Werbepartner

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 36
  1. #1

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    258

    Gartenmauer statt Böschung

    Hallo,

    ich möchte eine Böschung (Höhe ca. 70cm) in meinem Garten durch eine Mauer ersetzen. Hier eine einfach Skizze dazu (Seitenansicht):

    Name:  Gartenmauer.jpg
Hits: 1604
Größe:  9.1 KB

    Die zu errichtende Mauer ist in rot markiert, die Höhe würde ca. 70 cm betragen, die Breite 9m. Ich würde diese gern mit mit Natursteinen oder in Natursteinoptik erstellen.

    Was muss man hier beachten? Ich hätte mir vorgestellt ca. 30 cm auszuschachen, 20cm Schotter verdichten, Beton drauf und dann mauern. Oder muss ich hierfür 80cm tief gehen wegen Frostschutz?

    Kann ich die Rückseite einfach mit Erde auffüllen? Oder gibt das dann irgendwann Probleme wegen Durchnässung der Mauer?

    Viele Grüße
    Held
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Gartenmauer statt Böschung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Onlinestatik gibbet hier nicht... solltest du hier im Laufe der Zeit schon mal gelesen haben.

    70 cm hoch, 9 m lang ist kein kleines Mäuerchen, das muß man PLANEN und dafür bist du der falsche Mann, das gehört in Planerhände...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    wasweissich
    Gast
    wenn du wirklich mauern willst (mit mörtel) , ist frostfrei angesagt....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    258
    Habe mir ja fast schon gedacht dass es zuerst mal nen Anschiss gibt...

    Ab wann brauche ich denn eine Statik? Wenn ich die Mauer jetzt z.B. nur 30cm hoch mache um die Böschung etwas zu "entschärfen", muss ich da auch eine Statik berechnen lassen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    wasweissich
    Gast
    kommt halt immer drauf an ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    67685 weilerbach
    Beruf
    architekt/statiker
    Beiträge
    6,917
    dafür bist du der falsche Mann,
    hallo
    für einen inschinör is nix zu schwer.

    gruss aus de pfalz
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    kannst du denn sagen was links und rechts an den enden der 9-m-mauer passiert? ich kann mir nicht vorstellen, das du einen 9 m hügel eingrenzen willst. so wie du deine mauer gedacht hast, wirst eine kurze zeit freude dran haben, wenn das verflogen ist, hast du arbeit damit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    258
    Danke schonmal für die Antworten.

    Es handelt sich um die hintere Begrenzung meines Grundstücks. Links und Rechts befinden sich die Grundstücke meiner Nachbarn. Diese haben dann auch ein 9m breites Grundstück.
    Zu beiden Nachbarn stehen 1,20 hohe Zäune aus Metall.
    Man kann jetzt nicht von einem Hügel sprechen, unsere Grundstücke liegen einfach ca. 70 cm unter dem Niveau des an dieser Seite angrenzenden Grundstückes. Und diese Böschung gefällt mir halt nicht, da wächst nur Unkraut, man kann sie schlecht bepflanzen und der Regen wird sie immer wieder auswaschen. Mir fehlt hier der richtige Abschluss.

    Man könnte da auch solche Pflanzsteine hinsetzen, aber die gefallen mir nicht.

    Vielleicht hat ja auch jemand einen besseren Vorschlag wie man das anders lösen könnte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    haben denn deine nachbarn auch solch eine mauer an gleicher stelle?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    06.2012
    Ort
    Krombach
    Beruf
    Einkäufer
    Benutzertitelzusatz
    Öffentl. Beschaffung VOL + bisschen VOB
    Beiträge
    188
    Gabionen wären noch ne Alternative. Ich finde die sehr schön, aber das ist Geschmacksache.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    258
    Die Nachbarn haben keine Mauer. Die Häuser wurde auch erst vor 5 Monaten bezogen.

    Ein Nachbar meinte er möchte Pflanzsteine dahin/davor setzen. Der andere wird wohl nix machen.

    Gabionen finde ich etwas zu wuchtig für diese Stelle. Das Grundstück ist sehr klein. Ich fände halt so eine Natursteinmauer sehr schön. Muss ja vielleicht auch nicht 70 cm hoch sein. Wenn man die 30..40 cm hoch machen und dann noch eine kleine Böschung, dann sehe das doch auch stimmig aus, oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Middelfrangn
    Beruf
    Bautechniker
    Beiträge
    116
    In deinem Schnitt steht doch bei dem höher liegenden Grundstück "Parkplatz nicht befestigt" wenn meine trüben Augen mich nicht im Stich lassen. Ich weiß ja nicht was dort parkt, aber dann kommt die Sache mit der Statik natürlich schon zum Tragen. Ich würde auch empfehlen dann jemanden zu Fragen, der sich auskennt und dir die Mauer plant. Denn es könnte sein, dass Pflanzsteine (die auch noch dazu potthässlich sind) oder selber gemauerte M die Belastung nicht aushalten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2011
    Ort
    Düsseldorf
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    258
    Im Moment ist da nur eine Böschung, und die hält die Belastung ja auch aus.
    Das höherliegende Grundstück (gehört der Stadt) grenzt an den Radweg/Gehweg. Zwischen meinem Grundstück und diesem Gehweg ist halt so eine "tote" Zone von ca. 7m. Da ist im Moment nix, dort wächst Unkraut und es parken oft auch Autos.
    Das ist allerding schon immer so, wurde also nicht erst seit dem Hausbau aufgeschüttet.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Architekt + Sachverst.
    Beiträge
    23,476
    wenn deine nachbarn nichts machen oder doch etwas, dann musst du deine mauerideen auch mit denen abstimmen. es darf nicht sein, dass an den stellen wo deine mauer endet auch das denken aufhört. da ergeben sich situationen, bei denen der hang des nachbarn ins rutschen gerät oder willkürliche böschungen entstehen. du musst von vornherein um die ecke denken und das glände der nachbarn mit absichern. damit sind wir beim planen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    wasweissich
    Gast
    ein granit-sandstein-wwi-trockenmäuerchen in der höhe sollte auch ein dipling hinbekommen ..... ohne ein architektenbüro wochenlang zu beschäftigen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen