Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16

Grobe Finanzplanung- bitte mal gucken?

Diskutiere Grobe Finanzplanung- bitte mal gucken? im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beruf
    Verwalterin
    Beiträge
    136

    Grobe Finanzplanung- bitte mal gucken?

    Hi,

    heute kommt ein Finanzmensch und will mal schauen, was wir so "locker" machen könnten. Wenns nach meiner "besseren" Hälfte geht- nix, da sind wir pleite

    Ich hab jetzt mal grob zusammen gerechnet:

    Wir haben ein Familieneinkommen von 5000,00 €. Wobei 2000,00 € aus selbstständiger Arbeit kommen (Firma aber seit 1995 am Markt und seit 2007 GmbH). Wir sind 4 Personen und haben derzeit feste Ausgaben von 2000-2200 € monatlich ( Versicherungen, Nebenkosten Haus, Fahrten zur Arbeit und Autodurchsichten usw). Hier enthalten ist ein Kredit für ein Haus von 320,00 € monatlich. Dieser Kredit würde in 2 Jahren abgelöst vom Bausparer.
    Zusätzlich kämen jetzt noch die Kosten für Essen und Kleidung dazu. Denke mal, dass ich diese mit 1500,00 € ansetzen müsste.

    An Eigenkapital ist nicht viel da. Ca 20.000 € an Barreserven und eben das Grundstück (wobei der Grundstückspreis bei uns wohl sehr niedrig zu sein scheint). Eigenleistungen am Haus könnten bedingt erbracht werden. Es laufen noch kleinere Bausparer, die in 2 und 7 Jahren zuteilungsreif werden.

    Würde gerne wissen, wieviel Geld man mit diesem Einkommen kriegen würde und wie hoch dann die Raten sind (mit angenommenen Zinsen) Vielleicht weiß jemand, ob sich umschulden des 1. Kredits lohnt. Hier zahlen wir derzeit 4,7 % Zinsen.

    Danke Bromi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Grobe Finanzplanung- bitte mal gucken?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2011
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Dipl. Informatiker
    Beiträge
    432
    300000€

    Ablösung des alten Kredites macht Sinn wenn man einen besseren Zins bekommt eine hohe Restschuld hat und wenig für die Ablösung zahlt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beruf
    Verwalterin
    Beiträge
    136
    danke dir erstmal.

    Wie hoch wären die Raten ungefähr bei 300.000 Kredit pro Monat?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Was passiert mit dem existierenden Haus? Aus einem alten thread kann ich mich noch daran erinnern, dass dieses abgerissen werden soll. Das hat ja einen nicht unerheblichen Einfluß auf Eure Kosten.

    Ich würde mal abschätzen, dass eine monatliche Rate zwischen 1.000,- € und 1.500,- € darstellbar wäre. Dafür bekommst Du ein Darlehen i.H. von etwa 200-300T€. Das sollte für einen Hausbau ausreichen, zumal das Grundstück schon vorhanden ist (erschlossen?).

    Das Eigenkapital ist knapp, aber dafür gibt´s noch das Grundstück. Auch daran denken, dass weiterhin ein paar Rücklagen unangetastet bleiben.

    Den Kostenblock solltest Du mal genauer unter die Lupe nehmen. Weiterhin die Bilanzen der letzten 3 Jahre inkl. GuV, Einkommensnachweise (Steuerbescheide), Nachweise laufender "privater" Verbindlichkeiten.

    Ich denke schon, dass man mit den genannten Zahlen etwas basteln kann. Alles weitere ist aus der Ferne nicht zu beurteilen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beruf
    Verwalterin
    Beiträge
    136
    hm... also mit dem bestehenden Haus weiß ich noch nicht. Müsste erstmal anfragen, ob man genehmigen würde, dass zwei Häuser da stehen. Normal könnte es klappen, da die Umgebung eine "Lücke" aufweist. Aber ob ich das sooo loswerde? Müsste man rechnen, ob Verkauf und Neuerschließung des wieder entstehenden 2. Grundstücks mit Überschuss realsieren liesen.
    Der Abriss macht mir notfalls auch erstmal keine Probleme. Ich denke vieles könnte man weiter verwenden (Fenster sind 2 fach verglast und ca 10 Jahre alt- also für Nebengebäude verwendbar).
    Erschlossen heißt an Medien angeschlossen? Wäre es zumindest durch das alte Haus.

    Private Verbindlichkeiten gibts keine. Mein Männe hat ne Allergie gegen Kredite und Raten
    Bargeld und eventuelle weitere Ansparungen würde ich gern als Rücklage behalten, da es laufend Dinge gibt, die nicht im Hauspaket enthalten sind.
    Hat jemand ne Ahnung, wie sich das verhält, wenn die zweite Bank als 2. in das Grundbuch käme? Selbst bei schneller Baurealsierung wären da aber nur 12 Monate als Risiko. Dann wäre der andere Kredit ja abgezahlt.

    Grüße Bromi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Brombadegs Beitrag anzeigen
    Hat jemand ne Ahnung, wie sich das verhält, wenn die zweite Bank als 2. in das Grundbuch käme? Selbst bei schneller Baurealsierung wären da aber nur 12 Monate als Risiko. Dann wäre der andere Kredit ja abgezahlt.


    Lies das bitte noch einmal durch, und dann auf Deutsch noch einmal schreiben.

    Soweit ich das verstanden habe, wenn der bestehende Kredit nur noch 12 Monate läuft, und dann abbezahlt ist, brauchst Du über eine Umfinanzierung nicht nachdenken.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beruf
    Verwalterin
    Beiträge
    136
    na ich hab mich bisher nicht damit befasst.
    Der Kredit läuft bis ende 2013. Wird dann durch den Bausparer abgelöst und die Rate sinkt auf 180 € Rate. Aber Männe sagt, dass dann die Bank nicht mehr im Grundbuch stehen würde.
    Habe jetzt mal Männes Tabelle beguckt- derzeit sind noch 36.000 Euro Kredit offen.
    Lohnt hier Umschuldung?
    Selbst wenn Männe dem zeitigeren Bau zustimmen würde, denke ich an ca 1 Jahr Planung vorab. Sodass die neue Bank erst ende 2012 ins Grundbuch müsste.

    Ich möchte heute abend halt nicht als so dumm dastehen, wenn Männe sagt: nee da geht nix und der Finanzberater sagt: klar, Sie können heute noch loslegen.

    Danke Bromi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Brombadegs Beitrag anzeigen
    Aber Männe sagt, dass dann die Bank nicht mehr im Grundbuch stehen würde.
    Habe jetzt mal Männes Tabelle beguckt- derzeit sind noch 36.000 Euro Kredit offen.
    Lohnt hier Umschuldung?
    Männe hat Recht. BSpk. können Darlehen bis 30T€ ohne Grundschuldeintragung vergeben.

    Eine Umschuldung in ein Darlehen mit variablem Zinssatz o.ä. wird sich wohl kaum rechnen, zumal in etwa 2 Jahren der BSV greift und Euer Zinssatz bei 4,7% liegt. Zudem kann es passieren, das die bisherige Bank eine Vorfälligkeitsentschädigung fordert. Aber zur Sicherheit kann man sich ja einmal ein Angebot holen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beruf
    Verwalterin
    Beiträge
    136
    und wie haben sich da andere Banken, wenn die erst als 2. ins Grundbuch können?
    Gäbe es da Probleme?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Brombadegs Beitrag anzeigen
    und wie haben sich da andere Banken, wenn die erst als 2. ins Grundbuch können?
    Gäbe es da Probleme?
    Hängt von den Krediten bzw. Summen ab. Meist sind die Banken aber nicht daran interessiert in den Nachrang zu gehen. Man könnte es aber über die BSpk. versuchen dass die einen Zwischenkredit finanzieren, der in 2 Jahren durch den BSV abgelöst wird.

    Aber ich frage mich, warum sollte hier überhaupt jemand in den Nachrang gehen müssen?

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beruf
    Verwalterin
    Beiträge
    136
    hi,

    also Gespräch gestern lief gut. Umschuldung alter Kredit wird geprüft. Aber bei 1,9% für Bausparer dann in 2 Jahren sind gut, sodass es sogar bleiben könnte.
    Finanzierer hat auch kein Problem mit als 2. ins Grundbuch (scheint so) und könnte Zinsen um 3%-3,5 % anbieten- bis Ende Laufzeit. Das klingt doch top. Denke mal nicht, dass die Zinsen weiter runter gehen und in 2 Jahren noch so sind.
    Männe sträubt sich aber immer noch.
    Naja- ich warte mal den Termin mit Hausanbieter ab. Der kommt am Donnerstag Nachmittag.

    Danke für die Infos und Grüße Bromi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von moumou
    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    berlin
    Beruf
    bauträger_Lach!
    Beiträge
    47
    Wie kann man bitte 2000€ Verbindlichkeiten aus Versicherungen und ähnlichem haben? Klingt sehr, als müßtest Ihr da mal genau hinschauen, was Ihr davon *wirklich* braucht.

    Es hat keiner gesagt aber ich würde es auch ablehnen, nun plötzlich eine Umschuldung zu machen, bei der die Gläubiger ins Grundbuch kommen, egal ob auf Platz eins oder zwei!
    Das käme für mich überhaupt nicht in Frage, nicht bei so einem kleinen Betrag!
    Ist klar, dass der Bankmensch das möchte - aber es ist nicht DEIN Interesse.
    Nebenbei: klarstellen, dass der Kredit/die Hypothek nicht weiterverkauft werden kann, wir steuern gerade auf eine neue Finanzkriese zu.

    Ansonsten: Kreditvergleiche einholen, nicht jemanden, der zu einem nach Hause kommt. -> dr kl e i n und alle anderen Kreditvergleicher mal anschreiben im Netz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von moumou Beitrag anzeigen
    Wie kann man bitte 2000€ Verbindlichkeiten aus Versicherungen und ähnlichem haben? Klingt sehr, als müßtest Ihr da mal genau hinschauen, was Ihr davon *wirklich* braucht.
    lesen hilft.

    ( Versicherungen, Nebenkosten Haus, Fahrten zur Arbeit und Autodurchsichten usw). Hier enthalten ist ein Kredit für ein Haus von 320,00 € monatlich.
    Ich bin zwar auch dafür, dass man seine Lebenshaltungskosten ständig überprüft und optimiert, aber manchmal geht es halt nicht anders. Eine Familie kann problemlos 1400,- €/Monat für die PKV auf den Tisch blättern, um nur mal ein Beispiel zu nennen. Fahrtkosten mit PKW gibt´s auch nicht gratis, und was ein Haus an Nebenkosten verursacht dürfte auch bekannt sein.

    Gruß
    Ralf

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beruf
    Verwalterin
    Beiträge
    136
    hi,

    also heute kamen die Zahlen. Für 60.000 wären 3,24 % fällig, für 50.000 2,65% (KFW?)
    65.000 zu 3,3 %. Wobei der erste ein Bausparer wäre und die anderen zwei Anuitätendahrlehen. Klingt doch ganz gut- oder?
    Achja Umschuldung machen wir nicht, weil der Bausparer in 2 Jahren billger is. Entweder Haus verkaufen und abzahlen oder weiter laufen lassen.

    Grüße Bromi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    09.2010
    Ort
    Speyer
    Beruf
    öffentliche Verwaltung
    Beiträge
    408
    Zitat Zitat von moumou Beitrag anzeigen
    Wie kann man bitte 2000€ Verbindlichkeiten aus Versicherungen und ähnlichem haben? Klingt sehr, als müßtest Ihr da mal genau hinschauen, was Ihr davon *wirklich* braucht.

    Ansonsten: Kreditvergleiche einholen, nicht jemanden, der zu einem nach Hause kommt. -> dr kl e i n und alle anderen Kreditvergleicher mal anschreiben im Netz.
    Vielleicht liegt es auch daran, dass es vier Erwachsene sind. Es war nur von Familieneinkommen die Rede. Bei 5.000 € im Monat und 360 € Schuldendienst sollte es eigentlich möglich gewesen sein einiges an Eigenkapital aufzubauen.

    Leider handelt es sich bei einigen der "Kreditvergleicher" eher um eine Plattform für "Hausierer". Man wird anschließend von Vertretern belästigt, die nicht das angefragte Produkt vorstellen, aber wahre Meister in der wundersamen Geldvermehrung sind.

    Aber davon gibt es ja viele..... manche über Plattformen.... über Freunde und die meisten schauen sich die Versicherungen an. Denn bei Kündigung und Neuabschluss gibt es ja Provision
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen