Ergebnis 1 bis 14 von 14

Auswahl Bohrkrone

Diskutiere Auswahl Bohrkrone im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Langenfeld
    Beruf
    IT
    Beiträge
    81

    Auswahl Bohrkrone

    Moin zusammen,

    ich habe bereits schon einige Berichte und Videos zu Thema "Auswahl Bohrkrone" gelesen/gesehen, hätte aber dennoch eine Frage. Wenn ich es richtig verstehe, so sind für Doppeldosen 82mm Bohrkronen Standard. Ich finde aber, das man dadurch ziemlich viel danach eingipsen muss. Jetzt habe ich eine 80mm Bohrkrone gefunden. Ich weiss es sind nur 2mm, aber wäre diese nicht die bessere Wahl ? Sowohl Mittelsteg müsste weg sein, als auch etwas weniger Gips ?

    Könnte das klappen oder gibt es noch einen anderen Grund für die 82mm ?

    thx
    Mario
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Auswahl Bohrkrone

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Wieso willst Du ein Loch für eine Schalterdose mit 60mm mit einer 80er Bohrkrone bohren?
    Oder meinst Du Abzweig-(Verbindungs)dosen, die hätten üblicherweise 70mm.

    Machen kann man das zwar schon, aber ich würde weder eine 82er noch eine 80er Bohrkrone verwenden. Man muss sich das Leben ja nicht unnötig schwer machen.

    Nebenbei bemerkt, wäre es auch interessant zu wissen, in was Du die Löcher bohren möchtest.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Oberursel
    Beruf
    Dipl-Ing
    Beiträge
    667
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Wieso willst Du ein Loch für eine Schalterdose mit 60mm mit einer 80er Bohrkrone bohren?

    Ralf
    Vermutlich damit die Dose reinpasst? ;-) Das Innenmaß ist 60, im Mauerwerk mit den Stegen bist Du dann beim Außenmaß schon bei fast 80. bei einer 80er Krone muss man schon sauber bohren, wenn danach mehrere Dosen nebeneinander reinpassen sollen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2010
    Ort
    Oberursel
    Beruf
    Dipl-Ing
    Beiträge
    667
    Ich hab nochmal geschaut. Meine ist 82, ich habe es aufgrund der Rillen im Porotonstein geschafft an 2, 3 Stellen ein wenig zu verrutschen, mit dem Ergebnis dass ich die Doppel / Dreierkombi reindrücken muss, weil es schon klemmt. Soooo viel Platz zum gipsen finde ich, ist da zudem gefühlt gar nicht vorhanden. Ich würde aus dem Bauch raus sagen, die 2mm weniger machen den Braten beim Gipsen nicht fett, beim Dosen überhaupt reinbekommen evtl. schon. ;-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    03.2011
    Ort
    Franken
    Beruf
    betriebselektriker
    Benutzertitelzusatz
    Frankenpower
    Beiträge
    70
    Hallo,
    ich habe meine ganzen Dosen mit ner 68er Bohrkrone gebohrt. Steg raus geklopft und fertig. Hab über 150 Löcher damit gebohrt.
    Man sollte darauf achten das man genau bohrt. Dann hat man danach auch nicht soviel Gips verbrauch.

    Ich finde 82er ist ned nötig.

    Ach so, natürlich vorher die 2 er, 3er oder 4er Kombi zusammenstecken, den Abstand messen und dann genau anzeichnen. So bin ich sehr gut gefahren.

    Gruß Marko
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von tanzbaer Beitrag anzeigen
    Vermutlich damit die Dose reinpasst? ;-) Das Innenmaß ist 60, im Mauerwerk mit den Stegen bist Du dann beim Außenmaß schon bei fast 80. bei einer 80er Krone muss man schon sauber bohren, wenn danach mehrere Dosen nebeneinander reinpassen sollen.
    Nö, das klappt noch problemlos mit einer kleineren Bohrkrone. Alles eine Frage der Routine.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    wir haben 82er, außer bei Nachinstallation da nehmen wir die 68er damit's passgenau wird.

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2012
    Ort
    Langenfeld
    Beruf
    IT
    Beiträge
    81
    Zitat Zitat von tanzbaer Beitrag anzeigen
    ... die 2mm weniger machen den Braten beim Gipsen nicht fett, beim Dosen überhaupt reinbekommen evtl. schon. ;-)
    Das hatte ich schon fast vermutet. Ich denke, dann werde ich es bei der 82er belassen. Hätte jemand noch einen Tipp für den richtigen Gips ? Ich wollte Knauf Stuckgips nehmen, da es meine erste Installation ist und ich vermutlich etwas Zeit zur Verarbeitung brauchen werde.

    Danke nochmal an alle
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    S/Anhalt
    Beruf
    Maurer
    Beiträge
    651
    Für kleine Vorhaben reicht "Elektrikergips" im Trockenraum.Zum einsetzen der Dosen.
    Gibts im Baumarkt kleines Gebinde ca.2,5 Kg.

    Gruß helge 2
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    05.2010
    Ort
    S/Anhalt
    Beruf
    Maurer
    Beiträge
    651
    Für kleine Vorhaben reicht "Elektrikergips" im Trockenraum.Zum einsetzen der Dosen.
    Gibts im Baumarkt kleines Gebinde ca.2,5 Kg.

    Gruß helge 2
    PS:dieser zieht aber schnell an.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Elektrikergips würde ich nicht nehmen wenn er keine Routine hat. Sonst darf er wegen jeder Dose neu anmischen, das dauert ja ewig.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Gips? igitt!

    schnell abbindender Mauermörtel oder Fertigputz, wenn's pressiert schnellzement dazu.

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13

    Registriert seit
    02.2010
    Ort
    GER
    Beruf
    Elektriker
    Beiträge
    469
    Zitat Zitat von R.B. Beitrag anzeigen
    Elektrikergips würde ich nicht nehmen wenn er keine Routine hat. Sonst darf er wegen jeder Dose neu anmischen, das dauert ja ewig.
    Routine hilft hier auch nicht viel.

    Für Innen / Trockenräume nimmt man bei uns Ansetzbinder, wenn's eilt mit ein wenig Stuckgips.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  16. #14

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Sachsen-Anhalt
    Beruf
    Informatiker
    Beiträge
    412
    Zitat Zitat von agn19 Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich habe meine ganzen Dosen mit ner 68er Bohrkrone gebohrt. Steg raus geklopft und fertig.
    Hab ich auch so gemacht. Als Gipsmaterial habe ich Stuckgips genommen und den dann etwas flüssiger angerührt. Hielt sich so 4-5 Minuten im Becher. In Verbindung mit den starkt Wasser ziehenden Steinen verwandelte sich die Pampe in Kontaktkleber.

    Ciao Christian
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen