Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 26

Probleme bei der Finanzierung

Diskutiere Probleme bei der Finanzierung im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Sunshine123
    Gast

    Probleme bei der Finanzierung

    Nach dem Entschluss zum Erwerb einer Immobilie, haben mein Partner und ich uns entschlossen uns für die Finanzierung einen Finanzberater zur Seite zu holen, der uns dann auch später in allen Versicherungssachen mit Rat und Tat zur Seite stehen sollte.
    Bei der Erarbeitung der Finanzierung tauchen aber immer wieder Probleme auf, bei denen wir uns nicht wirklich sicher sind, ob es jetzt an der Bank liegt, oder an unserem Berater.

    Das Projekt: Neubau, zu finanzierende Summe 297.000, setzt sich zusammen aus 50.000KfW, 100.000KfW, 147.000Annuitätendarlehnen.
    Über diese Summe haben wir ein Angebot der DiBa erhalten, was uns auch zugesagt hat - als es dann aber um die Festmachung unsererseits ging, hieß es plötzlich, die Bank sei abgesprungen (Stand 30.06).
    Zum 01.07. wurden die Konditionen bei der KfW geändert so sich auch die Finanzierungssumme wieder geändert hat. (Es waren dann 22.000€ weniger).
    Der Finanzberater versuchte es wieder bei der DiBa (was mich verwundert hat, weil diese ja angeblich abgesprungen ist) mit dem Resultat, dass diese uns nun doch Finanzieren möchten.
    Also warteten wir auf die Post von der Bank. Als wir nach über einer Woche nichts erhalten haben, haben wir bei unserem Berater nachgehakt (einen direkten Anprechpartner bei der DiBa haben wir noch nicht) und es heißt wieder. Die Bank sei abgesprungen.

    Meine Frage: Kann es sein, dass die Bank solche Spielchen mit einem spielt, oder ist das Problem eher beim Finanzberater zu suchen?

    Für alle Antworten bin ich dankbar!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Probleme bei der Finanzierung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Livestrong
    Gast
    Eurer Berater taugt nix. Warum geht ihr nicht direkt zu Diba ? Die beraten auch . Hab dort selbst als Bänker meine Finanzierung gemacht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    07.2011
    Ort
    Dortmund
    Beruf
    Kauffrau
    Beiträge
    29
    Wir haben auch über die Diba finanziert (hatte echt Bauchschmerzen bei dem Gedanken, niemanden vor Ort "heimsuchen" zu können, falls nötig), aber ich kann mich nur anschliessen: wende dich direkt an die DiBa und vergiss deinen Berater.

    Hätte ich nochmal ein Objekt zu finanzieren, wären die auf jeden Fall meine erste Anlaufstelle.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Zirndorf
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    315
    Fühlt bei verschiedenen Beratern vor. Wir hatten Gespräche mit verschiedenen Banken, Beratern und Vermittlungsagenturen bis wir endlich ein gutes Angebot hatten. Die Unterschiede waren gewaltig.

    Wir haben dann das Angebot von "größte Kreditvermittler für Immobilienfinanzierungen in Deutschland" (laut Wikipedia) genommen ;-)

    @Mods darf ich das so umschreiben?

    Helge
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von papabaut Beitrag anzeigen
    @Mods darf ich das so umschreiben?

    Helge
    Warum nicht. Sonst wär´s schon weg.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Livestrong Beitrag anzeigen
    Eurer Berater taugt nix. .
    Sehe ich auch so.

    .....der uns dann auch später in allen Versicherungssachen mit Rat und Tat zur Seite stehen sollte.
    War das vielleicht gar kein Finanzberater? Sondern mehr ein Versicherungsverkäufer?

    Es wäre trotzdem interessant zu wissen, ob es wirklich zur Ablehnung kam, und warum. Passt etwas an den Zahlen nicht? Kann man das vielleicht noch verbessern? usw. usw.

    Gibt es eine grundsätzliche Schwachstelle, dann wird jede Anfrage in´s Leere laufen, egal bei wem sie gestellt wird. Ein Finanzberater sollte das aber schon im Vorfeld prüfen können.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Sunshine123
    Gast
    Der direkte Weg zur DiBa würde für uns jetzt bedeuten, dass wir die Maklerprovision an den Berater zahlen müssten.

    Die DiBa selbst kann zu dem ganzen nichts sagen, da ja alles über einen Vermittler lief und wir nicht im System verzeichnet sind.

    Hinzu kommt, dass wir natürlich jetzt in Zeitnot kommen, da eigentlich in 2,5 Wochen der Notartermin für das Grundstück ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Sunshine123
    Gast
    @Ralf: es ist auf jeden Fall ein Finanzberater - nur ob er gut ist, daran zweifeln wir gerade.
    Eine Begründung zur Ablehnng gab es nicht, nur Vermutungen Seitens des Beraters.

    Sollte es eine Schwachstelle geben, dann wäre das für uns auch völlig ok - dann müssten wir einsehen dass wir uns übernehmen und unser Projekt auf Eis legen, aber dieses hin und her verwundert mich einfach.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Zitat Zitat von Sunshine123 Beitrag anzeigen
    ...da eigentlich in 2,5 Wochen der Notartermin für das Grundstück ist.
    Das wird zu knapp, und Zeitdruck war schon immer ein schlechter Berater.

    Ohne die Zahlen zu kennen kann man das ja schlecht einschätzen, aber ich würde dem "Berater" umgehend die Freundschaft kündigen. Dann sofort neue Unterlagen zusammenstellen und ab damit zu den einschlägigen Baufinanzierern bzw. Finanzierungsvermittlern. Schauen wo es eine Niederlassung in der Nähe gibt, dort anrufen und einen Termin vereinbaren. Dann mit den Unterlagen dort aufkreuzen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Beiträge
    536
    Sunshine,

    kann es vielleicht sein, dass die Bank ob Deines Berufes "Stundent" im Nachgang Angst bekommt, Du könntest dort öfter mal anrufen und um Stundung bitten???
    Ich meine mal, 300T€ fremdfinanzieren ist schon mal 'ne Ansage!
    Vielleicht ist also gar nicht Dein Berater schuld??

    Gruß Stoni
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    02.2011
    Ort
    Kreis GT
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    134
    hab ich das richtig gelesen? Wenn ihr euch selbst eine Finanzierung sucht dann bekommt der Vermittler seine Provision?

    Wir haben (eher hatten) auch einen "Berater" und ausgemacht war nur eine Erfolgsprovision, hat er keinen bekommt er auch nix. Trotzdem sind wir selbst unterwegs und es scheint so als ob es bei Banken besser rüberkommt wenn der potentielle Kreditnehmer sich selbst kümmert und sich die Bank selbst ein Bild machen kann.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Livestrong
    Gast
    Wenn bei uns Vermittler klopfen werden die Kollegen eh hellhörig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Sunshine123
    Gast
    Also natürlich bekommt unser Vermittler nur eine Provision bei Abschluss einer Finanzierung, aber es ist wohl so dass wenn wir Ihm jetzt kündigen und innerhalb von 6 Monaten direkt bei der DiBa was unterschreiben, er ein Recht auf die Provision hat.
    Die Info hab ich aber nicht von ihm selber

    Für mich wäre es verständlich wenn die Bank aufgrund meines "Studenten"-Status eine Finanzierung nicht unterstützt, wobei an dieser Stelle ja eigentlich nicht mein Status eine Rolle spielt, sondern wieviel Geld wir beide im Monat zur Verfügung haben.
    Zudem hatte die Bank lange Zeit sich das zu überlegen (es dauerte über einen Monat bis wir alle relevanten Unterlagen bezüglich Haus und Grundstück zusammen hatten und alle Zahlen belegen konnten)...dann kam das ja, dann das nein, dann wieder ein ja, und jetzt wieder ein und vielleicht....und das macht mich stutzig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Hessen
    Beruf
    Wirtschaftsinformatiker
    Beiträge
    600
    Zitat Zitat von Sunshine123 Beitrag anzeigen
    Also natürlich bekommt unser Vermittler nur eine Provision bei Abschluss einer Finanzierung, aber es ist wohl so dass wenn wir Ihm jetzt kündigen und innerhalb von 6 Monaten direkt bei der DiBa was unterschreiben, er ein Recht auf die Provision hat.
    Die Info hab ich aber nicht von ihm selber
    Was soll die Rätselraterei? Entweder es gibt einen Vertrag, der die Provision wie oben beschrieben regelt, oder eben nicht. Und welche Art von Vertrag Du unterschrieben hast (oder auch nicht), das wirst Du doch wohl wissen!? Hörensagen und Vermutungen begründen keinen Provisionsanspruch.

    Zitat Zitat von Sunshine123 Beitrag anzeigen
    Für mich wäre es verständlich wenn die Bank aufgrund meines "Studenten"-Status eine Finanzierung nicht unterstützt, wobei an dieser Stelle ja eigentlich nicht mein Status eine Rolle spielt, sondern wieviel Geld wir beide im Monat zur Verfügung haben.
    Korrekt. Entweder es gibt gesicherte regelmäßige Einkünfte in entsprechender Höhe, oder Du kannst die Aktion sowieso abblasen.

    Den Notartermin würde ich in jedem Fall schon mal verschieben...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Livestrong
    Gast
    Zitat Zitat von Sunshine123 Beitrag anzeigen
    Also natürlich bekommt unser Vermittler nur eine Provision bei Abschluss einer Finanzierung, aber es ist wohl so dass wenn wir Ihm jetzt kündigen und innerhalb von 6 Monaten direkt bei der DiBa was unterschreiben, er ein Recht auf die Provision hat.
    Die Info hab ich aber nicht von ihm selber

    Für mich wäre es verständlich wenn die Bank aufgrund meines "Studenten"-Status eine Finanzierung nicht unterstützt, wobei an dieser Stelle ja eigentlich nicht mein Status eine Rolle spielt, sondern wieviel Geld wir beide im Monat zur Verfügung haben.
    Zudem hatte die Bank lange Zeit sich das zu überlegen (es dauerte über einen Monat bis wir alle relevanten Unterlagen bezüglich Haus und Grundstück zusammen hatten und alle Zahlen belegen konnten)...dann kam das ja, dann das nein, dann wieder ein ja, und jetzt wieder ein und vielleicht....und das macht mich stutzig.
    Irgendwas ist hier komisch. Die Unterlagen die die Diba verlangt hat man in 2 Tagen. Und für was braucht ihr einen Vermittler ? warum seit ihr nicht selbst zu banken ? Die Diba prüft erst wenn alles da ist und dann dauerts eine woche maximal. Irgendwas stimmt mit eurem Vertreter nicht,
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen