Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 28
  1. #1

    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    6

    EFH Grundriss 1,5G zum Zerpflücken

    Hallo Zusammen,

    Ich lese mich jetzt schon seit einigen Wochen durch diverse Foren, spreche mit Bekannten und Freunden die gebaut haben und mache mir natürlich auch meine eigenen Gedanken.

    Bei einigen GÜ`s waren wir auch schon, bei denen natürlich das eigene Produkt immer das Beste ist
    Damit wir uns finanziell nicht übernehmen, nebenher den Kindern auch noch etwas bieten können und das Haus auch noch finanzierbar sein muss wenn der Hauptverdiener doch einmal arbeitslos wird haben wir uns eine vernünftige finanzielle Grenze gesetzt die nicht überschritten wird. Nebenher möchte ich auch nicht 30+ Jahre abzahlen, soviel zu den Grundgedanken.

    Kurz einige Punkte den Grundriss betreffend die uns Wichtig waren.

    - 1,5 Geschossig, etwa 130m² Wohnfläche bei ca. 130er Trempel, kein Keller
    - Bodentiefe Fenster wo es möglich/sinnig ist um viel Licht ins Haus zu lassen
    - keine offene Küche
    - Arbeitszimmer im EG
    - Gästezimmmer, später 2. Kinderzimmer im OG
    - Ankleide neben dem Schlafzimmer
    - möglichst wenig Raum in Fluren/ Galerien "verschenken"
    - Garage mit Dachterasse um den Platz zu nutzen

    Nachdem man sich unzählige Grundrisse angeschaut hat bildet sich Stück für Stück das heraus was man persönlich als gut erachtet, wo die Profis auf dem Gebiet wohl teilweise die Hände über dem Kopf zusammen schlagen werden. Kritik ist definitiv erwünscht auch wenn es sicher nicht leicht ist das was man sich erarbeitet hat im schlimmsten Fall komplett verwerfen zu müssen

    Punkte die mich noch beschäftigen sind die Helligkeit im Wohnzimmer, ggf. Dachfenster im Flur OG sowie Kinderzimmer OG, die Treppe und der Schornstein(der noch nicht eingezeichnet ist) zum Kamin im Wohnzimmer...


    Wie gesagt das ganze sind nur Ideen und ich bin kein Architekt, demzufolge werden wohl einige Konzeptionelle sowie Technische Mängel vorhanden sein die ein Experte auf anhieb erkennt. Das schwierigste für mich als Laie ist tatsächlich die Treppe so unterzubringen das man im OG noch in alle Räume kommt und nicht unnötig Platz verschwendet.

    So genug geschwafelt, möge das Schlachten beginnen.


    Cu

    EFH_EG_01.jpgEFH_OG_01.jpgEFH_Front_01.jpgEFH_Back_01.jpgEFH_Left_01.jpgEFH_Right_01.jpg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. EFH Grundriss 1,5G zum Zerpflücken

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von JustDoIt Beitrag anzeigen
    nebenher den Kindern auch noch etwas bieten können
    Plural!

    Im Grundriss nur 1 Kinderzimmer mit 14 m².

    Ist das der Plural matjestatis für den kleinen Prinzen/die kleine Prinzessin oder ist die Planung für die Tonne, weil glatt ein Zimmer fehlt
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    BW
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    606
    - Gästezimmmer, später 2. Kinderzimmer im OG
    Hat er doch schon erklärt Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Nicht gelesen, aber wenn ich mit einem Kind ein Gästezimmer brauche, warum verschindet dieser Bedarf mit dem 2. Kind.
    Sind die Kinder so abschreckend geplant? Oder braucht man/frau gar kein Gästezimmer? Warum dann diese Bezeichnung?
    Oder sollen die Kinder später bei Gästen zusammenrücken? Ist es das, was unter "etwas bieten" u verstehen ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Baufuchs
    Gast
    1.) Mit der Treppe schaffst Du das nie vom EG ins DG zu kommen. (Lass Dein Arcon mal Stufenanzahl/Steigungsverhältnis anzeigen)
    2.) Wenn Garage auf der Grenze steht ist die Terrasse auf der Garage unzulässig.
    3.) 24er Außenwände?

    Im übrigen beteilige ich mich nicht an Grundrissdiskussionen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    NRW
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    1,237
    Zitat Zitat von JustDoIt Beitrag anzeigen
    - Garage mit Dachterasse um den Platz zu nutzen
    Wenn die Garage eine Grenzbebauung sein sollte, geht das im Allgemeinen nicht, da die Terrassennutzung keine priviliigerte Nutzung innerhalb der 3 Meter Grenzbebauung ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    6
    Um die Verwirrung einmal aufzuklären, momentan gibt es nur ein Kind ein zweites ist aber im Plan und wenn es dann soweit ist wird aus dem Gästezimmer ein Kinderzimmer. Das mit den 3 Metern Grenzbebauung habe ich auch schon gelesen, 3,50m sind aber kein Problem, trotzdem danke für den Hinweis.

    Meine Treppe erzählt mir 14 Stg. 20/20.3 man verzeihe mir meine grenzenlose Unwissenheit aber ich kann damit nicht wiklich viel anfangen.

    Cu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    BW
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    606
    Meine Treppe erzählt mir 14 Stg. 20/20.3
    Sowas würde ich nicht als treppe sondern als Leiter bezeichnen ^^

    das geht garnicht!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von JustDoIt Beitrag anzeigen
    Meine Treppe erzählt mir 14 Stg. 20/20.3
    Dann such Dir mal (wird schwer sein) eine Treppe Hühnerleiter mit einer solchen Steigung und schick Deine Frau da mit einem Korb Wäsche hoch - diesen wird sie Dir anschliessend um die Ohren hauen!

    Ausserdem könnte es sein, dass diese baurechtlich bei Euch nicht zulässig ist - aber das weiß ich nicht genau!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Darmstadt
    Beruf
    IT
    Beiträge
    357
    @JustDoIt

    14 Stufen..... Steigungshöhe 20 cm Auftritt 20,3 cm ....schau mal nach DIN 18065 da kannst Du nachlesen das die Treppe zu nicht zulässig ist....


    Zum Kinderzimmer 2....keine Gäste mehr wenn das zweite Kind da ist....das wird der Oma nicht gefallen...ausser Sie wohnt ums Eck ;-)


    Was kommt auf die Aussenwände noch drauf um zumindest irgendeinen Energiestandart zu erfüllen? Ich glaube mit einem 24er Stein wird das knapp oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    ManfredH
    Gast
    Zitat Zitat von JustDoIt Beitrag anzeigen
    Meine Treppe erzählt mir 14 Stg. 20/20.3 man verzeihe mir meine grenzenlose Unwissenheit aber ich kann damit nicht wiklich viel anfangen.
    Und warum entwirfst/planst du dann selber, wenn du schon von derartig essentiellen Basics keine Ahnung hast?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    05.2012
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    63
    33 Qm Garage und für zwei Kinder und Euer Schlafzimmer 41Qm.

    Ich würde da andere Prioritäten setzen, lass die Bleckisten draußen stehen und gönnt Euch zusätzliche 10-12Qm.

    Ne Garage kann man immer noch mal nachrüsten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Baufuchs
    Gast
    14 Stg. 20/20.3
    1.) Mind. 1 Stufe zu wenig
    2.) Auftritte mit 20cm zu kurz
    3.) Treppe wird also ca. 1m länger und passt damit nicht mehr in den Flur
    4.) Weil bereits Treppe nicht passt = Grundriss weg und neu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Magdeburg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    6
    OK, Treppe wird überarbeitet, ich mag ja Kommentare die einem sagen das etwas Mist ist aber nicht schreiben warum bzw. wie man die Zahlen zu verstehen hat. Wenn ich einem Laien Fragen aus meinem Bereich beantworte versuche ich den Sachverhalt zumindest so darzustellen das der User damit etwas anfagen kann ohne mein Fachwissen. In diesem Sinne danke manno79 & baufuchs für die Erklärung, die DIN werde ich mir anschauen.

    Bezüglich des Gästezimmers, sicher wäre ein Raum mehr schön, zwei Räume mehr wären noch besser aber man muss sich irgendwo eine Grenze setzen was man noch finanzieren möchte somal die paar male wo man Gäste über Nacht hat findet man auch andere Möglichkeiten. Durch eine Verkleinerung der Garage würde ich leider nicht so viel Sparen als das sich deutlich mehr qm rechnen würden da diese nicht über den GÜ laufen wird.

    @ manfred, mir geht es darum grundsätzlich eine vernünftige Raumaufteilung im Kopf zu haben, die Detailplanug überlasse ich natürlich jemandem der davon Ahnung hat

    Zu den Wänden, ja das sind 24 damit bin ich auch nicht zufrieden. Unser GÜ bietet 24er PB Wände im Standard an was in meinen Augen eine Katastrophe ist. Meine Gedanken gingen in Richtung 36,5er oder 42er PB Außenwand und KS Innenwänden. Ist eine Kombi der beiden Materialien grundsätzlich möglich bzw. zu empfehlen?

    Cu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von JustDoIt Beitrag anzeigen
    @ manfred, mir geht es darum grundsätzlich eine vernünftige Raumaufteilung im Kopf zu haben, die Detailplanug überlasse ich natürlich jemandem der davon Ahnung hat
    Falsch - An Deinem Grundriss nachher mit Sandpapier herumzuschmirgeln, bringt nichts (mehr).
    Du verliebst Dich jetzt nur in Dinge, die Dir ein guter Planer in Kenntnis des Grundstücks und aller anderen Umstände wegstreichen wollen wird - was Du wiederum nicht zulassen wollen wirst.

    Schmeiß Deine Entwürfe (ja ich weiß - das tut weh, jetzt schon) weg, nimm ein A4 Blatt und schreib (mit Buchstaben) auf, was Euch wichtig ist, was schön wäre, was in gar keinem Fall soll/darf.
    Und dann lass den Planer sein Werk tun - aber bitte keinen von einem Katalog-GÜ, sofern es nicht einen gesonderten Planungsauftrag gibt.
    Denn der will sonst nur mit wenig Arbeit Villa Arabella über Euch drüberstülpen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen