Ergebnis 1 bis 15 von 15
  1. #1

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    RLP
    Beruf
    Psychologe
    Beiträge
    44

    Bodentiefe Fenster vs. 50 cm Brüstung

    Bodentiefe Fenster sind ja seit einer Weile schon Mode. Vielleicht kommen sie ja auch wieder aus der Mode?

    Generationen vorher haben süd- bzw. gartenseitg nur die Terassentür bodentief ausgeführt, während alle anderen Fenster mit Standard-Brüstungshöhe verbaut wurden.

    Beim Betrachten eines von "Schöner Wohnen" preisgekrönten sehr kostengünstig erstellten Hauses fiel mir als "Mittelding" eine elegante Alternative zu bodentiefen Fenstern auf:
    Ein Fenster wurden statt bodentief auf eine Brüstungstiefe von ca. 50cm runtergezogen, und die entstehende Nische mit Kissen als platz- und kostensparende Sitzgelegenheit genutzt.

    Spielt es bei den Kostruktionskosten eine große Rolle, ob ich bei einem EG mit 2,75m lichter Raumhöhe die Fenster von 0,5m bis 2,5m anstatt von Bodentiefe bis 2m Höhe ?

    Ich sehe viele Vorteile einer solchen Variante:

    • der Raum wäre besser belichtet (Licht kann tiefer in den Raum einfallen)
    • höhere solare Gewinne, weil i.d.R Neubaugebiete so dicht bebaut sind, dass die Verschattung durch Nachbargebäude gar keinen direkten Lichteinfall bis Bodentiefe erlaubt
    • die (auffällig häufig in zu findenden Beispiel-Grundrissen) direkt vor den bodentiefen Fenstern platzierten Sofas blockieren weniger den Lichteinfall.
    • zusätzliche Stellfläche z.B. für Kommoden mit geringer Tiefe
    • es lassen sich auf Brüstungshöhe günstige Sitzgelegenheiten in Fensternischen schaffen (tiefere Fensterbank oder vorgesetztes Bänkchen als Vertiefung der Sitzfläche)


    Neutral bzw. erhaltener Vorteil gegenüber Realisierung gleicher Fensterflächen über breitere Fenster mit normaler Brüstungshöhe:

    • Standardgrößen ließen sich ebensogut verbauen
    • Stürze mit teurem Stahl müssten nicht verbreitert werden
    • Öffnungen würden nicht breiter, Stellfläche für höhere Schränke etc. bleibt vorhanden


    Als verchmerzbarere Nachteile fällt mir eigentlich nur ein:

    • Optik nicht ganz einheitlich, denn Terassentür muss sowieso bodentief ausgeführt werden, so dass uneinheitliche Oberkanten / Sturzhöhen.
    • nicht jede Öffnung kann als Tür ausgeführt werden (wäre für mich sowieso verzichtbar, einmal gut geplant eine Tür zur Terasse, der Rest soweit es geht kostengünstig festverglast)
    • Schemel zur Reinigung des oberen Glasanteils nötig


    Gibt es sonst noch gravierende Nachteile? Oder weitere Vorteile? Ich beziehe mich nur auf das EG!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bodentiefe Fenster vs. 50 cm Brüstung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Über Fensterformate und/ oder -dimensionen zu sinnieren ist m.E. sinnfrei!

    Fensterformate und -größen ergeben sich zumeist aus dem Entwurfskonzept und den Bauherrenwünschen.

    Beispiel: Blick in unverbaubare Auenlandschaft, äsende Rehe, hoppelnde Hasen, rauschende Bäume: Hier darf gerne raumhoch und großzügigst verglast werden. Oder: WC...da brauchts ein Loch in der Wand für Tageslicht und ggf. dem flotten Lüften dienend.

    Jetzt aber über exakte Formate zu diskutieren...sinnfrei. Denn diese richten sich nach den Entwurfs-Notwendigkeiten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    RLP
    Beruf
    Psychologe
    Beiträge
    44
    Dann klammere halt die Maßangaben aus. Ich finde es ganz und gar nicht sinnfrei, wenn der Standard - und ich rede jetzt nur von den i.d.r. nicht nach Norden ausgerichteten Wohnräumen, und nicht von den von Dir angesprochenen Nebenräumen - bodentiefe Fenster sind. Man muss sich nur umschauen: Das wird einfach so gemacht, Punkt, aus. Vielleicht weil es Mode ist oder alle es so machen oder was auch immer. Und das hat aufgrund des Verbreitungsgrades in Neubauten etwas derartig Grundlegendes, dass man es ruhig einmal im Vergleich zu Alternativen diskutieren kann, das geht angesichts dessen auch mal ohne Berücksichtigung von Ausnahmefällen für einzelne Bauwerke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    von Ausnahmefällen für einzelne Bauwerke
    ich scghrieb nicht über irgendwelche Sondersituationen, sondern davon, daß sich Fenster und deren Formate aus den Wünschen (Vorlieben der Bauherren), Notwendigkeiten (Belichtung + Aussicht) aber auch aus dem gestalterischen Gesamtkonzept ergeben sollten.

    Aber wenn es Dir was gibt: natürlich kann man solche fenster machen! Warum auch nicht?

    Ich habe auch schon Brüstungen mit 75 cm geplant (Rohbauhöhe....; Fertigmaß war dann entsprechend weniger). War halt in dieser Situation sinnvoll. Habe auch schon bodentiefe Fenster geplant... oder hochformatige und welche im liegenden Format.

    Grundsätzlich kann man das gut machen (mit 50cm), man sollte dann aber auch auf eine entsprecende leibungstiefe achten um dann darin auch wirklich sitzen zu können (so dies ein Wunsch ist). Da wären wir dann schon fast beim "Pflanzenfenster", welches man sich heute sehr gut als Sitzgelegenheit vorstellen kann.

    Ich darf jedoch folgfendes versichern: Das wird einfach so gemacht, Punkt, aus. Vielleicht weil es Mode ist oder alle es so machen oder was auch immer.

    Damit hast Du sicher zum teil nicht ganz unrecht. Aber damit wären wir eben auch schon wieder beim kataloggrundriss...08/15...was auch immer.

    Ein Architekt hat hier idR eine andere Vorgehens- / Entwurfsweise. Wobei auch ich nicht davor gefeit bin Dinge zu wiederholen...wenn sie passen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2013
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    726
    Zu deiner niedrigen Brüstung fallt mir neben der Option sitzbank eigentlich nur die Blumenbank ein. Der Platz für klassische Blumentöpfe schwindet nämlich bei bodentiefen Fenstern erheblich. Ansonsten ist in meinen Augen eine reine Geschmackssache, denn eine 50 cm hohe Brüstung lässt ebenso keine echten Möbel zu wie sie im Obergeschoss auch eine Absturzsicherung benötigt. Und die wiederum finde ich da sie ja auch nur "halb"hoch ist etwas befremdlich.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2014
    Ort
    RLP
    Beruf
    Psychologe
    Beiträge
    44
    das mit der Laibungstiefe ist ein guter Hinweis. die ist ja im Prinzip auf die Stärke der Außenwand limitiert. Das lässt sich wohl nur über einen Vorbau oder eine mobile Vorkonstruktion realisieren.

    "Pflanzenfenster" und "Blumenbank" sind für mich neue Begriffe, wenngleich unmittelbar einleuchtend. Finde ich klasse, am Boden sähe das doof aus, und in der aktuellen Mietwohnung mussten wir die ganz abschaffen, weil sie einfach zu tief fallen, wenn sich die Katzen auf Insektenjagd zwischen die Töpfe quetschen, da kämen niedriger gelegene und tiefere Laibungen gerade recht.

    Klar ging ich jetzt erstmal davon aus, was ich überall in den Neubaugebieten sehe. Ich glaube gern, dass da viel von der Stange ist, aber mitnichten alles, und auch die optisch eher nach Architektenhaus anmutenden, interessanteren Baukörper auf den großen Grundstücken mit den BMWs davor haben die bodentiefen Fenster (nur mehr und größer...). Insofern kann man schonmal fragen: Kommt der Architekt von allein darauf, oder muss man ihn ansprechen oder bestimmte Wünsche wie "Blumenfenster" als Anstoß geben? Es wird ja Gründe für diese Wahl geben. Mich interessiert da jetzt auch mal, ob wirtschaftliche eine Rolle spielen. Wie ich das als Laie einschätze, dürfte es unter den eingangs beispielhaft aufgeführten Bedingungen eigentlich keinen Unterschied machen, sofern man die gleichen Fenstergrößen wählt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Sparkassenfachwirt
    Beiträge
    1,473
    Wir planen unser WoZi Fenster neben unterer Terassentüre auch mit BRH50 aus genau diesem Grund "Sitzbank" so. Unser Schreiner soll die Fensterbank übertief ausführen, dann bildet sich darunter ein Regal für DVDs und Konsolenspiele.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Sparkassenfachwirt
    Beiträge
    1,473


    Sowas in der Art, nur flacher. Die Tiefe braucht es aber, damit es eine Sitzbank wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    1,448
    Wunderschön!
    Sind das Kaktusse ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2013
    Ort
    RLP
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    1,448
    Sie haben Post!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Sparkassenfachwirt
    Beiträge
    1,473
    War nur ein beliebiges Beispielfoto, unser Haus steht noch nicht, soll aber so werden.

    Mit Katzen und Kindern werden wir wohl keine Kack-Tussis bekommen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    NRW
    Beruf
    Elektronik
    Beiträge
    633
    Hi. Überlege auch bei mir, so 40-50cm, 2 Steinreihen, die großen Fenster Wohnzimmer vom Boden zu entfernen.
    Aber eine Vorteile verstehe ich nicht. Wieso wird der Raum besser belichtet, wenn das Fenster unten kürzer ist??

    Würde eher noch sagen, Fenster wird nicht so schnell dreckig bei Regen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    11.2013
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Ärztin
    Beiträge
    152
    Wir lassen bei uns in der Küche auch ein Fenster zum Sitzen einbauen. Hatte ich früher als Kind und es gefällt mir immer noch gut. So sitzen die immer vorhandenen Gäste dort und stören nicht so bei der Zubereitung und man kann trotzdem prima schnacken, es trifft sich ja doch immer alles in der Küche . So ist zumindest mein Plan
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von milkie
    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Eppingen
    Beruf
    Reiseverkehrskauffrau
    Beiträge
    210
    Wir bekommen ein Panoramafenster mit BRH 50cm im Essbereich.
    Davor kommen Auszüge und darüber das Fensterbrett/Sitzbrett. Wenn dann mal Besuch anrollt kann man sich zumindest schon mal die Bierbank sparen und ansonsten wird's ein sonniges Plätzchen zum Lesen usw.


    milkie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von milkie
    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Eppingen
    Beruf
    Reiseverkehrskauffrau
    Beiträge
    210
    Achso allerdings Oberkante gleich mit den restlichen Fenstern und Türen.


    milkie
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen