Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Fulda
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    6

    Hausanschluss - Absicherung

    Servus...
    Habe ein paar offene Fragen zu einen HA und die danach folgende Absicherung...

    -Ist zustand

    Normales EFH mit Scheune und ca. 5 CEE 16A

    Hausanschluss Zuleitung 4x25mm²

    3 x 25A

    Jetzt geht es daraum den SLS Schalter und die folgenden Sicherungen Fi usw auszuwählen...

    Hoffe ihr könnt mir Helfen...

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hausanschluss - Absicherung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Sind die 3x25A die derzeitigen Hausanschlußsicherungen?

    Dann sollte sinnigerweise erstmal ne Leistungserhöhung des Hausanschlusses durchgeführt werden. Ist (über eingetragenen Fachbetrieb) beim VNB zu beauftragen.
    Dann erfährt man auch, welche SLS der VB haben will (das ist regional extrem unterschiedlich) und was er sonst noch für Vorgaben macht.

    Hingegen ist die Dimensionierung der nachfolgenden FI, LS etc. dann Standard, das weiß der Eli schon (bzw. hängt es möglicherweise etwas von den vorgegebenen SLS ab).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Fulda
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    6
    ja im HA sind 3x 25 A NH00 Sicherungen.

    Ist es in Ordnung den HA vom ELI auf 3x50A und den Sls Schalter auf 35A und danach 40 A FI zu setzen?

    Wie sind die Hausanschlüsse am Trafo Abgesichert oder an dem Verteiler an der Straße abgesichert? 100A?

    Hessen - Region Lauterbach

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    682
    Zitat Zitat von Christian2340 Beitrag anzeigen
    Ist es in Ordnung den HA vom ELI auf 3x50A und den Sls Schalter auf 35A und danach 40 A FI zu setzen?
    Nein, weil Ist (über eingetragenen Fachbetrieb) beim VNB zu beauftragen.

    Ist die Übertragungsfunktion Sehen => Lesen => Erfassen => Verstehen => Akzeptieren irgendwo unterbrochen?

    Ohne VNB geht da erstmal gar nichts. Denn der verplombt im Normalfall auch den HA-Kasten, nicht der Elektriker.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Fulda
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    6
    Ich hab schon verstanden das ohne den VNB nichts geht.

    Meine Frage zu den 3x50A NH00 mit 35A Sls bezieht sich auf Allgemein.Oder nimmt man dann einen 40A oder 50 A SLS?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    682
    Sorry, aber:

    Dann erfährt man auch, welche SLS der VB haben will (das ist regional extrem unterschiedlich)

    Wenn nicht zufällig hier einer aus Hessen / Lauterbach kommt, kann Dir das wirklich keiner hier sagen, was Dein VNB will und vorschreibt. Selbst wenn Du uns noch verrätst, wer der VNB ist. Ich kann Dir jetzt sagen, dass bei uns 50A NH00 und 35A SLB üblich ist für EVH, aber das nütz Dir nix. Und wenn Du erweiterte Anforderungen hast, z.B. E-Heizung, DLE oder eben Deine 5 CEEs - hängen da Maschinen dran, ist das ne Werkstatt in der Scheune? - wird das wieder anders.

    Du füllst mit Deinem Elektriker einen Fragebogen aus, darin wird sowas geklärt, der Antrag geht an den VNB und der sagt dann wie es ausgeführt wird und was geändert werden muss.

    Und erst dann weisst Du, ob 40A FIs oder 63A rein müssen. Eventuell kannst Du mit dem Elektriker noch ausmachen, dass nur mit 35A SLS abgesichert wird, wenn da keine erhöhten Anforderungen bestehen. Oder dass Dir der Elektriker hinter den Zähler nochmal selektive Sicherungen setzt und Haus und Scheune getrennt absichert, wäre eh sinnvoll.

    Aber das kann nur einer vor Ort entscheiden, der sich die Gegebenheiten ansehen kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Fulda
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    6
    VNB ist OVAG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Als erste "Richtung" könntest Du in die TAB Deines Versorgers sowie die Erläuterungen dazu (sofern es die gibt) schauen. Das gibt aber nur die Grundrichtung vor, wenn´s um Details geht, muss das Dein Eli mit dem Versorger ausmachen. Das wurde ja bereits ausführlich geschrieben.

    Ob Dein Hausanschluss mit 3x25A abgesichert werden muss, oder ob man höher absichern darf, wirst Du dann erfahren.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Fulda
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    6
    Reichen die 3x25 A denn nicht für ein Völlig Normales EFH ohne WP , Durchlauferhitzer ... und halt 4 CEE Dosen mit denen Kleine Werkstatt Heizungen von 4KW Betrieben werden wo aber nie alle zusammen Laufen werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    3 x 25A, das sind grob 17kW. So weit die Theorie.

    Sind die Verbraucher günstig auf die Außenleiter verteilt, und werden auch dementsprechend betrieben, dann kann das schon ausreichen. Standard ist das aber nicht.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Fulda
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    6
    Welchen SLS Schalter wähle ich als absicherung vor dem zähler bei 3x25A?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    Na, logischerweise einen mit höchstens 25A!
    Sonst ist er ja nicht selektiv zu seiner Vorsicherung.
    Daß er die nutzbare Leistung dann aber notwendigerweise noch stärker begrenzt als nur die (an sich völlig ausreichenden) nackten Hausanschlußsicherungen, ist Dir klar???
    Warum also überhaupt einen SLS?

    Aber das (Arbeiten im Vorzählerbereich) ist ja sowieso ne Sache, wo NUR ein eingetragener Fachbetrieb etwas zu suchen hat!

    Tut mir leid, Deine Fragen klingen langsam arg nach Selbermurkser...

    Natürlich kann man mal ne Weile ausprobieren, was 3x25A NH aushalten (und das ist erstaunlich viel). Aber irgendwann ist Schicht im Schacht. Und dann zahlste vermutlich einen Notfalleinsatz (das passiert ja meist am WE oder abends - und dann will man nicht tagelang im Dunkeln stehen). Da wäre (wenn eh schon an der Anlage gearbeitet wird) eine vorbeugende Leistungserhöhung (z.B. auf 3x40A - dann tuns noch die billigen 40A-FI) durchaus sinnvoll.
    Kostet ja heute üblicherweise (unterhalb der Grenze) immerhin keinen Netzkostenbeitrag mehr.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Christian2340 Beitrag anzeigen
    Welchen SLS Schalter wähle ich als absicherung vor dem zähler bei 3x25A?
    Mal Hand auf´s Herz.
    1. Du hast doch von dieser Materie keinen blassen Schimmer.
    2. Für die Arbeiten brauchst Du sowieso einen konzessionierten Elektriker.

    Also, mach´s wie oben schon mehrfach beschrieben. Hol´ den Eli, füllt gemeinsam den Antrag aus, wartet was der Versorger dazu sagt. Dann lass ihn den HAK entsprechend bestücken, den passenden SLS einbauen, und auch den ganzen Rest prüfen.

    Sonst wird das nix. Da geht es um weit mehr als eine Hauptsicherung oder die Größe des SLS.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen