauche einen Architekten", sonst wird das wenig bis gar nix.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Systemanalytiker
    Beiträge
    30
    Hallo,

    danke für die Antwort, kann man denn sagen, daß eine Lösung mit einem Anbau finanziell sich positiv auswirken würde?

    Ich denke die Variante mit ELW im EG ist doch mit erheblichen Kosten verbunden, da sich das Haus komplett vergrössert.

    Das gleich wird für die Kellervariante gelten, von den Bodenverhältnissen mal abgesehen.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    OWL
    Beruf
    Dipl.-Ing. Architektur
    Benutzertitelzusatz
    Auch aus Steinen, die man in den Weg gelegt bekommt, kann man etwas schönes bauen!
    Beiträge
    158
    Hallo mundh!

    Das sind Fragen, die man pauschal schwer beantworten kann.

    Wolltet Ihr denn ohnehin einen Keller bauen oder wäre der nur für die ELW?
    Habt Ihr Euch schon Gedanken gemacht, wie viel räumliche Nähe bzw. Distanz Ihr zur Schwiegermutter haben wollt? Das ist meines Erachtens ein wesentlicher Aspekt für das Gesamtkonzept...
    Das sollte - wie Baufuchs schon sagte - am besten mit einem Architekten erarbeiten werden.

    Gruß - ChrisB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Was ich an der Fragestellung schon nicht verstehe:

    Ein erdgeschossiger "Anbau" vergrößert doch die Gesamtfläche ganz genauso wie ein gleich größeres Haus...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Systemanalytiker
    Beiträge
    30
    Danke für die Antworten....

    @Chrisb

    Keller wäre nur für die ELW interessant, wenn die ELW im EG liegt, dann ruhig ohne Keller. Schwiegermutter ist unproblematisch, Vorschlag dazu kam sogar von uns....

    @Julius

    Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt, bei der Variante 2 habe ich die ELW im Erdgeschoss und dementsprechend ist das Haus sehr gross und kostenintensiv.
    Daher hatte ich mir überlegt, ob es nicht einfacher wäre ein "normales" 1,5 geschossiges Haus mit 120 m2 Wohnfläche zu bauen, und dann einen 1-geschossigen Anbau mit 50 m2 als ELW (z.b. als Flachdach) daneben setzen zu lassen.



    so z.b. ......

    Aber ich werde mit diesem Projekt mich mal von einem Architekten beraten lassen.......
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    OWL
    Beruf
    Dipl.-Ing. Architektur
    Benutzertitelzusatz
    Auch aus Steinen, die man in den Weg gelegt bekommt, kann man etwas schönes bauen!
    Beiträge
    158
    Die ELW "verursacht" ja in jedem Fall umbauten Raum, den Ihr bezahlen und unterhalten müsst. Die Kellervariante wäre teurer als die Anbauvariante.

    Auch wenn die Schwiegermutter umgänglich ist, möchte sicher jede Partei ein gewisses Maß an Privatsphäre haben. Ohne Euch zu kennen, spekuliere ich jetzt mal ins Blaue, dass die Dame vielleicht ihre Ruhe haben möchte, während Ihr noch mit Freunden eine Party feiert - um jetzt mal eine denkbare Situation zu nennen.
    Was meiner Meinung auch wichtig ist für Euer Konzept: Was passiert mit der ELW, wenn die Schwiegermutter mal nicht mehr da ist? Sollen die Räume vermietet werden? Zieht vielleicht der bis dahin groß gewordene Nachwuchs dort ein? Welche Umbauvarianten sollte man für diesen Fall schon mit einplanen?
    Mal angenommen, die ELW soll ins EG: Können vielleicht Räume, die Ihr eigentlich unten vorgesehen habt auch ins OG wandern, damit man eine gleichmäßige Verteilung von EG- und OG-Fläche hinbekommt, um ein "Zuviel" an Fläche, wie Du es befürchtest zu vermeiden?

    Man sieht: Gerade bei einer solch speziellen Bauaufgabe gibt es Unmengen an Fragen zu klären... Nur nicht den Mut verlieren
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Systemanalytiker
    Beiträge
    30
    @ ChrisB, Da sprichst Du wichtige Punkte an...das Thema Schallschutz ist recht wichtig, da müssen wir einiges beachten. Wir wollten auch keine ELW im DG, weil wenn Schwiegermutter nicht mehr da ist, sollte es schon vermietet werden können. Hätten sonst Angst das uns jemand auf dem Kopf "rumtanzt".

    Wichtig ist für uns, daß es zwei komplett getrennte Wohneinheiten sind, damit man später flexibel mit Vermietung etc. ist. Ich wollte auch den steuerlichen Aspekt + doppelte Förderung durch die KfW mit ins Spiel bringen.

    Aber bis jetzt ist nach Gesprächen mit grösseren Gü´s das ganze Projekt auch eine Preisfrage, daher meine Idee mit Anbau etc.
    Sobald man ein Standardhaus nimmt und unten eine Fläche von 120 m2 vorsieht, also ELW + wir, geht der Preis gewaltig in die Höhe, so das wir schon am Zweifeln sind, ob das überhaupt machbar ist.
    Ich habe mittlerweile das Gefühl das so ein Projekt wirklich perfekt zu einem Architekten passt...sobald man beim Gü vom Standard abweicht wird es teuer.

    Und das sind erst unsere Vorüberlegungen.....

    Grüsse
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    ELW im Keller und OK Erdgeschossboden den dann etwa 1,4m über normalem Niveau ist bei uns realisiert. Gute Lösung, fällt kaum auf wenn dass Haus nicht gerade direkt an der Strasse steht. Wir haben eine "Rampe" zum Eingang an der Nordseite und die Ost+Südseite ist leicht angefüllt, Veranda mit drei Stufen...
    Einziger Nachteil. Im Restkeller wirds eng ....

    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2008
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Systemanalytiker
    Beiträge
    30
    @bernix, hatten wir auch mal planen lassen und war leider recht kostenintensiv, und dann hängt es ja noch stark von der Bodenbeschaffenheit ab....

    Grüsse
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen