Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 38

SMD vs. COB LEDs

Diskutiere SMD vs. COB LEDs im Forum Elektro 2 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Freistaat Bayern
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    101

    SMD vs. COB LEDs

    Anscheinend ist ja COB (Chips on board) die neueste LED-Technologie. Hat schon jemand Erfahrung damit gesammelt bzw. kann mir jemand Vor- und Nachteile der beiden Technologien nennen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. SMD vs. COB LEDs

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Bei COB erreicht man eine bessere und schnellere Wärmableitung, weil der Wärmeübergang vom SMD Bauteil auf die Leiterplatte, die ja dann als Kühlfläche ausgebildet ist, entfällt.
    Durch die bessere Wärmeabeleitung kann man mehr chips noch enger setzen. Das alles reduziert dann auch die Produktionskosten und somit die Kosten für das ganze Produkt.
    Nachteil? Für den Kunden gibt es vei COB keinen echten Nachteil.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Freistaat Bayern
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    101
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Bei COB erreicht man eine bessere und schnellere Wärmableitung
    Kann man dann pauschal sagen, dass COB-LEDs eine noch längere Lebenszeit haben?

    Ist die Lichtausbeute (Verhältnis Lichtstrom/Leistungsaufnahme) bei COB-LEDs dadurch auch höher, sprich die Leuchtmittel insgesamt energieeffizienter?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    feelfree
    Gast
    Nein und nein.

    Eigentlich fehlt nur das Gehäuse der LEDs.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Heidenheim
    Beruf
    Baggerfahrer
    Benutzertitelzusatz
    LED-Technik, Architainment, Medientechnik
    Beiträge
    175
    Auf einer COB LED sitzen viele kleine LEDs eng aneinander gepackt, was deutlich kompaktere Baugruppen ermöglicht.
    Gleichzeitig muss durch die hohe konzentration auf kleinem Raum eine sehr große Wärmemenge sehr schnell und sicher abgeführt werden, was bei COB CHips über 10 Watt kaum noch passiv erfolgen kann. Die erreichen ungekühlt ine Kerntemperatur von bis zu 1300°C innerhalb von 3-4 Sekunden.

    Kurz - Es spart Platz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Freistaat Bayern
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    101
    Leider findet sich im Netz nicht besonders viel zu den Unterschieden.

    Hier ist so ziemlich das einzige Dokument, das ich dazu gefunden habe: https://shineonlineshop.com.au/why-u...d#.UuNvN_swe70
    Ob das natürlich nur auf Marketing aus ist, kann ich so nicht beurteilen.

    Auf jeden Fall ist es nach diesem Dokument schon so, dass die a) die Lebensdauer länger ist, b) mehr Energieeffizienz gegeben ist und c) das Auge weniger geschädigt wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Heidenheim
    Beruf
    Baggerfahrer
    Benutzertitelzusatz
    LED-Technik, Architainment, Medientechnik
    Beiträge
    175
    Ähm :-D Das Aug weniger geschädigt ... gut dann viel Spass beim Blick in einen COB Chip. Dass die Leuchtdichte bei einem solchen auf Grund der hochen Packung viel großer ist als bei einem einzelnen Chip wurde wohl vergessen zu erwähnen. In einen 10 Watt COB Chip müchte ich nicht mehr reinschauen. Schon gar nicht in 20, 50, 100 oder gar 200 Watt ...Wenn dann noch eine Optik vor dem Chip sitzt sind auch schon 3 Watt Augenlichtgefährdend.

    Ich finde es auch immer wieder lustig was man im Netz so alles findet.

    Fakt ist - egal ob 7x15 Watt Chips oder 2000 x SMD oder zwei Mal 100 Watt COB es kommt aus allen Varianten das gleiche gute Licht (Wenn es nicht gerade billigste China Importe aus Z Qualität LEDs sind). Es ist lediglich wichtig wofür welcher Strahler eingesetzt wird. Darauf kommt es an.

    Dem Kunden wird leider zu 80% billiger MÜLL angeboten. MÜLL deshalb weil in den meisten Leuchtmitteln billige Qualitäten verbaut werden. Und das sieht man gewaltig ... Auch hier ist man beim Fachmann besser beraten. Fachmann ist allerdings nicht der seit 30 Jahren existierende Leuchtenhändler um die Ecke ... das haben unsere Tests leider belegen können. Die kommen bei den aktuellen Technologieen einfach nicht mit, geschweige denn gehen die auf Schulungen oder haben ein Prüflabor für Lichttechnik.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2012
    Ort
    Heidenheim
    Beruf
    Baggerfahrer
    Benutzertitelzusatz
    LED-Technik, Architainment, Medientechnik
    Beiträge
    175
    Und wenn Osram oder Philips drauf steht heißt das noch lange nichts zur Qualität. Da kann noch so viel Farbtemperatur un Lumen auf der Schachtel stehen. Ein Glühdraht glüht bei ca 2700°K und hat einen Output von ca. 1100 Lumn - das ist infach so weil Strom, Spannung und Physik ... Ein LED Chip ist immer anders. Und ihr glaubt wohl selbst nicht dass die Hersteller der Leuchtmittel jedn Chip einzeln vermessen ... nicht für 9,95€ und schon gar nicht für 3,20€ ...

    An gute Binings kommt nur der Profi ran. Und die kosten dann 10€ Aufwärts lediglich für den Chip! Da kannste aber noch nichts in die Fassung schrauben ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Zitat Zitat von baudummie Beitrag anzeigen
    das Auge weniger geschädigt wird.
    Bitte mal erläutern, wie LEDs die Augen schädigen können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von Baggerbedrieb Beitrag anzeigen
    Und wenn Osram oder Philips drauf steht heißt das noch lange nichts zur Qualität. Da kann noch so viel Farbtemperatur un Lumen auf der Schachtel stehen. Ein Glühdraht glüht bei ca 2700°K und hat einen Output von ca. 1100 Lumn - das ist infach so weil Strom, Spannung und Physik ... Ein LED Chip ist immer anders. Und ihr glaubt wohl selbst nicht dass die Hersteller der Leuchtmittel jedn Chip einzeln vermessen ... nicht für 9,95€ und schon gar nicht für 3,20€ ...

    An gute Binings kommt nur der Profi ran. Und die kosten dann 10€ Aufwärts lediglich für den Chip! Da kannste aber noch nichts in die Fassung schrauben ...
    Nöö wenn Du 10000 Stk auf einmal kaufst kannst Du auch dein eigenes Binning als Privatmann bestellen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Was ist Binning?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von H.PF Beitrag anzeigen
    Was ist Binning?
    Ein Bin ist wenn Du vom Hersteller eine eng sortierte LED Charge bestellst. Meißtens definiert man die Farbe und die Tolleranz und bestellt dieses "Bin"

    Das ist teurer und nur bei größeren Mengen zu bekommen, da dies mittels einer Sortiermaschine geschieht und je enger das "BiN" um so mehr LEDs müssen sortiert werden. Teilweise kommen so nur 1% der LEDs in den guten Topf.

    (Übrigens ist die Erklärung auf Wiki nicht ganz richtig)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von mastehr Beitrag anzeigen
    Bitte mal erläutern, wie LEDs die Augen schädigen können.
    Jedes Licht kann die Augen schädigen, alles eine Frage der Energiedichte. Deswegen wurden früher für LED teilweise noch Normen herangezogen die an sich für Laser gedacht waren und Anforderungen enthielten, die mit normalen LED gar nicht zu erfüllen waren. Das hat sich Gott sei Dank geändert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Software-Entwickler
    Beiträge
    3,936
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Jedes Licht kann die Augen schädigen, alles eine Frage der Energiedichte.
    Es ist schon klar, dass man nicht in die Lichtquelle hineinsehen soll. Für mich hört sich das augenschädigende LED-Licht aber schon ziemlich öko-mäßig an, so als wäre es ungesund Räume mit LEDs zu beleuchten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    10.2010
    Ort
    Bonn
    Beruf
    Elektroingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Beiträge
    3,761
    Zitat Zitat von mastehr Beitrag anzeigen
    Es ist schon klar, dass man nicht in die Lichtquelle hineinsehen soll. Für mich hört sich das augenschädigende LED-Licht aber schon ziemlich öko-mäßig an, so als wäre es ungesund Räume mit LEDs zu beleuchten.
    So ist das eben mit neuen Techniken, da gibt es viele Skeptiker. Dabei entspricht das Licht moderner LEDs eher dem Sonnenlicht als das von Leuchtstofflampen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen